Tipps für strahlende Augen

Die besten Tipps für strahlende Augen

Ganz egal, ob Sie ein wenig blass um die Augen sind oder Ihre Augenpartie von dunklen Ringen gezeichnet wird – wir haben die wichtigsten Tipps und wirksamsten Produkte für strahlende Augen und einen klaren Blick.

Was hilft am besten gegen dunkle Schatten?

Da die Veranlagung zu Augenringen oft genetisch bedingt ist, spielt vor allem der Lebensstil eine große Rolle. Stress, Schlafmangel, zu wenig Bewegung oder eine vitaminarme Ernährung sorgen dafür, dass sich der Sauerstoffgehalt im Blut reduziert, die Mikrozirkulation schlechter wird und sich kleine Staus von Blut und Lymphe in den feinen Äderchen bilden. Die Folge: Sie schimmern sichtbar dunkel durch und es kommt zu Schatten unter den Augen. Aber auch ein Eisenmangel begünstigt Augenschatten (unbedingt beim Arzt checken lassen).  Schnelle Abhilfe schaffen moderne Augencremes wie zum Beispiel die Revitalift Laser X3 von L'Oréal Paris >>

Schminktipp: Die dunklen Ringe mit einem Concealer abdecken! Dieser Multi-Use Concealer von Maybelline New York eignet sich perfekt zum Kaschieren von Schatten und Fältchen >>

Braucht man eine Augencreme?

Diese Frage beantworten wir mit einem klaren "Ja" – schließlich ist die Haut im Bereich der Augen fünfmal dünner als an den Wangen. Talg- und Schweißdrüsen sind nur vereinzelt zu finden. Der natürliche Schutzfilm aus Fett und Feuchtigkeit ist schwach ausgeprägt, also kann Feuchtigkeit doppelt so schnell entweichen. Wind, Kälte und Sonne trocknen die Haut zusätzlich aus. Spätestens ab 30 wird es Zeit für den Einsatz von Spezialcremes. Bereits mit 40 hat die Menge an feuchtigkeitsspendender Hyaluronsäure um 40 Prozent abgenommen.

Wie schwellen Lider wieder ab?

Die Ursache für geschwollene, dicke Augen ist oftmals ein zu geringer Lymphfluss. Dadurch staut sich Flüssigkeit. Meist passiert das über Nacht. Zu wenig Schlaf kann ein Grund sein, zu wenig Bewegung und zu salzhaltiges Essen. Auch wer auf einem sehr flachen Kopfkissen schläft, behindert den Abfluss der Lymphe. Erfrischende Augenlotionen mit Gurken- und Grüntee-Extrakt können morgens die Mikrozirkulation wieder anregen (z. B. "Augen Lidlotion" von Dr. Eckstein).

Praktisch: Kühlende Roll-on-Stifte, die wie eine Drainage wirken (z. B. von Melvita). Nachts statt einer fetthaltigen Augencreme ein Gel verwenden (z. B. "Aqualia Thermal" von Vichy). Wer regelmäßig die Wimpern tuscht, sollte Mascara für empfindliche Augen nehmen. Diese Mascara für empfindliche Augen ist bei Amazon-Kunden besonders beliebt >>

Was tun bei gereizten Augen?

Stundenlange Arbeit am Computer, Klimaanlagen und Zigarettenqualm können den Tränenfilm so stören, dass er sich nicht richtig erneuert. Der Stoffwechsel schaltet auf Sparflamme, das Blinzeln wird seltener und die Augen trockener. Darauf reagieren sie mit Rötungen oder sogar Brennen. Schnelle Entspannung bringt zum Beispiel Augen-Yoga: Lider schließen und mit den Augen rollen, 20- mal rechts, 20-mal links, dann eine Acht beschreiben. Zum Schluss Handflächen über die geschlossenen Augen legen, eine Minute tief durchatmen. Augentropfen mit Hyaluronsäure (z. B. von Bepanthen) stabilisieren den Tränenfilm.

Kann man Fältchen wegcremen?

22 Muskeln sind rund ums Auge im Dauereinsatz für Lidschlag und Mimik. Verliert das Bindegewebe mit zunehmendem Alter seine Elastizität, hinterlässt das natürlich Spuren. Damit aus ersten Fältchen keine tiefen Falten werden, sind jetzt Anti-Aging-Augencremes gefragt. Besonders empfehlenswert: ein Pflege-Duo aus Urea und Hyaluronsäure (z. B. „Hyal-Urea Anti-Falten Augencreme“ von Eucerin). Aber auch der Schutz vor Umwelteinflüssen ist wichtig, deshalb darf tagsüber in einer Augencreme auf keinen Fall ein UV-A- und UV-B-Filter fehlen.

Frownies sind der Anti-Aging-Trend 2022 und sollen im Handumdrehen für eine glatte Haut sorgen. Doch wirken die kleinen Pflaster tatsächlich besser als Botox?...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...