Strickanlaitung: herbstliche Mütze und Handschuhe

Strickmütze und Handschuhe in Regenbodenfarben

Strickmütze und Handschuhe in Regenbogenfarben
© Herbert Dehn für Lana Grossa
Strickmütze und Handschuhe in Regenbodenfarben

Buntes Duo

Die fröhlichen Farben machen jetzt richtig gute Laune

Kuschlig und trendig: Das stylishe Zweiergespann wärmt an kühlen Tagen und zaubert uns durch die leuchtenden Regenbogenfarben gleich ein Lächeln auf die Lippen. Gestrickt wird beides aus dem Lana-Grossa-Garn „Gomitolo Merino“, bestehend aus herrlich weicher Schurwolle. Ein Set, das wir gar nicht wieder ausziehen wollen – und das auch für Strickanfänger geeignet ist. Los geht’s!

MÜTZE · GOMITOLO MERINO

Kopfumfang 52-54, 55-57 und 58-60 cm

Die Angaben für die größeren Größen stehen in Klammern. Ist nur eine Angabe gemacht, gilt diese für alle Größen.

Material: Lana Grossa Gomitolo Merino (100 % Schurwolle, Lauflänge 110 m/50 g) 100 g Gelbgrün/Zitrus/Jade/Zyklam/Khaki/Rotviolett (Fb 2); Nadelspiel Nr. 5 und 6; ein Pomponset.

Rippenmuster: 1 M li, 1 M re im Wechsel str. Halbpatent in Rd, M-Zahl teilbar durch 2: Nach der Strickschrift arb. Es ist jede Rd gezeichnet. Den Rapport von 2 M zwischen den Pfeilen stets wdh. Die 1. und 2. Rd stets wdh.

Maschenprobe: Halbpatent mit Nadeln Nr. 6: 27 M und 24 Rd = 10 x 10 cm.

Mütze: 72 (80 – 88) M mit Nadeln Nr. 5 anschlagen, M gleichmäßig auf 4 Nadeln verteilen – 18 (20 – 22) M pro Nadel – und für den Bund 3 Rd im Rippenmuster str. Dann mit Nadeln Nr. 6 im Halbpatent weiterarb. In 26 (27 – 28) cm Gesamthöhe stets 2 M re zusstr. = 36 (40 – 44) M. In der folg. Rd stets 2 M re zusstr. = 18 (20 – 22) M. Die restl. 18 (20 – 22) M mit dem Faden zusammenziehen.

Fertigstellung: Einen Pompon mit ca. 8 cm Durchmesser anfertigen und der Mützenspitze anbringen.

FÄUSTLINGE · GOMITOLO MERINO

Handschuhgröße 7-7,5, 8-8,5 und 9-9,5 cm
Die Angaben für die größeren Größen stehen in Klammern. Ist nur eine Angabe gemacht, gilt diese für alle Größen.

Material: Lana Grossa Gomitolo Merino (100 % Schurwolle, Lauflänge 110 m/50 g) 100 g Gelbgrün/Zitrus/Jade/Zyklam/Khaki/Rotviolett (Fb 2); Nadelspiel Nr. 5 und 6.

Rippenmuster: 1 M re, 1 M li im Wechsel str.
Glatt re: In Rd immer re str.
Maschenprobe: Glatt re mit Nadeln Nr. 6: 17 M und 22,5 Rd = 10 x 10 cm.

Linker Fäustling: 32 (36 – 40) M mit Nadeln Nr. 5 anschlagen, M gleichmäßig auf 4 Nadeln verteilen – 8 (9 – 10) M pro Nadel – und für den Bund 9,5 cm im Rippenmuster str. Dann mit Nadeln Nr. 6 glatt re weiterarb. In 14 (15 – 16) cm Gesamthöhe für den Daumenspickel vor und nach der letzten M der 1. Nadel je 1 M re verschränkt aus dem Querfaden herausstr. = 34 (38 – 42) M.
Nun in jeder 2. Rd beids. der zuletzt zugenommenen M noch 3x je 1 M re verschränkt aus dem Querfaden herausstr. = 40 (44 – 48) M. Danach die 10 M des Daumenspickels stilllegen und an deren Stelle 5 M für den Steg dazu anschlagen und einfügen = 35 (39 – 43) M.
Die Stegmaschen wie folgt abn.: In der folg. 2. Rd die 1. Steg-M mit der M davor re überzogen zusstr. (= 1 M wie zum Rechtsstr. abheben, 1 M re str., dann die abgehobene M überziehen) und die die letzte Steg-M mit der M danach re zusstr. Diese Abnahmen in der folg. 2. Rd ebenso arb. In der folg. 2. Rd die letzte Steg-M mit der M davor und danach re zusstr. (= 2 M gemeinsam wie zum Rechtsstr. abheben, 1 M re str., dann die 2 abgehobenen M gemeinsam überziehen) = 30 (34 – 38) M. Nach 10,5 (11 – 11,5) cm ab Stegbeginn stets 2 M re zusstr. = 15 (17 – 19) M. In der folg. 3. Rd erneut stets 2 M re zusstr. = 8 (9 – 10) M. Die restl. 8 (9 – 10) M mit dem Faden zusammenziehen.
Nun für den Daumen aus den Steg-M zu den stillgelegten 10 M des Daumenspickels weitere 5 M auffassen = 15 M. Die Stegmaschen wie folgt abn.: In der folg. 2. Rd die 1. Steg-M mit der M davor re überzogen zusstr. und die letzte Steg-M mit der M danach re zusstr. Diese Abnahmen in der folg. 2. Rd ebenso arb. In der folg. 2. Rd die letzte Steg-M mit der M davor und danach re zusstr. = 10 M. Den Daumen bis zur gewünschten Länge str. Für die Abnahmen in der folg. Rd stets 2 M re zusstr. = 5 M. Die restl. 5 M mit dem Faden zusammenziehen.

Rechten Fäustling gegengleich arb., dafür für den Daumenspickel vor und nach der 1. M der 4. Nadel je 1 M re verschränkt aus dem Querfaden herausstr. und wie beim linken Fäustling arb.

Was steht da? Strickschrift ist für Anfänger nicht leicht zu lesen. Wir entwirren daher einmal die Stricksprache und sagen, wie Sie Strickanleitungen richtig...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...