Kostenlose Strickanleitung aus dem Heft 6/2019 Cardigan im trendigen Salbeigrün

Der trendige Salbeiton ist perfekt für den Frühsommer. Die Kimonojacke aus dem Bio-Garn „Fourseason“ wird im Netzpatentmuster gestrickt, was sie einen Hauch nostalgisch wirken lässt. Weitere Inspirationen und die Möglichkeit zum Austausch bietet die kostenlose Woll-Community woolplace.de.

Strickanleitung 6/2019 Kimonojacke Cardigan im trendigen Salbeigrün © Petra Obermueller/Lana Grossa

 

FÜR SIE Heft 6/2019 Modell 10

Fourseason Kimonojacke

Größe: 36/38 (40/42)
Die Angaben für Größe 40/42 stehen in Klammern. Steht nur eine Angabe, so gilt sie für beide Größen.

Material: Lana Grossa-Qualität „Fourseason” (45 % Schurwolle (Merino extrafine), 40 % (Bio) Baumwolle, 15 % (rec.) Kaschmir, LL = ca. 105 m/50 g): ca. 400 (450) g Grün (Fb. 7); Stricknadeln Nr. 5,5, 1 Rundstricknadel Nr. 5,5, 100 cm lang, 1 Rundstricknadel Nr. 5, 60 cm lang,1 Wollhäkelnadel Nr. 4,5; 3 Schmuckknöpfe von Union Knopf, Art. 453059, Fb. 7882 schwarzbraun, ø 20 mm. 

Knötchenrand: Die 1. und letzte M jeder R re str. Hinweis: Alle Ränder im Knötchenrand arbeiten! 

Abkürzungen Stricken

Was bedeuten die Abkürzungen in der Strickanleitung? Hier steht's!

Kraus re: Hin- und Rück-R re M str.

Netzpatentmuster: M-Zahl teilbar durch 2. 1. R [= Rück-R]: Rand-M, * 1 U, die folg. M li abh., Faden liegt hinter der M, 1 M re, ab * stets wdh., Rand-M. 2. R [= Hin-R]: Rand-M, * 2 M re, den U der Vor-R li abh., Faden liegt hinter dem U, ab * stets wdh., Rand-M. 3. R [= Rück-R]: Rand-M, * die folg. M mit dem U re zus.-str., 1 U, 1 M li abh., Faden liegt hinter der M, ab * stets wdh., Rand-M. 4. R [= Hin-R]: Rand-M, 1 M re, * den U der Vor-R li abh., Faden liegt hinter dem U, 2 M re, ab * stets wdh., den U der Vor-R li abh., Faden liegt hinter dem U, 1 M re, Rand-M. 5. R [= Rück-R]: Rand-M, * 1 U, 1 M li abh., Faden liegt hinter der M, die folg. M mit dem U re zus.-str., ab * stets wdh., Rand-M. Nach der 5. R die 2. – 5. R fortl. wdh.

Betonte Abnahmen: Am R-Anfang nach der 9. M 3 M überzogen zus.-str. [= 1 M wie zum Rechtsstr. abh., die folg. 2 M re zus.-str., dann die abgehobene M darüber ziehen], am R-Ende vor den letzten 9 M 3 M re zus.-str. Es werden jeweils 2 M abgenommen, dabei stets die 1. bzw. letzte Kraus-re-Blenden-M mit 2 M davor bzw. 2 M danach zus.-str.

Maschenprobe: Weil die Jacke an einem Stück gestrickt wird, ergeben sich 2 verschiedene Maschenproben: Vorderteile / Rückenteil 14 M und 36 R Netzpatentmuster mit Nd. Nr. 5,5 = 10 x 10 cm, Ärmel: 13 M und 36 R Netzpatentmuster mit Nd. Nr. 5,5 = 10 x 10 cm.

Hinweis: Die Jacke in einem Stück über die Schultern hinweg stricken, dabei mit den Vorderteilen beginnen.

Linkes Vorderteil mit Ärmelhälfte: 37 (41) M mit Nd. Nr. 5,5 anschlagen. Für die Blende 5 cm = 20 R kraus re str., dabei mit 1 Rück-R re M beginnen. Dann in folg. Einteilung weiterarb., dabei ebenfalls mit 1 Rück-R beginnen: 10 M kraus re für die Verschlussblende fortsetzen, 26 (30) M Netzpatentmuster, Rand-M [= Knötchenrand]. Bereits nach 15 (17) cm = 53 (61) R ab Ende der Saumblende am li Rand für die Ausschnittschrägung 2 M betont abn., dann in jeder 26. R noch 3x je 2 M betont abn. Dazwischen nach 27 (28) cm = 97 (101) R ab Ende der Saumblende am re Rand für die Kimonorundung 1 M zun., dann in jeder 2. R noch 5x je 1 M zun., 2x je 2 M und 1x 40 M für die Ärmellänge dazu anschlagen = 79 (83) M. Nach 13 (14) cm = 46 (50) R ab Ärmelbeginn 69 (73) Ärmel-Schulter-M am re Rand und die 10 Blenden-M am li Rand getrennt stilllegen.

Rechtes Vorderteil mit Ärmelhälfte: Gegengleich zum li Vorderteil mit Ärmelhälfte und mit 3 Knopflöchern in der Verschlussblende str. Für das 1. Knopfloch nach 6 cm = 23 R ab Anschlag die mittl. 2 Blenden-M abk. und in der folg. R wieder 2 M dazu anschlagen. Die übrigen 2 Knopflöcher im Abstand von je 7 (8) cm genau so einstr.

Rückenteil mit Ärmelhälften: Von oben nach unten anstr. Dafür die je 69 (73) Ärmel-Schulter-M der Vorderteile mit Ärmelhälften auf die lange Rundnd. Nr. 5,5 nehmen und dazwischen 24 M für den rückwärtigen Ausschnittrand dazu anschlagen = 162 (170) M. Nun über alle M das Netzpatentmuster folgerichtig fortsetzen. Nach 13 (14) cm = 46 (50) R ab Rückenteilbeginn beids. für die Ärmellängen 40 M abk., dann für die Kimonorundungen in jeder 2. R noch 2x je 2 M und 6x je 1 M abk. = 62 (70) M. Nach 32 (33) cm = 115 (119) R ab Ärmelende für die Saumblende noch 5 cm = 20 R kraus re str. Dann die M abk.

Ausarbeiten: Teil spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Die 10 M der li Verschlussblende auf Nd. Nr. 5,5 nehmen und am re Rand noch 1 Rand-M zun. = 11 M. Nun hierüber für die li Hälfte der Ausschnittblende 9 cm kraus re str. Die M wieder stilllegen. Die re Hälfte der Ausschnittblende gegengleich anstr. Dann die Blendenhälften re auf re übereinanderlegen und fortl. je 1 M der vorderen Hälfte mit 1 M der rückwärtigen Hälfte re zus.-str., dabei die M gleichzeitig abk. Den inneren Blendenrand an den rückwärtigen Ausschnittrand nähen. Nun mit der kurzen Rundnd. Nr. 5 aus den unteren Ärmelrändern je 34 (38) M auffassen. Für die hohen Blenden kraus re str. In je 10 cm Blendenhöhe die M abk. Seiten-Ärmel-Nähte schließen. Die senkrechten Vorderteil- und Ausschnittränder mit 1 R Kettm überhäkeln, dabei darauf achten, dass der Rand nicht ausgedehnt oder eingehalten wird. Er soll flach aufliegen. Knöpfe annähen.

Skizze Kimonojacke

 

Downloads
 
Schlagworte: