Schweißflecken aus weißen Shirts entfernen

Gelbe Schweißflecken aus weißen Shirts entfernen: Mit diesen Hausmitteln klappt's

Wer kennt es nicht: Vor allem im Sommer bilden sich auf schönen weißen Blusen und Shirts gelbe Flecken unter den Armen. Diese Verfärbungen gehen bei der normalen Wäsche meist nicht mehr raus… Was tun? Wir verraten Ihnen, mit welchen Tricks Sie gelbe Schweißflecken aus heller Kleidung entfernen.

Schweiß kann manchmal ganz schön nerven: Es ist leider nicht damit getan, beim Kauf eines Kleidungsstückes auf das Material zu achten, um nasse Flecken für den Moment optisch zu verbergen. Denn die Ablagerungen bilden mit der Zeit häufig Verfärbungen, die dauerhaft sichtbar bleiben und sich selbst durch einen Waschgang nicht mehr entfernen lassen. Besonders auffällig: Weiße Shirts mit gelben Flecken. Wir verraten, was Sie dagegen tun können.

Lesen Sie auch: So waschen Sie Ihre Bademode richtig >>

Schweißflecken auf Kleidung: So entstehen sie

Neben dem Schweiß, der sich in den Textilien ablagert, mischt sich auch noch Deo, eventuell enthaltene Aluminiumsalze, Hauttalg und Waschmittel dazu. Das unschöne Ergebnis: hartnäckige, gelbe Verfärbungen! Vor allem auf weißen und hellen Shirts ist das ärgerlich. Aber keine Sorge – wegschmeißen brauchen Sie Ihre Lieblingsbluse nicht!

Tipps: So entfernen Sie gelbe Schweißflecken aus heller Kleidung

Achten Sie darauf, so schnell wie möglich zu handeln. Weichen Sie die Kleidung ein, solange der Schweißfleck noch frisch ist. Befeuchten Sie das Shirt und massieren Sie etwas Gallseife ein. Danach kann das Oberteil ganz normal mit in die Wäsche.

Auch spannend: 11 Tipps für die richtige Wäschepflege >>

Bei älteren Schweißrändern können Sie zu folgenden Hausmitteln greifen:

Backpulver

Der Allrounder hilft aufgrund seiner bleichenden Wirkung tatsächlich auch gegen gelbe Verfärbungen auf heller Kleidung. Reiben Sie das Backpulver direkt auf den eingetrockneten Schweißfleck und lassen Sie es über Nacht einwirken. Am nächsten Tag waschen Sie das Backpulver unter fließendem Wasser aus, bevor Sie es in die Waschmaschine geben. Achtung: Nur auf heller Kleidung und nicht auf empfindlichen Stoffen anwenden.

Essig

Auch dieses altbekannte Hausmittel hilft dabei, unschöne gelbe Verfärbungen zu lösen. Vermischen Sie Essigessenz mit Wasser im Verhältnis 1 zu 4. Das verfärbte Kleidungsstück sollte nu ein paar Stunden in der Lösung einwirken, bevor es in die Maschine kommt. Diese Methode können Sie sowohl bei heller Kleidung mit gelben Schweißflecken als auch bei dunklen Klamotten mit hellen Verfärbungen anwenden.

Schimmelige Fugen, stumpfe Wanne, schnell beschlagener Spiegel? Diese typischen Probleme können uns beim Haushaltsputz den letzten Nerv rauben. Mit diesen...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...