Schlafzimmer reinigen: Diese 11 Dinge haben hier nichts zu suchen!

Schlafzimmer reinigen: Diese 11 Dinge haben hier nichts zu suchen!

Wenn Sie das nächste Mal Ihr Schlafzimmer reinigen, sollten Sie die folgenden 11 Dinge unbedingt ausmisten – denn die haben hier so gar nichts zu suchen!

Eigentlich sollte das Schlafzimmer ein gemütlicher Rückzugsort sein, ein Raum, in dem wir zur Ruhe kommen und neue Energie tanken können. Aber ja, die Betonung liegt auf "eigentlich". In der Wirklichkeit sieht es nämlich meist ganz anders aus: Wir lagern Dinge im Schlafzimmer, die hier so gar nichts zu suchen haben, es herrscht das pure Chaos. Und unter einem solch überfüllten oder gar zu sehr dekorierten Schlafzimmer leidet natürlich auch der Schlaf! Welche Dinge Sie von nun an besser aus dem Schlafzimmer verbannen sollten, damit Sie wieder besser entspannen können, verraten wir hier.

Shopping-Tipp: Das Wake Up Light von Philips sorgt nicht nur für Entspannung und erleichtert das Einschlafen, sondern weckt Sie auch sanft wieder auf >>

Schlafzimmer aufräumen: Diese 11 Dinge haben hier nichts zu suchen!

1. Kleidung

Ja, Sie haben richtig gelesen: Kleidung gehört nicht in das Schlafzimmer! Zumindest nicht in Form von Kleidungsstücken, die über den Boden zerstreut liegen oder ungeachtet über einen Stuhl geworfen werden. Schon der Gang ins Schlafzimmer sollte zur Entspannung beitragen – und Ihnen nicht vor Augen führen, wie chaotisch es eigentlich gerade ist und wie viel Wäsche Sie noch zu waschen haben.

Lesen Sie hier, wie Sie das Badezimmer jetzt noch schneller putzen können >>

2. Zu viel Deko

Sie lieben es, zu dekorieren? Wir auch! Nur im Schlafzimmer sollten wir uns in Zukunft besser zurückhalten. Hier gilt es nämlich, auf unnötige Gegenstände zu verzichten und diese auf ein Minimum zu begrenzen.

3. Unterlagen

Wer ein Arbeitszimmer hat, verstaut wichtige Unterlage natürlich dort. Doch was tun, wenn eben dieser Raum fehlt? Nun ja, auf jeden Fall sollten Sie Ihre Dokumente dann nicht im Schlafzimmer horten. Hier beunruhigen Sie Rechnungen & Co. nur unnötig, sorgen für Stress und stören Ihre Ruhe. Schließlich lenken auch die Unterlagen Ihre Gedanken zu all den Dingen, die es noch zu erledigen gilt.

Sorgt für Entspannung: Das Lavendel Kopfkissenspray von Lavodia >>

4. Gegenstände unter dem Bett

Wann haben Sie eigentlich zuletzt unter ihr Bett geschaut? Denn aller Wahrscheinlichkeit nach hat sich auch hier mit der Zeit einiges an Gerümpel angesammelt. Ein großer Fehler! Damit die Matratze richtig atmen und Schimmelbildung vermieden werden kann, sollte dieser Platz nämlich unbedingt frei bleiben. Schimmelsporen in der Matratze können schließlich Allergien auslösen und somit die Nachtruhe gefährden.

5. Fernseher

Sie schlafen gerne vor dem Fernseher ein oder lieben es, am Wochenende noch ewig lange im Bett liegen zu bleiben und alte Filme zu schauen? Tja, keine gute Idee. So ein Fernseher stört das werte Befinden nämlich gleich in vielerlei Hinsicht: Zum einen wäre da das Bildschirmlicht. Und dann auch noch die Flut an Informationen und Eindrücken, die auf einen einprasseln kann. Mit Entspannung hat das natürlich nichts zu tun. Ach ja, für das Liebesleben tut so ein Fernseher im Schlafzimmer natürlich auch nichts.

6. Smartphone und Laptop

Schlechte Nachrichten für alle, die vor dem Schlafengehen gerne noch ein wenig auf Social Media unterwegs sind oder noch schnell die Onlineshops auschecken wollen. Wie der Fernseher halten uns eben auch Smartphone und Laptop vom Schlafen ab. Auf Dauer kann die Handystrahlung übrigens sogar zu Schlafstörungen führen, wie das Ärzteblatt berichtet. Legen Sie die elektronischen Geräte vor dem Schlafengehen am besten ins Wohn- oder Arbeitszimmer. 

7. Zu viele Kissen

Auch Kissen gehören zu den Dingen, die zwar gut aussehen, im Schlafzimmer aber einfach nur unnötig sind. Allein schon, weil man vor dem Schlafengehen nie weiß, wo man all die Kissen über Nacht verstauen soll. Mehr als ein gutes Kissen zum Schlafen benötigt es einfach nicht – oder bieten Zierkissen irgendwelche Vorzüge?

Auch interessant: Die besten Tipps zum Einschlafen>>

8. Elektroheizung

Die beste Temperatur für einen erholsamen Schlaf liegt irgendwo zwischen 15 und 18 Grad. Setzen Sie im Schlafzimmer jedoch auf eine mobile Elektroheizung, wird es hier deutlich wärmer. Kuscheln Sie sich also lieber in eine zusätzliche Decke ein, falls Ihnen kalt ist.

9. Helle Vorhänge

Nicht nur die Raumtemperatur ist wichtig für einen guten Schlaf, auch auf die Lichtverhältnisse kommt es an: Damit Sie gut schlafen können, sollte Ihr Schlafzimmer so dunkel wie möglich sein. Helle Vorhänge sehen natürlich hübsch aus, gehören aber besser ins Wohnzimmer. Im Schlafzimmer sollten Sie besser auf Vorhänge setzen, die den Raum abdunkeln und Sie vor jeglichen Lichtquellen von außerhalb schützen. Sehr gut bewertete Verdunklungsvorhänge finden Sie hier >>

10. Private Fotos

Ganz egal, ob es um Familien- oder Hochzeitsfotos geht – Bilder sind oft mit schönen Erinnerungen verbunden. Manchmal ist aber auch genau das Gegenteil der Fall und sie erinnern uns kurz vor dem Einschlafen an Verpflichtungen und unerledigte Aufgaben. Hängen Sie private Bilder also lieber in das Wohnzimmer oder in den Flur, da können Besucher sie auch viel besser bewundern.

11. Teppich

Teppiche verleihen dem Schlafzimmer eine besonders gemütliche Atmosphäre. Aber eben nicht nur. Denn Teppiche können gerade für empfindliche Menschen oder Allergiker schnell zum Problem werden. Schließlich sammeln sich in dem Material auch jede Menge Milben und Staub. Wachen Sie öfter mal mit einer verstopften/laufenden Nase oder geröteten Augen auf, ist es höchste Zeit, den Teppich aus dem Schlafzimmer zu verbannen. Wollen Sie dennoch nicht auf einen Teppich verzichten, sollten Sie diesen wirklich täglich absaugen. Tipp: Mit diesen Hausmitteln wird der Teppich wieder sauber>>

Schlafzimmer aufräumen: Die besten Tipps für mehr Ordnung

Welche Dinge im Schlafzimmer nichts zu suchen haben, wissen Sie jetzt. Doch wie lässt sich die Unordnung am besten beseitigen? Und wo überhaupt anfangen? Keine Sorge, auch hier haben wir ein paar Tipps für Sie:

  • Bevor es losgeht, sollten Sie erst einmal die Vorhänge zur Seite ziehen und die Fenster öffnen. Mit etwas Licht und frischer Luft macht das Aufräumen nämlich gleich viel mehr Spaß! Wie wäre es zusätzlich mit ein bisschen Musik?
  • Beginnen Sie das Aufräumen, indem Sie im Uhrzeigersinn alle Flächen freiräumen. Nun haben Sie Platz, um Staub zu wischen und alles gründlich zu reinigen. Erst im Anschluss sollten Sie die Gegenstände neu organisieren. Dinge, die nichts im Schlafzimmer zu suchen haben, werden natürlich direkt verbannt!
  • Beziehen Sie nun das Bett und richten Sie es ordentlich her. Generell sollte die Bettwäsche etwa alle 2 Wochen gewechselt werden. Schwitzen Sie stark oder haben Sie eine Hausstaubmilbenallergie, sollten Sie dies jedoch häufiger tun.
  • Der Kleiderschrank gilt in nahezu jedem Schlafzimmer als wohl größte Herausforderung. Auch er sollte hin und wieder ausgemistet werden. Welche Dinge im Kleiderschrank nichts verloren haben, verraten wir hier >>

Im Video: Tipps für einen erholsamen Schlaf

Auf Ihrer frisch gewaschenen Wäsche befinden sich kleine, schmierige Fussel? Was es mit diesen sogenannten Fettläusen auf sich hat und was dagegen hilft...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...