Schimmel von Holz entfernen: Diese Tipps helfen sofort

Schimmel von Holz entfernen: Diese Tipps helfen sofort

Ob im Kühlschrank oder im Badezimmer: Schimmel sehen wir niemals gern. Doch was tun, wenn wir Schimmel auf Holzflächen und Holzmöbeln entdecken? Wir verraten, wie Sie Ihre Lieblingsstücke retten können! Mit diesen Hausmitteln lässt sich Schimmel bedenkenlos von Holz entfernen.

Schimmel zu entdecken, ist immer problematisch. Während wir dem Befall auf Fliesen, in Fugen oder im Kühlschrank jedoch mit Lappen und Reiniger an den Kragen gehen können, ist das bei anderen Materialien etwas schwieriger. Entdecken Sie Schimmel auf Holzflächen oder -möbeln, ist eine andere Vorgehensweise gefragt.

Doch keine Sorge – in der Regel handelt es sich bei einem Befall um ein kosmetisches Problem. Entsorgen müssen Sie Ihre Lieblingsstücke aus Holz deshalb normalerweise nicht. Wir verraten, wie Sie Schimmel auf Holz ganz einfach wieder entfernen.

Schimmel von Holz entfernen: Mit diesen Tipps retten Sie Ihre Möbel

Wer einen Schimmelfleck auf seinen Holzmöbeln, der Holzwand oder anderen Holzoberflächen entdeckt, kann diesen mit folgenden Tipps entfernen.

Schlimme auf Holz abschleifen

Die erste Wahl ist das Abschleifen der betroffenen Stelle. So entfernen Sie nicht nur die optisch störende Verfärbung des Holzes, sondern auch den darin eingedrungenen Schimmelpilz. Verwenden Sie dazu am besten Schleifpapier. Anschließend können Sie die Stelle mit einem weichen Tuch und Öl polieren oder sogar überlackieren – je nachdem, wie und ob Ihr Möbelstück versiegelt ist. Sitzt der Fleck besonders tief, muss die Stelle eventuell sogar abgehobelt werden.

Schimmel auf Holz mit Chemikalien behandeln

Kommt das Abschleifen aus optischen Gründen nicht infrage oder weil es die Oberfläche ungleichmäßig machen würde, können Sie den Schimmel auch mithilfe von bestimmten Chemikalien bekämpfen.

Dazu bearbeiten Sie das Holz punktuell mit einem chlorhaltigen Reiniger. Geben Sie etwas davon auf ein Tuch und betupfen Sie die betroffene Stelle vorsichtig, bis die Fläche langsam ausbleicht. Arbeiten Sie bei geöffnetem Fenster und beachten Sie, dass das Ausbleichen nicht rückgängig gemacht werden kann. Alternativ funktioniert diese Methode auch mit einer Wasserstoffperoxid-Lösung.

Achtung: Sind statisch relevante Bauteile am Haus oder Garten mit Schimmel befallen, sollten Sie in jedem Fall einen Fachmann aufsuchen.

Ursachen für Schimmel auf Holz: So beugen Sie vor

Schimmel auf Holz entsteht in der Regel genauso, wie Schimmel überall: Die Luft ist zu feucht. Eine ungünstige Luftzirkulation führt dann zu einem Pilzbefall. Achten Sie deshalb auf folgendes, um einen Schimmelbefall vorzubeugen.

  1. Holzmöbel sollten niemals direkt an der Wand stehen, sondern immer ein kleines Stück, etwa 10 cm, abgerückt werden. So kann Kondenswasser trocknen.
  2. Lagern Sie Holz und Holzmöbel immer trocken (nicht etwa in einem feuchten Kellerraum).
  3. Ist dies nicht zu vermeiden, etwa bei Holzmöbeln, die im Garten stehen, können Sie die Teile vorbeugend mit einem handelsüblichen Insekten- und Schimmelschutz behandeln.
  4. Achten Sie immer darauf, ausreichend quer- und stoßzulüften. Idealerweise trocknen Sie außerdem keine Wäsche in Innenräumen, um Feuchtigkeit zu vermeiden.
Damit Laminat lange schön bleibt, kommt es auf die richtige Reinigung an. Mit welchen Hausmitteln das gelingt, lesen Sie hier.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...