29. Oktober 2020
Keine Briefmarke? Briefe dank Handyporto verschicken

Keine Briefmarke da? Mit diesem Trick können Sie dennoch Briefe verschicken

Das kennen wir alle: Man will eben schnell einen Brief abschicken, hat aber kein Porto mehr im Haus. Extra zur Post? Nö! Wir verraten Ihnen einen bequemen Trick, für den Sie lediglich Ihr Handy benötigen.

Ob unterwegs oder daheim: Manchmal wollen wir einfach nur schnell einen Brief einwerfen, haben jedoch keine Marke da. Dabei gibt es einen coolen Trick, um sofort an Porto zu kommen, der vielen jedoch nicht bekannt ist. Wir erklären, wie Sie das ganz bequem und einfach erledigen, egal, wo auch immer Sie gerade sind. Alles, was Sie dazu brauchen, sind Handy und Stift.

Handyporto: So einfach geht‘s

Schnappen Sie sich Ihr Smartphone und schicken eine SMS an die Servicenummer 22122 der Deutschen Post mit dem Betreff „Brief“ oder „Postkarte“. Sie bekommen im Anschluss einen zwölfstelligen Code per SMS zugesandt, den Sie einfach oben rechts in das Briefmarkenfeld auf dem Umschlag oder der Karte schreiben. Super praktisch, die Sendung ist nun frankiert und Sie können Ihren Brief in den nächsten Postkarten schmeißen. 

Das Porto wird übrigens über Ihre Mobilfunkrechnung abgerechnet. Einziger Wermutstropfen: Die Nutzung des Handyportos ist deutlich teurer als der Kauf einer herkömmlichen Briefmarke und eignet sich daher vielleicht eher für Notfälle - oder wenn es mal ganz schnell gehen muss. Das Handyporto eines Standardbriefes kostet 1,19 Euro, also 39 Cent mehr als eine Papier-Briefmarke aus dem Automaten. Abhängig vom jeweiligen Handyvertrag könne es laut Deutscher Post eventuell zu zusätzlichen Kosten für die Bestell-SMS kommen.


Hinweis: Pakete und Päckchen können nicht via Handyporto verschickt werden.

>> Baby-Karten selber gestalten
>> Weihnachtskarten selber machen

Frau hängt Wäsche auf Wäscheständer
Klamme Luft, ewige Trockenzeit oder gar Schimmel? Diesen nervigen Nebenerscheinungen kennt der ein oder andere vom Wäschewaschen im Winter. Dazu können Sie...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...