Jetlag überwinden: Die besten Tipps und Tricks

Jetlag überwinden: Die besten Tipps und Tricks

Wer eine weite Reise auf sich nimmt und dabei mehrere Zeitzonen überquert, wird nicht gerade selten von einem Jetlag heimgesucht. Wir wissen, was sich dahinter verbirgt – und wie sich ein Jetlag nicht nur überwinden, sondern sogar auch vermeiden lässt.

Ganz egal, ob auf dem Hin- oder Rückflug, im Urlaub oder auf einer Geschäftsreise – ein Jetlag trifft uns immer genau dann, wenn wir ihn am wenigsten brauchen und kann unseren gewohnten Rhythmus ganz schön durcheinander bringen. Wer öfter in die Ferne reist, kann wahrscheinlich ein Lied davon singen und weiß, wie hartnäckig typische Symptome wie Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und Schlaflosigkeit sein können. Doch keine Sorge, denn es gibt ein paar Tipps und Tricks, die uns dabei helfen, einen Jetlag zu überwinden. Welche das sind, verraten wir hier.

Was passiert bei einem Jetlag?

Bevor wir uns genauer ansehen, wie sich ein Jetlag überwinden lässt, sollten wir erst einmal definieren, was es mit diesem Phänomen auf sich hat: Beim Jetlag handelt es sich nicht um eine Krankheit, sondern viel mehr um eine vorübergehende Befindlichkeitsstörung, die vor allem bei Langstreckenflügen häufig auftritt. Die Schlaf-Wach-Rhythmusstörung entsteht meist dann, wenn man schnell verschiedene Zeitzonen überfliegt und die innere und äußere Uhr nicht mehr im Einklang sind. So geraten auch der natürliche Essens- und Schlafrhythmus, die Hormonproduktion und Körpertemperatur durcheinander.

Übrigens: Das Wort "Jetlag" setzt sich aus den englischen Wörtern "Jet" (Flugzeug) und "Lag" (Zeitabstand) zusammen.

Typische Symptome bei einem Jetlag

Die Art und Schwere der Symptome eines Jetlags sind individuell sehr unterschiedlich. Oft leiden Betroffene in erster Linie unter Schlafstörungen und Müdigkeit. Aber auch Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Appetitlosigkeit und Verdauungsbeschwerden zählen zu den möglichen Jetlag-Symptomen.

Wichtig: Wer die Antibabypille nimmt, muss auch auf Reisen den gewohnten Rhythmus einhalten, um eine sichere Verhütung zu gewährleisten. Je nach Präparat (Minipille oder Kombipille) gibt es hier verschiedene Möglichkeiten. Vor einem Langstreckenflug also unbedingt informieren!

So lässt sich ein Jetlag vermeiden

Doch was können wir nun tun, damit es gar nicht erst zu einem Jetlag kommt? Wir haben unsere besten Tipps und Tricks hier einmal zusammengefasst.

1. Die innere Uhr rechtzeitig umstellen

Am besten, wir gewöhnen unseren Körper schon ein paar Tage vor dem Abflug an die neue Zeitzone. Fliegen wir in Richtung Osten, gehen wir ein wenig früher als üblich ins Bett, fliegen wir in den Westen, bleiben wir länger auf. Schlaf- und Aufstehzeiten sollten täglich um eine Stunde so verschoben werden, dass sich die innere Uhr der Zeit des Zielortes ein wenig annähern kann.

2. Den Rhythmus an die neue Zeitzone anpassen

Schon im Flugzeug gilt es, die Armbanduhr auf die neue Ortszeit umzustellen. Von jetzt an leben wir nach der neuen Ortszeit. Auch unsere Mahlzeiten sollten sich daran orientieren. Reisen wir in den Westen, bleiben wir länger auf, auch wenn wir müde sind. Im Osten gehen wir stattdessen früher zu Bett. Tipp: Kohlenhydratreiche Speisen erleichtern das Einschlafen, eiweißreiche Kost hilft, aktiv zu bleiben.

3. Es ruhig angehen lassen

Wichtig ist auch, dass wir unserem Körper Zeit geben, um sich an die neuen Verhältnisse zu gewöhnen. Sport oder andere Dinge, die unseren Körper anstrengen, gilt es zu vermeiden. Was der Körper jetzt braucht, ist Ruhe.

Im Video: Das verbirgt sich hinter einem chronischen Jetlag

Reisetipps: Jetlag erfolgreich überwinden

Hat uns der Jetlag doch eingeholt, können wir mit den folgenden Tipps etwas dagegen unternehmen.

1. Ausreichend Trinken

Klingt simpel, wirkt jedoch wahre Wunder: Trinken wir genügend Wasser, bleibt unsere Konzentrationsfähigkeit erhalten. Alkohol und Kaffee sind jedoch tabu, denn sie können den Körper dehydrieren und Jetlag-Symptome sogar beschleunigen.

2. Tageslicht tanken

Je nach Flugrichtung und Ankunftszeit sollten wir außerdem viel Tageslicht tanken, denn wenig Sonnenlicht kann zu anhaltender Tagesmüdigkeit beitragen.

3. Melatonin einnehmen

Wer übermäßig unter Schlaflosigkeit und Erschöpfung leider oder gleich zu Beginn einer Geschäftsreise volle Leistung bringen muss, kann mit dem „Schlafhormon“ Melatonin ein wenig nachhelfen. Präparate mit dem Botenstoff sollen die Einschlafzeit verkürzen.

In dieser Flugrichtung ist der Jetlag am schlimmsten

Die meisten Menschen verspüren in Nord-Süd-Richtung so gut wie keinen Jetlag, wer in Richtung Osten reist, hat jedoch öfter mit Problem zu kämpfen. Schließlich fällt es uns leichter, den Tag ein wenig zu verlängern. Reisen wir jedoch in Richtung Osten, wird der Tag verkürzt und unser Körper in eine Art Stressphase versetzt.

Nicht nur entspannend, sondern auch gesundheitsfördernd. Warum jetzt die beste Zeit zum Schwitzen ist? Das verraten unsere drei Gründe, öfter in die Sauna zu...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...