Duftöl verwenden: 5 clevere Haushaltstricks

Duftöl verwenden: 5 clevere Haushaltstricks

Sie haben noch das eine oder andere Duftöl daheim herumstehen und wissen damit nichts anzufangen? Wir verraten Ihnen 5 Tricks, wie Sie ätherische Öle auch abseits der Duftlampe clever weiterverwenden können.

Es gibt diese Dinge, die jeder im Haushalt hat, aber niemand benutzt. Duftöle dürften wohl ganz oben auf dieser Liste stehen. Kaum hat man die gekauft wenige Male benutzt, verschwinden sie auch schon wieder in der Schublade. Vergessen sollten Sie die aber lieber nicht. Im Haushalt können Sie mit den ätherischen Ölen von Zitrone, Lavendel, Pfefferminze oder Rosengeranie noch einiges anstellen.

Duftöl verwenden: 5 clevere Haushaltstricks

Haushaltstrick 1: Stinkenden Staubsauger mit Duftöl erfrischen

Sorgt der Staubsauger für dicke und vor allem stinkende Luft, muss natürlich schnell eine geeignete Lösung her. Besonders einfach werden Sie das Problem mit Duftöl los. Träufeln Sie einfach einige Tropfen Pfefferminze, Lavendel oder Zitrone auf einen Wattebausch und geben Sie diesen in den Staubsaugerbeutel. Und schon gehört das Geruchsproblem der Vergangenheit an.

Lesen Sie auch: Gründe, warum der Staubsauger stinkt>>

Haushaltstrick 2: Haargummis mit Duftöl schmerzfrei entfernen

Wir lieben diese kleinen, transparenten Haargummis einfach. Denn Sie sind nicht nur nahezu unsichtbar, sie halten auch noch bombenfest. Leider zu fest. Gerade auf der zarten Kopfhaut von Kindern. Die Lösung für das lästige Problem? Ein paar Tropfen ätherisches Zitronen- oder Grapefruitöl. Kommt das Duftöl mit dem Gummi in Kontakt, reißt es und der Haargummi lässt sich ganz schmerzfrei entfernen.

Haushaltstrick 3: Geschirr mit Duftöl zum Glänzen bringen

Unseren Trick mit der Zitrone in der Spülmaschine kennen Sie vielleicht schon. Doch auch Duftöl kann das Geschirr ordentlich zum Glänzen bringen. Zwei bis drei Tröpfchen in die Spülmaschine träufeln und Sie haben nach dem Waschgang nicht nur strahlendes, sondern auch noch gut duftendes Geschirr! Clever, was?

Haushaltstrick 4: Stinkende Toilette mit Duftöl von Gerüchen befreien

Schlechte Gerüche sind auf dem stillen Örtchen leider keine Seltenheit. Um die Gerüche zu neutralisieren wird daher häufig zu Lufterfrischern gegriffen. Die sind aber so aggressiv, dass Schleimhäute schnell gereizt werden. Die schonendere Alternative? Duftöl! Tropfen Sie dazu einfach einige Tropfen des Öls auf die Papprolle im Inneren Ihrer Klopapierrollen. Und schon duftet es im Badezimmer dauerhaft richtig schön frisch.

Haushaltstrick 5: Raumduft selber machen mit Duftöl

Sie möchten, dass Ihr Zuhause immer gut duftet? Dann ran ans Duftöl! Denn Sie können mit wenigen Hilfsmitteln einen tollen Raumduft ganz einfach selber machen. Sie benötigen: 

  • Ein sauberes Glas, eine Flasche oder ein Flakon mit engem Flaschenhals
  • 10 Schaschlikspieße aus Holz
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • Duftöl

Füllen Sie das Pflanzenöl einfach in die Flasche. Am besten gelingt das mit einem kleinen Trichter. Danach einige Tropfen Duftöl hinzugeben. Tasten Sie sich an die richtige Menge am Anfang lieber heran. Mögen Sie es lieber unaufdringlich, geben Sie nur ein paar Tropfen in das Öl. Die Stäbchen von einer Seite in die Öl-Mischung tunken. Danach umdrehen und mit der anderen Seite hineinstellen. Nun können Sie den Raumduft im Badezimmer, Flur oder Wohnzimmer aufstellen.

Im Video: Wenn ätherische Öle der Gesundheit schaden

Auf Sauberkeit legen wir natürlich großen Wert. Doch selbst die ordentlichsten Menschen übersehen schnell mal was. Unseren Gästen bleibt sowas nur leider selten...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...