29. April 2021
Camping-Küche: 3 Tipps für den Ferienschmaus unterwegs

Camping-Küche: 3 Tipps für den Ferienschmaus unterwegs

Multifunktional, platzsparend und nicht allzu schwer sollte sie sein – die Camping-Küche! Mit unseren praktischen Tipps wird Ihr nächster Campingurlaub auch kulinarisch ein echter Erfolg.

© Unsplash

Camping ist derzeit voll im Trend! Wer allerdings noch ein Neuling auf diesem (Reise-)Gebiet ist, tut sich oft schwer damit, die richtige Ausrüstung für sein Outdoor-Abenteuer zu finden – erst recht, wenn es um die Camping-Küche geht. Denn ganz egal ob im Wohnmobil, im Camper oder im Zelt: Minimalismus ist hier das Zauberwort! Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps, mit denen Sie in Ihrer Camping-Küche zwar an Platz und Gewicht, nicht aber am Geschmack sparen.

Camping-Küche: 3 Tipps für Ihre nächste Reise

1. Die richtige Ausrüstung für Ihre Camping-Küche

Damit Sie in Ihrer Camping-Küche so effektiv wie möglich arbeiten können, kommt es vor allem auf die richtige Ausrüstung an. Natürlich brauchen Sie als Allererstes einen guten Campingkocher, entsprechende Kartuschen und natürlich auch ein Feuerzeug. Schaffen Sie sich zudem am besten ein Topf-Set an, das sich ganz platzsparend ineinander stapeln lässt. Mit einer zusätzlichen gusseisernen Pfanne können Sie nicht nur auf dem Camping-Kocher, sondern auch auf dem offenen Feuer kochen.

Was Sie außerdem benötigen: ein schnelltrocknendes Schneidebrett, Besteck, Thermosbecher, Spülmittel, Geschirrhandtücher, Mülltüten und Edelstahldosen zur Aufbewahrung.

2. Die besten Zutaten für Ihre Camping-Küche

Viele begeisterte Camper kaufen die wichtigsten Lebensmittel schon vor ihrer Abreise im heimischen Supermarkt. Eine gute Idee! Achten Sie hierbei jedoch darauf, dass diese Grundzutaten Ihr Gepäck nicht allzu sehr beschweren und sie nicht zu viel Platz wegnehmen. Was Sie auf jeden Fall gut mitnehmen können, sind Lebensmittel wie Nudeln, Reis oder auch Cracker und Studentenfutter für den kleinen Hunger zwischendurch. Auch Gemüse können Sie gut mitnehmen. Packen Sie dies aber vorab in Dosen um, damit es unterwegs keinen Schaden erleidet. Gewürze und Öl können Sie ebenfalls schon von zu Hause mitnehmen.

3. Kochen mit dem Campingkocher

Die Ausrüstung steht, die wichtigsten Zutaten haben Sie auch an Bord – nun darf gekocht werden! Eine kleine Herausforderung für all diejenigen, die noch nie mit einem Campingkocher gearbeitet haben. Zwar ist das Kochen auf dem Campingkocher nicht anders als mit einem Gasherd, jedoch steht einem nur eine einzige Flamme zur Verfügung. Also ist eine gute Organisation gefragt! Möchten Sie zum Beispiel Nudeln kochen, können Sie diese nach wenigen Minuten im kochenden Wasser bereits wieder vom Kocher nehmen und ohne Hitzezufuhr zu Ende garen lassen. Dadurch ist der Kocher schneller wieder frei, um parallel eine leckere Soße zu kochen.

Hier finden Sie ein Kochbuch mit 100 tollen Rezepten speziell fürs Campen >>

In Zeiten wie diesen ist Camping beliebter denn je. Wollen auch Sie Ihren nächsten Urlaub auf vier Rädern verbringen, sollten Sie die folgenden Utensilien...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...