16. August 2021
Darum sollten Sie niemals vor dem Fernseher einschlafen

Darum sollten Sie niemals vor dem Fernseher einschlafen

Unter der Woche passiert es besonders schnell: Nach Feierabend machen wir unsere Lieblingsserie oder einen Film an und zack – schon sind wir eingeschlafen. Warum das unserer Gesundheit schadet, verraten wir Ihnen hier.

Das passiert, wenn wir vor dem Fernseher einschlafen

Anstatt ins Bett zu gehen, noch zwei, drei Seiten zu lesen und dann frühzeitig die Augen zu schließen läuft es doch häufig eher so ab: Wir liegen auf der Couch und lassen uns von Netflix, Amazon Prime und Co. berieseln. Dabei fallen uns die Augen zu und schon sind wir auf dem Sofa eingeschlafen. Was harmlos klingt, ist dabei laut Forschern überhaupt nicht gut für unsere Gesundheit. Wir verraten, warum Sie lieber nicht vor dem TV einschlafen sollten.

Schlechte Schlafqualität

Auch, wenn Sie irgendwann aufwachen, den TV ausschalten und rüber ins Bett huschen – das helle Fernsehlicht so kurz vor oder während des Schlafes stört unsere Schlafqualität nachhaltig. Eine Studie der Harvard University belegt, dass dadurch unsere Melaninproduktion gehemmt wird.

Melanin ist ein Hormon, das wir normalerweise ausschütten, wenn es dunkel ist. Dadurch regelt es unseren Schlaf- und Wachrhythmus im Körper. Wird dieses allerdings durch zu viel künstliches Licht gehemmt, gerät auch unser Körpergefühl durcheinander.

Schlafprobleme

Auch Schlafprobleme sind das Ergebnis der Hormonstörung, ausgelöst durch helles Fernsehlicht. Vor allem Probleme beim Einschlafen ergeben sich durch den abendlichen Konsum von digitalen Geräten wie TV oder Smartphone. Die Folge: Obwohl wir eventuell körperlich erschöpft sind, ist unser Gehirn nicht auf Schlaf eingestellt. Wir können also nicht einschlafen und sind am nächsten Tag noch unerholter.

Lassen Sie am besten jedes künstliche Licht am Abend weg, vor allem das von digitalen Geräten. Lesen Sie ein paar Seiten oder nehmen Sie ein warmes Bad, um besser einschlafen zu können.

Gewichtszunahme

Ja, richtig gelesen. Eine Studie des National Institutes of Health in Maryland, USA hat herausgefunden, dass das Risiko für Übergewicht und Fettleibigkeit erhöht ist, wenn wir abends vor dem Fernseher einschlafen. In der Studie wurden 43.722 Frauen 5 Jahre lang zu ihren Schlaf- und Abendritualen beobachtet.

Das Ergebnis: Diejenigen, die vor dem Fernseher einschließen, nahmen mit 17 Prozent erhöhter Wahrscheinlichkeit mehr als 5 Kilo zu!

Die Erklärung ist ganz natürlich: Während wir schlafen, ist es normalerweise dunkel. Menschen sind genetisch auf eine Umgebung programmiert, in der es tagsüber hell und nachts dunkel ist. Durch das künstliche Licht werden unsere biologischen Prozesse so gestört, dass Gesundheitsprobleme wie Übergewicht zunehmen.

Im Schnitt schauen die Deutschen jeden Tag etwa 250 Minuten Fernsehen. Das entspricht etwas mehr als 4 Stunden! Wir verraten, was der tägliche Fernseh-Konsum...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...