24. September 2021
TV-Termine zur Bundestagswahl 2021: Sendezeiten im Überblick

TV-Termine zur Bundestagswahl 2021: Sendezeiten im Überblick

In Deutschland wird dieses Wochenende gewählt: Erfahren Sie hier alle Sendetermine zur Bundestagswahl 2021.

Die Bundestagswahl steht an: Am 26. September entscheiden wir über Angela Merkels Nachfolge. Die Kanzlerin wollte sich 2021 nicht wieder zur Bundestagswahl stellen. Hier finden Sie die wichtigsten Infos und Sendetermine zu TV-Berichterstattungen, Diskussionsrunden und Sondersendungen rund um den Wahltag.

Für alle Unentschlossenen gibt es als Wahlhilfe zur Bundestagswahl auch in diesem Jahr wieder den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung. Seit dem 2. September können Sie hier anhand des Testes die zu Ihren persönlichen Präferenzen passende Partei herausfinden.

Bundestagswahl: TV-Termine am Wahltag

Am Wahltag: 3-stündige Live-Sendung zur Bundestagswahl 2021

Für den Wahltag selbst, am Sonntag, den 26. September 2021, haben sich die öffentlich-rechtlichen TV-Sender eine 3-stündige Sondersendung überlegt. Ab ca. 17.15 Uhr werden Hintergrundberichte und Prognosen zum Wahlausgang gestellt. Auch Interviews mit hochrangigen Gästen werden zu sehen sein. Zudem schaltet die ARD in die Parteizentralen und holt Stimmen aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands ein. Um 18 Uhr werden dann die ersten Wahlergebnisse hochgerechnet.

Spitzenpolitiker treffen zusammen in „Berliner Runde”

Um 20.15 Uhr wird dann im Ersten die „Berliner Runde” ausgestrahlt. Etwa zwei Stunden nach der Wahl treffen hier die Spitzenpolitiker des zukünftigen Bundestags zusammen. Erwartet werden Armin Laschet (CDU), Olaf Scholz (SPD), Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Alice Weidel (AfD), Christian Lindner (FDP), Janine Wissler (Die Linke) und Markus Söder (CSU).

Anne Will „Nach der Bundestagswahl”

Anne Will beschäftigt sich mit den Fragen des Abends: Wer macht das Rennen ums Kanzleramt? Wer sind die Wahlgewinner und Wahlverlierer? Welche Koalition kann und will in Deutschland künftig regieren? Mit dabei ist Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil, Cem Özdemir von den Grünen, FDP-Generalsekretär Volker Wissing und Journalistin Kristina Dunz vom Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Vergangene TV-Termine

Statt TV-Duell: Kanzler-Triell für die Bundestagswahl 2021 im Privatfernsehen

Die Kanzlerkandidaten der großen Parteien stehen fest: Armin Laschet für die CDU, Olaf Scholz für die SPD und tatsächlich haben auch die Grünen haben mit mehr Popularität eine Chance auf das Kanzleramt. Sie schicken Spitzenkandidatin Annalena Baerbock ins Rennen.

Auch spannend: Alles über Annalena Baerbocks Ehemann Daniel Holefleisch >>

Statt des klassischen Wahl-Duells, welches wir normalerweise aus der Zeit vor den Wahlen kennen, hat der Sender RTL in diesem Jahr ein Triell ausgestrahlt. Hier sind die Kanzlerkandidaten von allen drei großen Parteien am Sonntag, den 29. August zum ersten Mal aufeinandergetroffen.

Scholz Gewinner des ersten Kanzler-Triells

Olaf Scholz, Kanzlerkandidat der SPD, gewinnt laut Zuschauerbefragungen das erste große Kanzler-Triell vor der Bundestagswahl 2021. Das ergab eine Forsa-Umfrage, zu der RTL rund 2.500 Zuschauer befragen ließ. 36 Prozent waren der Meinung, Scholz hätte die TV-Debatte „alles in allem gewonnen”. Auf dem zweiten Platz mit 30 Prozent sahen die Befragten Grünen-Kanzler-Kandidatin Annalena Baerbock. Nur 25 Prozent der Teilnehmer voteten für CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet.

Zweites Kanzler-Triell für die Bundestagswahl 2021: TV-Programm im ARD und ZDF

Auch die rechtlich-öffentlichen Sender haben ein Aufeinandertreffen der drei großen Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2021 organisiert. Das zweite Kanzler-Triell fand am 12. September statt – etwa zwei Wochen nach dem Triell auf RTL und zwei Wochen vor der Wahl am 26. September.

Das bedeutet, dass es in diesem Jahr zwei Aufeinandertreffen der Spitzenkandidaten gab. In den vergangenen Jahren stand Angela Merkel nur zu einer Diskussionsrunde bereit, sodass die öffentlich-rechtlichen und die privaten Sender gleichzeitig dieselben Inhalte ausstrahlten.

Vierkampf am 13. September

Am Montag, den 13. September, planen das Erste und ZDF einen „Vierkampf”: Die Spitzenkandidaten der Parteien, die eine realistische Chance auf den Einzug in die Bundestagsfraktion haben, treten an.

Late Night Berlin am 14. September

Klaas Heufer-Umlauf lässt ab Dienstag, den 14. September um 22.30 Uhr den Spitzen-Kanzlerkandidaten Annalena Baerbock, Olaf Scholz und Armin Laschet Fragen stellen – und zwar der unterhaltsamen Art. In dem Format auf ProSieben stellen Kinder ihre Fragen an die Spitzenpolitiker.

Wahlarena-Sendetermine im September

Des Weiteren sind im Ersten und Zweiten einzelne Vorstellungsrunden der Kanzlerkandidaten geplant. Der 6., 7. und 15. September sind die Termine für die Ausstrahlungen der sogenannten „Wahlarena”. Hier stellen sich die Spitzenkandidaten den Fragen der Zuschauer.

An der Seite von Freddy Schenk (Dietmar Bär), ist Schauspielerkollege Klaus J. Behrendt (Max Ballauf) aus dem Kölner Tatort kaum noch wegzudenken. Am kommenden...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...