Psychologie: Die 3er-Regel zeigt, welche Menschen Ihnen nicht guttun

Psychologie: Die 3er-Regel zeigt, welche Menschen Ihnen nicht guttun

Fehltritte sind menschlich und passieren. Doch wenn es ständig vorkommt, sollten Sie hinterfragen, ob Ihr Gegenüber Ihnen wirklich guttut. Verzeihlich oder unverzeihlich? Anhand der 3er-Regel von Harvard-Psychologin Dr. Martha Stout können Sie erkennen, ob jemand die Chance verdient hat, in Ihrem Leben zu bleiben oder Sie besser Abstand gewinnen sollten.

Toxische Beziehung oder verzeihlicher Fehltritt?

Viele von uns kennen es: Ob es der Partner ist oder eine Freundin – manche Menschen ziehen uns runter und lassen uns am Ende mit weniger guten Erinnerungen als vielmehr mit Stress zurück. Doch was von außen so einfach gesagt und gesehen ist, lässt sich in der Situation häufig schlecht erkennen. Wir verraten Ihnen eine einfache Regel, mit der Sie feststellen können, ob die Person einen Platz in Ihrem Leben verdient hat.

Lesen Sie auch: An diesen Anzeichen erkennen Sie, dass Ihre Beziehung in Gefahr ist >>

Wenn Menschen lügen und Versprechen nicht einhalten, ist das ein Zeichen von Unzuverlässigkeit. Doch sind wir nett und sehen es ihnen nach – oder wagen wir die Konfrontation? Mehr Gewissheit bringt Ihnen diese einfache Regel...

3er-Regel: Daran erkennen Sie, ob Sie sich distanzieren sollten

Harvard-Psychologin Dr. Martha Stout erklärt, wie man verzeihbare Fehler von unverzeihbaren unterscheidet:

Sie betont, dass ein Fehltritt jedem passieren kann. Unter gewissen Umständen kann dieser sogar ein zweites Mal auftreten. Haben Sie die Problematik jedoch besprochen, und Ihr Gegenüber verfällt dem Benehmen ein drittes Mal, sollen Sie laut der Psychologin nicht mehr nachsichtig handeln. Das Schema würde in diesem Fall sehr wahrscheinlich auch weiterhin verfolgt werden und das unerwünschte Benehmen weitere Male folgen.

Daran erkennen Sie unsichere Menschen >>

Haben Sie das Gefühl, eine Person tut Ihnen nicht gut und legt keinen Wert auf Ihre Bedürfnisse oder von Ihnen gesetzte Grenzen? Geben Sie ihr zuerst ein wenig Zeit und die Chance, das Gegenteil zu beweisen. Bestätigen sich Ihre Befürchtungen, sollten Sie jedoch  von dieser Beziehung loslassen und Abstand gewinnen, bevor Ihre Psyche darunter leidet.

Sich distanzieren – wie klappt es?

Sie bemerken, dass Ihnen Ihr Gegenüber nicht guttut? Er hält wiederholt Ihre persönlichen Grenzen nicht ein, nimmt Sie und Ihre Bedürfnisse nicht ernst und raubt Ihnen all Ihre Energie? Der erste und wichtigste Schritt ist das Erkennen der Einseitigkeit und dem Überwiegen der Negativität in der Beziehung. Holen Sie sich dabei gerne noch mal Unterstützung von außen: Eine dritte, unbeteiligte Person kann mit neutralem Blick zusätzlich beurteilen, wie gesund diese Beziehung wirkt und auch wie Ihr emotionaler Zustand scheint.

Haben Sie ein finales Gespräch mit der betroffenen Person. Vermutlich haben Sie bereits häufiger über das Problem gesprochen, wurden jedoch nicht gehört bzw. es trat dennoch keine Besserung ein. An diesem Punkt stehen Sie zu der Entscheidung, sich zu distanzieren. Lassen Sie sich nicht mehr mit denselben, falschen Versprechungen vertrösten. Auch wenn es hart ist – bleiben Sie stark! Führen Sie sich vor Augen, wie sehr Sie unter der Negativität der Beziehung leiden und dass sie Ihnen mehr Energie raubt, als Schönes schenkt. Bitten Sie Ihr Gegenüber um Abstand und vereinbaren Sie eine Kontaktsperre für einige Zeit.

Ersetzen Sie Tätigkeiten und Zeit, die Sie zusammen verbracht haben, mit anderen Freunden, Familienmitgliedern oder gönnen Sie sich wertvolle Me-Time. Jede Art von Trennung ist schwer und schmerzhaft – aber Sie werden spüren, dass Sie das Richtige für sich tun.

Lesen Sie auch: An diesen Anzeichen erkennen Sie, dass Ihre Beziehung vor dem Aus steht >>

Im Video: Darum geraten wir immer an den Falschen

Ob Freunde, Partner oder Familie – nicht alle Menschen in unserem Umfeld tun uns immer nur gut. Doch was ist normal und ab wann wird es toxisch? Anhand der...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...