Dirndl-Guide Welches Dirndl passt zu meiner Figur?

Das perfekte Dirndl für jeden Figur-Typ – wir verraten, wie du es findest! 
 

Das Dirndl - ein Fashion-Klassiker zum Oktoberfest. Welches Dirndl passt zu meiner Figur? © Kinga Mathe

Kein Kleidungsstück ist für eine Frau so kleidsam wie ein Dirndl. Das schmale Mieder, und der schwingende Rock schmeicheln jeder Figur. Doch nicht zu jedem Typ passt jeder Look.

Welches Modell deine Vorzüge am besten zur Geltung bringt, verrät Dirndl-Designerin Kinga Mathe in unserem ultimativen Trachten-Styling-Guide.

Sanduhr-Figur

Schmale Taille, kurvige Hüften und eine Hingucker-Oberweite: herzlichen Glückwunsch, du hast die perfekte Dirndl-Figur. Um deine weibliche Silhouette zu betonen, solltest du den Blick auf deine schmale Körpermitte ziehen. Am besten gelingt das mit einem farbigen Schleifenband an der Schürze, das gerne auch durch Muster oder auffällige Materialien wie Samt oder Satin auffallen darf. Wenn du die Schürze selbst in einer Kontrastfarbe zu Rock und Mieder wählst, betonst du deine schmale Taille zusätzlich.
Deine Figur ist von Natura aus schon utltra-weiblich. Extra sophisticated wirkt der Look deshalb wenn du bei der Wahl der Bluse Zurückhaltung walten lässt. Hochgeschlossene Modelle liegen nicht nur voll im Trend, besonders aus edler Spitze wirken sie außerdem sexy ohne zu viel zu zeigen. 
Aufpassen solltest du, wenn du eine Jacke über dein Dirndl stylst. Diese sollte nicht zu lang sein. Reicht sie bis zur Hüfte versteckt sie nicht nur deine Wespentaille, sie kann dich auch schnell breiter wirken lassen und den gewünschten Sanduhr-Effekt zerstören.


Knabenhafter Typ

Deine Schultern und Hüften sind ungefähr gleich breit und deine Taille eher gerade? Dann ist ein Dirndl das perfekte Kleidungsstück um deiner schlanken Figur eine kurvigere Silhouette zu verleihen. 
Gerade sportliche Frauen haben häufig eine eher kleine Brust. Doch du wirst dich wundern, was ein perfekt sitzendes Mieder aus deiner Oberweite alles herausholen kann. Noch beeindruckender ist der Push-Up-Effekt wenn du darunter einen speziellen Dirndl-BH trägst. 
Auch die richtige Dirndl-Bluse sorgt für Holz vor der Hütt’n. Puffärmelchen und Rüschen am Ausschnitt zaubern Volumen. Auch hochgeschlossene Modelle aus Spitze sorgen für mehr Dekolleté und wirken dazu noch besonders edel. 
Eine schlanke Figur ist prädestiniert für ein kürzeres Dirndl-Modell. Doch so schön deine Beine auch sind, der Rock sollte immer mindestens bis zum Knie gehen. Eine Schürze in Kontrastfarbe oder ein gemusterter Rock lenken außerdem den Blick auf deine Schokoladenseite und betonen die feminine A-Linie. 

   
Rundliche Figur

Du hast viel Oberweite, ein kleines Bäuchlein und breitere Hüften? Dann ist ein Dirndl ideal um deine Rundungen zu einer schönen Silhouette zu formen. Ganz klar: der Fokus sollte auf deinem Dekolleté liegen. Auf ein auffälliges Schürzenband solltest du verzichten, da es den Blick auf den Bauch lenkt. Auch wilde Muster tragen auf. Ideal für dich ist deshalb ein Dirndl in dezenten Farben, bei dem Kleid und Schürze möglichst Ton in Ton gehalten sind.
Wie gemacht für dich sind Blusen mit tiefem Ausschnitt aus Baumwolle, Leinen oder auch Seide. Bordüren, Applikationen und Rüschen an der Bluse und am Mieder lenken den Blick zusätzlich auf deine Vorzüge. Kräftigere Oberarme lassen sich mit halblangen oder langen Ärmeln kaschieren.  

Klein aber oho

Kleinere Frauen sollten auf jeden Fall zu einem knielangen Modell greifen und am besten Heels dazu kombinieren. Ein langes Dirndl und derbes Schuhwerk stauchen und lassen dich kleiner wirken, als du bist.
Was Material und Stil des Dirndls angeht dagegen hast du freie Wahl. Ein Mieder aus außergewöhnlichen Materialien wie Tweed, Bouclé oder Veloursleder funktioniert bei dir ebenso gut wie ein traditionelles Modell aus Baumwolle oder Leinen oder die exklusive Variante aus Seide. Mit einem edlen Dirndl bist du übrigens bei besonderen Anlässen wie Hochzeiten, Taufen und Co. immer perfekt gekleidet. Das gilt natürlich für Frauen jeder Körpergröße.


How-to Schleife binden

Ob schlank oder kurvig, groß oder klein – im Dirndl geht der Blick auf die Schleife an der Schürze. Denn wo sie gebunden ist, enthält wertvolle Informationen, die für den Verlauf eines potentiellen Wiesn-Flirts von elementarer Bedeutung sein können:

  • Von dir aus links gebunden ist das Signal: ich bin noch zu haben.
  • Bist du dagegen verheiratet, gehört die Schleife an die rechte Seite.
  • Sitzt die Schleife vorne in der Mitte bist du der Tradition zufolge Jungfrau.
  • Witwen binden ihre Schleife mittig auf dem Rücken.

Schleife binden

Schlagworte: