Tipps für schöne Feiertage Stressfreies Weihnachten: So bleibt es harmonisch!

Jedes Jahr das Gleiche: Statt Harmonie und Liebe herrscht unterm Weihnachtsbaum Streit und dicke Luft. Wir verraten, wie Sie ohne Stress über die Feiertage kommen.

So kommen Sie stressfrei und ohne Streit durch die Feiertage Stressfreies Weihnachten: So bleibt es harmonisch! © SebastianGauert/iStock

Es soll das schönste Fest des Jahres werden, endlich ist die ganze Familie mal wieder beisammen und die Kinder können gar nicht mehr abwarten, bis an Heiligabend endlich die Bescherung stattfindet. Doch dann kommt's auf einmal dicke: Mama ist genervt, Papa und Opa streiten sich und dann brennt auch noch das Essen an! Dabei hatten sich doch eigentlich alle ein besinnliches Fest gewünscht. 

Hohe Erwartungen zurückschrauben

Doch genau das ist oft das Problem. Bei einem gewöhnlichen Familienessen wird weder ein extravagantes Menü, noch eine besonders feierliche Stimmung erwartet. Rund um die Feiertage sieht das anders aus: Nur das beste Essen soll auf den Tisch kommen, die Stimmung bombig, harmonisch und besinnlich sein. Läuft dann etwas nicht nach Plan, ist die Gans missraten und die Stimmung auf einmal im Keller, wird schnell ein Schuldiger gesucht und das führt unweigerlich zum Streit. Verständlich, schließlich haben wir lange in der Küche gestanden und uns viel Mühe gegeben, dass Weihnachten zu einem perfekten Fest wird.

Tipps zum Alltag in der Familie
Eine, auf eine Kreidetafel aufgemalte, glückliche Familie

We are family: Probleme kommen auch in den besten Familien vor. Lesen Sie unsere Tipps rund ums Thema Familie.

Trotzdem: Eine gute Möglichkeit, um genau das zu vermeiden ist, dass Sie die Erwartungen an Weihnachten runterschrauben. Feiern Sie Weihnachten also nicht so, als wäre es tatsächlich der wichtigste Tag des Jahres. Nehmen Sie ihn als schönes Familientreffen, wo es einfach etwas mehr zu essen und Geschenke gibt. Tauschen Sie sich aus: Kommunizieren Sie, welche Dinge Ihnen wichtig sind und lauschen Sie, was die anderen sich wünschen. So bleiben die Erwartungen hoffentlich auf einem Niveau, das keinen Streit provoziert. Es gehört durchaus ein wenig Übung dazu, den Dingen ihren Lauf zu lassen. Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, wenn mal etwas schief läuft!

Schwierige Themen vermeiden

Ein häufiger Grund für Stress unterm Weihnachtsbaum sind die Gesprächsthemen. Alte Kamellen, unterschiedliche politische Meinungen oder kleine Stänkereien: Selten ist so viel Zeit vorhanden, um in das eine oder andere Wespennest zu stechen. Das kann so manchem trotz Lebkuchen und Stollen bitter aufstoßen. Natürlich soll sich niemand verbiegen, unser Tipp ist trotzdem: Tief durchatmen und schwierige Themen vermeiden. Dafür ist im Rest des Jahres noch genug Zeit!

Unternehmen Sie etwas Ungewöhnliches

Manchmal kann auch eine Luftveränderung helfen, um gute Stimmung zum Fest zu sichern und die Weihnachtszeit zu genießen. Klar, Weihnachten ist das Fest der Traditionen, in den meisten Familien gibt es feste Abläufe und Dinge, die einfach nicht fehlen dürfen. Lassen Sie trotzdem ein bisschen Luft für Veränderung: Es gibt rund um Weihnachten in vielen Städten und Gemeinden besondere Veranstaltungen, für die es sich lohnt, auf die alljährlichen TV-Klassiker zu verzichten. Neue Unternehmungen verbinden und bei den vielen neuen Eindrücken kann weder Langweile noch schlechte Stimmung aufkommen. Und vielleicht wird daraus ja ihre ganz eigene, neue weihnachtliche Tradition!

Gehen Sie Streit aus dem Weg

Wenn alles nichts nützt und der Streithammel der Familie miese Stimmung macht, ergreifen Sie die Flucht. Suchen Sie sich ein nettes DAY-SPA in der Umgebung oder machen Sie einen entspannten Spaziergang mit dem Hund. Genießen Sie die stressfreie Zeit und tun Sie mal nur was für sich und ihre strapazierten Nerven! Wenn Sie entspannt zurückkehren, sieht die Welt sicher schon ganz anders aus.

Treffen Sie sich mit anderen

Gerade wenn Ihre Familie eher klein ist oder es dieses Jahr einfach nicht klappt, dass alle zusammenkommen: Erweitern Sie ihre Weihnachtsgesellschaft! Hören Sie sich bei Freunden oder in der engeren Nachbarschaft um, ob Interesse und Zeit vorhanden ist, um gemeinsam mit Ihnen eine kleine Weihnachtsfeier zu veranstalten oder einfach ein paar nette, entspannte Stunden zu verbringen. Eine Möglichkeit für ein nettes Essen: Jeder steuert ein oder zwei Gänge für ein leckeres Essen bei, so lastet auf niemanden der ganze kulinarische Stress. Anstelle von teuren Geschenken veranstalten Sie mal ein Schrott-Julklapp bzw. -wichteln: Jeder bringt etwas von Zuhause mit, für das er keine Verwendung mehr hat oder einfach nur hässlich findet (am besten vorher einen ungefähren Wert festlegen). Für die Verteilung gibt es unterschiedliche Regeln. Eine der gängigsten und lustigsten: es wird darum gewürfelt. In der ersten Runde werden die Geschenke verteilt, entweder durch Würfeln oder Namen ziehen. In der zweiten Runde wird die Uhr gestellt und die Jagd auf die Geschenke beginnt. Würfelt man eine 6, darf man sein Geschenk mit jemandem tauschen. 

Egal, wie ihre Strategie für die Weihnachtszeit aussieht, FÜR SIE wünscht Ihnen schöne Feiertage und viel Freude – ganz ohne Weihnachtsstress!

 
Schlagworte: