Unkraut zwischen Steinplatten entfernen: 4 effektive Methoden

Unkraut zwischen Steinplatten entfernen: 4 effektive Methoden

Niemand möchte Unkraut im Garten haben. Doch wie beseitigt man dieses effektiv zwischen den Steinplatten? Wir zeigen Ihnen 4 Methoden. 

Unkraut zwischen den Steinplatten lässt eine Terrasse oder einen Gartenweg schnell ungepflegt aussehen. Darum zeigen wir Ihnen hier, wie Sie dieses schnell wieder loswerden und die Steine in neuem Glanz erstrahlen!

Unkraut zwischen Steinplatten entfernen: 4 effektive Möglichkeiten

1. Unkraut herauskratzen

Die wohl klassischste Methode ist das Herauskratzen des Unkrauts mithilfe eines Fugenkratzers. Auch wenn diese Methode sehr effektiv ist, leidet der Rücken dabei aufgrund der gebückten Haltung. Alternativ können Sie statt eines herkömmlichen Kratzers auch ein Gerät mit Teleskopstange verwenden, das schont den Rücken. Achten Sie bei der Gartenarbeit darauf, wirklich das gesamte Unkraut zwischen den Steinen herauszukratzen und entsorgen Sie dieses danach im Biomüll.

>> Hier gibt's einen Fugenkratzer

>> So entfernen Sie Unkraut von Kieswegen

2. Mithilfe eines Hochdruckreinigers

Eine weitere effektive Möglichkeit, Unkraut loszuwerden, ist der Einsatz eines Hochdruckreinigers. Gehen Sie damit über alle Fugen, der Druck des Wassers entfernt die Pflanzen im Nu. Nachdem das Unkraut beseitigt ist, füllen Sie die Zwischenräume der Steinplatten wieder mit ein wenig Sand auf. So verhindern Sie, dass sich neues Unkraut breitmachen kann.

>> Einen Hochdruckreiniger finden Sie hier

3. Mit einem Gasbrenner

Es hat sich Gras oder Unkraut zwischen den Steinplatten breitgemacht? Mithilfe eines Gasbrenners können Sie diese samt Wurzel vernichten. Allerdings ist beim Umgang damit besondere Vorsicht geboten und der Brenner sollte immer nur auf die Fugen gerichtet werden, damit Pflanzen oder Büsche in der Nähe nicht plötzlich Feuer fangen. Rücken Sie vorher unbedingt Blumentöpfe und andere Dekoteile  von der Terrasse und checken Sie, ob Ihre Steinplatten hitzebeständig sind, damit keine Schäden entstehen.

4. Vorbeugen mit Vlies

Es empfiehlt sich, ein Unkrautvlies unter dem Gartenweg zu verlegen - und zwar bereits, bevor Sie diesen angelegt haben. Dieses verhindert nämlich gleich von vornherein die Entstehung der lästigen Pflanzen und erspart somit eine Menge Arbeit.

Darum sollten Sie niemals Salz als Unkrautvernichter einsetzen

Viele lösen Streusalz in Wasser auf und geben dieses über die Steine. Doch das sollte man auf keinen Fall tun. Durch das Wasser gelangt das Salz in die Erde und schadet der Umwelt! Also Finger weg vom Salz!

Im Video: Das sind die drei größten Fehler beim Mulchen

Sie möchten Ihren Garten mit Lichtakzenten bereichern? Wir verraten Ihnen hier, welche technischen Optionen Sie haben, geben Ihnen hilfreiche Tipps und haben...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...