Strom sparen: 3 wertvolle Tipps

Strom sparen im Haushalt: 3 wertvolle Tipps

Aufgrund der steigenden Strompreise haben wir alle ein kritisches Auge auf unseren Energieverbrauch. Wir verraten Ihnen 3 wertvolle Tipps, mit denen Sie im Haushalt effektiv Strom sparen können.

Strom sparen im Haushalt: 3 wertvolle Tipps für den Alltag

Viele unserer Alltagsgegenstände brauchen mittlerweile täglich Strom. Kühlschrank, Herd, Licht, Fernseher, Handy – die Liste ist lang. Ein gewisser Energieverbrauch ist also kaum zu vermeiden. Dennoch lohnt es sich, seinen Konsum genauer unter die Lupe zu nehmen und auf die ein oder andere Sache zu achten. Mit diesen Tipps können Sie nämlich effektiv Strom sparen.

1. Kein Stand-by

Viele Elektrogeräte stehen ständig unter Strom. Sie schalten automatisch in den Stand-by-Modus, welcher dem Verbraucher suggeriert, dass das Gerät abgeschaltet ist. In Wahrheit verbrauchen zum Beispiel Fernsehgeräte auf Stand-by jedoch bis zu 100 Kilowattstunden jährlich.
Hilfreich ist es, sich Steckerleisten anzuschaffen, die sich per Knopf ein- und ausschalten lassen. So können Sie sicher gehen, dass sich Geräte nach dem Benutzen komplett vom Strom trennen. Das lohnt sich vor allem bei Druckern, Monitoren oder Fernsehgeräten.

2. LED statt Glühbirne

In der dunkeln Jahreszeit brauchen wir sie fast durchgehend, aber auch im Sommer sind Lampen nachts in Gebrauch. Während die klassische Glühbirne etwa 60 Watt verbraucht, liegt die Energiesparlampe bei nur 35 Watt. Der Gewinner unter den Stromsparern ist jedoch die LED-Lampe mit nur 7 Watt. Wechseln Sie hier nach und nach aus und sparen Sie auf lange Sicht eine Menge Geld.

3. Gefrier- und Kühlschrank abtauen

Beim Aufstellen von Gefrier- und Kühlschrank sollten Sie darauf achten, dass sich diese nicht neben einer Wärmequelle befinden, etwa einer Heizung, der Waschmaschine oder dem Backofen. So müssen Sie unnötig viel Energie aufwenden, um die niedrige Temperatur zu halten. Lassen Sie auch Speisen immer vollständig abkühlen, bevor Sie diese in den Kühlschrank stellen.
Auch wichtig ist das regelmäßige Abtauen der Kühlgeräte. Das erhält nämlich die Leistungsfähigkeit. Bei Eisflächen, die dicker als ein Zentimeter sind, steigt der Energieverbrauch bereits merkbar.

Der Strom kostet aktuell viel Geld. Ganz abstellen können wir ihn nicht, schließlich läuft kein Gerät mehr ohne. Wir verraten Ihnen aber, welche klassischen...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...