2. November 2021
Mit diesem Hausmittel werden verfärbte Kochlöffel wieder sauber

Mit diesem Hausmittel werden verfärbte Kochlöffel wieder sauber

Sie benutzen zum Kochen am liebsten Holzkochlöffel, ärgern sich aber über die ständigen Verfärbungen? Schluss damit! Wir kennen ein geniales Hausmittel, mit dem Ihre Kochlöffel wieder richtig schön sauber werden.

Am Anfang sehen Kochutensilien aus Holz noch richtig schön aus. Kaum wird damit gekocht, ändert sich das jedoch ganz schnell. Soßen, Suppen und Pfannengerichte setzen den Utensilien ziemlich zu. Das Holz verfärbt sich und riecht oft auch etwas streng. Denn anders als bei Kochlöffeln aus Metall oder Silikon setzen sich Essensreste im Holz besonders schnell fest. Und nicht nur das.

Da Holz von Natur aus porös ist, gelangen auch immer wieder Keime in das Innere. Doch so weit muss es erst gar nicht kommen – wenn man die Utensilien regelmäßig reinigt. So haben Verfärbungen und Keime keine Chance mehr!

Kochlöffel reinigen: Dieses Hausmittel entfernt Verfärbungen und Bakterien zuverlässig

Um Kochutensilien aus Holz gründlich zu reinigen, benötigen Sie nur ein einziges Hausmittel: Backpulver. Und so geht's:

  1. Mischen Sie ein Päckchen Backpulver mit 500 ml heißem Wasser.
  2. Geben Sie die Holzlöffel und ähnliche Kochutensilien aus dem gleichen Material bis zu 4 Stunden hinein. 
  3. Danach können Sie die Holzlöffel unter fließendem Wasser abspülen und trocknen lassen. Und schon sind die Verfärbungen verschwunden!

Doch warum ausgerechnet Backpulver? Dringt das Hausmittel in die Holzfasern ein, werden dabei auch Keime, Bakterien und so ganz nebenbei eben auch Verfärbungen entfernt. Mit dem beliebten Hausmittel können Sie übrigens auch Teppich und Matratze reinigen. Probieren Sie es aus. Alternativ können Sie Ihre Kochlöffel übrigens auch mit Natron reinigen.

Lesen Sie auch: Mit diesen 2 Hausmitteln wird die Matratze schnell wieder frisch>>

Tipp: Um Gerüchen und Verfärbungen in Zukunft vorzubeugen, gibt es einen einfachen Trick. Kochen Sie Speisen mit Fett, halten Sie den Kochlöffel vor dem Umrühren unter kaltes Wasser. Durch die "Isolierung" bleibt Fett nicht mehr so leicht auf der Oberfläche haften. Auch Gerüche haben es so schwerer ins Holz einzudringen.

Holzlöffel pflegen: So haben Sie lange Freude an Ihren Kochutensilien

Damit Kochlöffel aus Holz lange schön bleiben, benötigen sie die richtige Pflege. Doch wie genau funktioniert das? Wie die Reinigung mit Backpulver oder Natron gestaltet sich auch die Pflege sehr einfach:

Tipp 1: Kochlöffel mit Öl behandeln: Gönnen Sie Ihren Kochutensilien aus Holz am besten nach jeder Benutzung eine kleine Pflegeeinheit mit Raps-, Sonnenblumen-, Oliven- oder Walnussöl. Das Öl pflegt nicht nur das Holz, es legt sich auch wie ein Schutzfilm über das Naturmaterial. Sie können die Kochutensilien hierfür entweder mit etwas Öl einreiben oder diese in ein mit Öl gefülltes Glas stellen.

Tipp 2: Vermeiden Sie die Spülmaschine: Holzkochlöffel oder gar Brettchen aus Holz gehören niemals in die Spülmaschine! Die hohen Temperaturen können das Holz aufspringen lassen, wodurch Keime und Bakterien noch leichter ins Innere eindringen können. In der Regel genügt es, die Kochutensilien nach jedem Gebrauch sofort mit etwas Spülmittel und einem Schwamm zu reinigen.

Tipp 3: Kochlöffel mit Salzwasser reinigen: Neben der Reinigung mit Natron oder Backpulver können Sie Ihre Holzkochlöffel gelegentlich auch in ein Gefäß mit heißem Wasser und Salz stellen. Das Hausmittel hat den gleichen Effekt und reinigt die Utensilien zuverlässig.

Schon nach kürzester Zeit sieht der Pfannenboden ganz schön unansehnlich aus. Doch wie wird man die eingebrannten, vorwiegend bräunlichen oder schwarzen Flecken...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...