6. März 2021
Ihr Hund gibt ständig Pfötchen? Das steckt dahinter

Ihr Hund gibt ständig Pfötchen? Das steckt dahinter

Hunde geben nur die Pfote, weil es ein Kommando ist, das wir ihnen beigebracht haben. Von wegen! Aus diesen 4 Gründen geben Hunde Pfötchen.

Auch wenn Sie den Trick gerade gar nicht abrufen, gibt Ihr Hund oft Pfötchen? Dann möchte Ihnen der Vierbeiner vielleicht etwas mitteilen und kommuniziert auf diese Weise mit Ihnen. Das kann dahinterstecken.

Ihr Hund wünscht sich Aufmerksamkeit

Fühlt sich Ihr Hund vernachlässigt oder will aus anderen Gründen Ihre Aufmerksamkeit auf sich lenken, kann es sehr gut vorkommen, dass er Ihnen die Pfote reicht.

Der Hund will sie beschwichtigen

Wie süß, merkt ihr Vierbeiner, dass sie gestresst, traurig oder wütend sind, möchte er Sie mit dem Pfotegeben besänftigen. Das zeigt, wie kommunikativ und empathisch Hunde sind. Sie bekommen sehr viel mit und wollen genauso für uns da sein, wie wir für sie.

Der Vierbeiner hat Hunger

Ein ganz simpler Grund fürs Pfötchengeben kann auch schlicht und ergreifend Hunger sein! Der Hund hat sich gemerkt, dass es für Tricks, wie etwa das Pfotegeben, eine Belohnung gibt. Nun versucht er, auf diese Weise an Futter zu kommen. Ganz schön gerissen!

>> Diese Lebensmittel dürfen Hunde auf keinen Fall fressen

Pfötchen geben als Zeichen von Dominanz

Manchmal steckt hinter der vermeintlich süßen Geste aber auch Dominanzverhalten. Hunde legen ihre Pfote nämlich auf Artgenossen, wenn sie sich selbst in der Rangordnung höher einstufen. Manche Hunde machen das dann auch bei ihrem Besitzer. Beobachten sie also, in welchen Situationen Ihr Hund die Pfote gibt. Respektiert er Sie als Rudelführer oder will er seine Grenzen ausloten?

 

Frau mit Dackel
Auch Vierbeiner empfinden Zuneigung zu ihren Menschen. An diesen Anzeichen erkennen Sie, dass Ihr Hund Sie liebt.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...