Haustiere 2022: 5 Tipps, um Kosten beim Tierarzt zu sparen

Haustiere 2022: 5 Tipps, um Kosten beim Tierarzt zu sparen

Ganz egal, ob Hund oder Katze – wer ein Haustier hat weiß, wie teuer so ein Besuch beim Tierarzt sein kann.

Für unsere lieben Vierbeiner würden wir sogar unser letztes Hemd geben. Und ja, hin und wieder tun wir das auch. Spätestens dann, wenn mal wieder ein Besuch beim Tierarzt ansteht und dieser hohe Kosten mit sich bringt. Erschwerend hinzu kommt, dass die Gebührenordnung für Tierärzte in diesem Herbst erstmals seit 1999 umfänglich aktualisiert werden soll – und der Tierarztbesuch somit noch teurer wird. Doch keine Sorge, mit unseren Tipps lassen sich garantiert ein paar Kosten einsparen.

So lassen sich Kosten beim Tierarzt sparen

1. Preise vergleichen

Trotz Gebührenordnung unterscheiden sich die Preise von Tierarzt zu Tierarzt – und das teilweise ganz schön extrem. Hier lohnt es sich also, zu vergleichen. Oft sind die Tierärzte auf dem Land etwas günstiger als in der Stadt. Unbedingt einen Kostenvoranschlag anfordern!

2. Zum Spezialisten gehen

Ob Augenerkrankung oder Gelenkbeschwerden – manchmal hilft es, mit Hund oder Katze direkt zu einem Facharzt zu gehen. Das spart unnötige Besuche in der allgemeinen Kleintierpraxis und damit natürlich auch unnötige Kosten.

3. Vorbeugen

Auch bei Hund und Katze gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Übergewicht zum Beispiel kann zu schweren Krankheiten und damit auch zu hohen Tierarztkosten führen. Ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung sind das A und O.

4. Tierarztbesuch nicht aufschieben

Ebenso ratsam ist es, Kontrollbesuche und Vorsorgeuntersuchungen beim Tierarzt nicht auf die lange Bank zu schieben. Aus einer kleinen Erkrankung kann nämlich schnell eine schwerwiegende, chronische Krankheit werden. Und das führt wiederum dazu, dass unser Vierbeiner unnötig leiden muss – und die Tierarztkosten in die Höhe schnellen.

5. Überimpfen vermeiden

Nicht nur für uns Menschen, auch für Hunde und Katzen sind regelmäßige Impfungen wichtig. Statt der jährlichen Auffrischungsimpfung empfiehlt sich hier jedoch erst einmal eine Titerbestimmung. Zwar zahlt man für diese etwas mehr, oft zeigt sich aber, dass man mit der nächsten Spritze noch Jahre warten kann. Auf Dauer wird es also günstiger!

Im Video: Creme auf Hundenasen bewahrt vor Sonnenbrand

Fleck auf Matratze
Urinflecken lassen sich nicht vermeiden, wenn Sie Kinder oder Haustiere haben. Mit einigen Hausmitteln lassen sich aber auch hartnäckige Flecken entfernen. Bei...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...