Haushalt: Wie Sie mit Teelichtern Brot backen können

Haushalt: Wie Sie mit Teelichtern Brot backen können

Nicht nur, um den Raum ein wenig zu erhellen, sind Teelichter hilfreich – Sie können Ihnen im Krisenfall sogar beim Backen helfen. Backen ohne Strom? Das geht! Wir wissen, wie Sie mit ein paar Teelichtern ganz einfach Brot backen können und geben Ihnen außerdem ein leckeres Rezept für einen Basisteig mit an die Hand.

Ganz egal, ob im Ofen oder im Brotbackautomaten – es gibt wirklich viele Möglichkeiten, zu Hause Brot zu backen. Doch was tun, wenn ein längerer Stromausfall es nahezu unmöglich macht, Brot selber zu machen? Eine Frage, die man sich in Anbetracht der Tatsache, dass das Grundnahrungsmittel nicht auf Vorrat gekauft werden kann, da es nur ein paar Tage haltbar ist, unbedingt stellen sollte.

Was Sie für das Brotbacken mit Teelichtern benötigen

Für das Backen mit Teelichtern benötigen Sie neben Teelichtern eine feuerfeste Unterlage, ein Backrost und vier große Steine. Mit diesen Hilfsmitteln lässt sich im Freien ganz einfach eine Feuerstelle errichten. Und das funktioniert folgendermaßen: Legen Sie die feuerfeste Unterlage auf eine gerade Fläche und stellen Sie auf alle vier Ecken des Blechs einen Stein. In der Mitte platzieren Sie ungefähr neun Teelichter. Das Backrost können Sie nun auf den Steinen drapieren.

Im Video: Kuriose Heiz-Tricks – so funktioniert ein Teelichtofen

So stellen Sie den Basisteig her

Jetzt können Sie den Brotteig herstellen. Für den Basisteig benötigen Sie ein halbes Kilo Mehl, einen Teelöffel Salz, 7 Gramm Trockenhefe und 300 Milliliter lauwarmes Wasser. Vermengen Sie die Zutaten und geben Sie den Teig in eine Schüssel, damit er schön aufgehen kann. Diese Schüssel kommt in einen etwas größeren Topf, der zu einem Viertel mit Schrauben und Nägeln gefüllt ist – diese sorgen dafür, dass die Hitze besser zirkuliert und der Teig nicht verbrennt.

Brotbacken mit Teelichtern: So funktioniert es

Ist der Teig fertig, stellen Sie den abgedeckten Topf mit der Schüssel darin auf den Backrost, unter dem bereits die Teelichter brennen. Es dauert mehrere Stunden, bis der Teig durchgebacken ist – und zwar so lange, bis alle Teelichter erloschen sind. Zum Schluss den Deckel abnehmen und das Brot aus der Schüssel nehmen.

Wichtig: Während des Backvorgangs nicht den Deckel abnehmen, da der Brotteig ansonsten zusammenfällt. Am besten verwenden Sie einen Topf mit Deckel aus Glas, so können Sie den Teig besser beobachten und müssen ihn zum Nachschauen nicht entfernen.

Sie können auch Kuchen ohne Strom backen

Für einen leckeren Kuchen müssen Sie nicht unbedingt den Backofen einschalten. Denn das Dessert gelingt tatsächlich auch ohne Strom. Wie das funktionieren soll? Mit unserem Rezept für cremigen No-Bake Cheesecake wird es zum Kinderspiel. Der Kuchen wird dazu mit der Backform einfach für zwei Stunden in den Kühlschrank gestellt. Der läuft ja ohnehin den ganzen Tag. Auf der Stromrechnung macht das also keinen Unterschied. Tipp: Alternativ können Sie den Kuchen an besonders kalten Tagen natürlich auch einfach für ein paar Stunden (abgedeckt) auf den Balkon oder die Terrasse stellen.

Einen leckeren Kuchen backen, ganz ohne Strom, Gas und Ofen? Ja, das geht tatsächlich. Und zwar mit unserem Rezept für köstlichen No-Bake Cheesecake, der in nur...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...