Haushalt: So sparen Sie bei beim Wasserkocher Energie

Haushalt: So sparen Sie bei der Nutzung des Wasserkochers Energie

Bei der Nutzung des Wasserkochers können Sie Energie sparen. Wir haben 3 praktische Tipps für Sie, wie das klappt.

Besitzen Sie einen Wasserkocher und kommt dieser regelmäßg zum Einsatz? Dann sollten Sie unbedingt unsere 3 Tipps lesen, wie man bei der Nutzung des Geräts Strom sparen kann.

3 Tipps, wie man bei der Nutzung des Wasserkochers Geld spart

1. Wasserkocher entkalken

Wussten Sie, dass verkalkte Wasserkocher bis zu 30 Prozent mehr Energie verbrauchen? Darum ist es so entscheidend, das Gerät regelmäßig von Kalk zu befreien. Dies sollte spätestens alle 3 Monate geschehen. In Regionen mit sehr kalkhaltigem Wasser, kann es auch alle 1-2 Monate nötig sein.

Hier finden Sie einen Bio-Entkalker >>

>> Wie Sie Ihren Wasserkocher mit Hausmitteln entkalken, lesen Sie hier

2. In ein Gerät mit Abschaltautomatik investieren

Setzen Sie auf ein solches Gerät, denn auf diese Weise wird verhindert, dass der Kocher nicht unnötig viel Strom frisst. Sobald die gewünschte Wassertemperatur erreicht ist, schaltet sich das Gerät automatisch ab und Sie sparen somit Energie.

Hier finden Sie ein Gerät mit Abschaltautomatik >>

Haben Sie sich auch schon mal die Frage gestellt, ob es günstiger ist, Wasser auf dem Herd oder im Wasserkocher zu erhitzen? Hier finden Sie Antworten >>

Im Video: Strom sparen - Das ist die ideale Raumtemperatur

3. Nur so viel Wasser einfüllen, wie Sie benötigen

Je weniger Wasser erhitzt werden muss, desto besser. Auch wenn dies nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein ist, um Energie zu sparen, sollten Sie diesen Tipp trotzdem beherzigen. Wenn Sie z.B. zwei Tassen Tee kochen wollen, einfach die Tassen vorher mit Wasser füllen und den Inhalt dann in den Kocher kippen, so wird genau die richtige Menge erwärmt.

Die Waschmaschine bleibt nicht an Ort und Stelle, wenn der Schleudergang einsetzt? Wir verraten, was Sie jetzt tun müssen.
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...