3. Mai 2021
"Switchel"-Diät: Abnehmen mit der Schlankmacher-Limonade

"Switchel"-Diät: Abnehmen mit der Schlankmacher-Limonade

Limo schlürfen und dabei auch noch abnehmen? Die sogenannte "Switchel"-Limo verspricht genau das. Was hinter dem neuen Trendgetränk steckt, verraten wir Ihnen hier!

Es klingt fast zu schön um wahr zu sein: Doch ausgerechnet eine Limonade soll uns nun dabei helfen, die Kilos ordentlich zum Purzeln zu bringen. Man nehme hierfür den Immunbooster Ingwer, kombiniere ihn mit dem berühmt berüchtigten Fatburner Apfelessig und runde das ganze durch die geballte Power der Zitrone ab. Fertig ist das Trendgetränk, das sogar fieses Bauchfett zum Schmelzen bringen soll. In New York gilt der "Switchel" bereits seit einiger Zeit als DER Geheimtipp zum Abnehmen. Doch was macht die Limonade so besonders?

"Switchel"-Diät: So hilft die Limonade beim Abnehmen

Dass Apfelessig genial ist, um den Stoffwechsel und die Verdauung anzuregen, wussten schon unsere Großmütter. Selbst Heißhunger-Attacken beugt er effektiv vor - denn Apfelessig hat eine ausgleichende Wirkung auf unseren Blutzuckerspiegel. Durch das im Ingwer enthaltene Gingerol und Capsaicin werden außerdem der Stoffwechsel, die Durchblutung und die Fettverbrennung angeregt. Und dann wäre da noch die Zitrone, die mit ihren verdauungsfördernden und entwässernden Eigenschaften punktet. Kein Wunder also, dass der Switchel so heiß gehandelt wird. 

Ganz von alleine schmelzend die Pfunde aber natürlich nicht. Damit der Switchel seine volle Abnehm-Power entfalten kann, sollten Sie zusätzlich auf eine ausgewogene Ernährung und genügend Sport setzen. Dann steht Ihnen beim Abnehmen mit der "Switchel"-Limonade aber nichts mehr im Wege.

Auch interessant: 4 Schlankdrinks, die Sie lieben werden>>

"Switchel"-Diät: So können Sie die Limonade selber machen

Der "Switchel" lässt sich auch ganz einfach zu Hause zubereiten und kommt mit Zutaten aus, die Sie vielleicht ohnehin schon im Haus haben. 

Zutaten

  • 1 große Ingwerknolle
  • 1,5 l Wasser
  • 90 g  Honig, flüssig (oder Ahornsirup)
  • 120 ml Apfelessig
  • 60 ml Zitronensaft

Zuerst wird der Ingwer geschält und in Scheiben geschnitten. Diesen nun in kochendem Wasser zwei Minuten lang köcheln lassen. Danach den Ingwer für etwa 20 Minuten im Wasser ziehen lassen. Achtung: Je länger der Ingwer zieht, desto intensiver werden auch der Geschmack und die Wirkung. Jetzt Honig (oder Ahornsirup), Apfelessig und Zitronensaft in ein Gefäß geben. Am besten eignet sich hierfür übrigens eine Karaffe. Zum Schluss das Ingwerwasser noch über ein Sieb ebenfalls in das Gefäß füllen. Alles vermischen - fertig ist der selbstgemachte "Switchel"!

Tipp: Im Sommer ist der "Switchel" ein super Durstlöscher, den Sie mit Gin verfeinert sogar als Cocktail servieren können. Und nicht nur das: Im Winter wappnet uns der "Switchel" als Heißgetränk außerdem gegen Erkältungen.

Sie mögen es lieber unalkoholisch? Hier finden Sie ein leckeres Rezept für einen Granatapfel-Drink>>

Heidi Klum ist in Topform und hat eine absolute Traumfigur. Wie schafft es die 48-Jährige, so schlank zu bleiben? Heidi Klum verrät uns jetzt, was sie zum...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...