4. August 2021
Delta-Variante: SO ansteckend ist sie im Freien

Delta-Variante: SO ansteckend ist die Corona-Mutation im Freien

Die Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Viren sind im Freien weniger strikt, als für Innenräume. Schließlich ist hier die Übertragungsgefahr aufgrund der frischen Luft äußerst gering. Oder etwa nicht? Ein Experte verrät, wie ansteckend die Delta-Variante im Freien wirklich ist.

Sind Corona-Maßnahmen draußen nötig?

Über das Corona-Virus wussten wir bisher, dass die Übertragungswahrscheinlichkeit im Außenbereich geringer ist, als wenn sich mehrere Menschen in geschlossenen Räumlichkeiten aufhalten. Das liegt daran, dass sich die Viren bei der höheren Luftbewegung schneller verflüchtigen. Im Freien gelten deshalb lockerere Corona-Maßnahmen: Zum Beispiel ist deshalb häufig keine Maske vorgeschrieben. Doch ist das bei der Delta-Variante noch angemessen? Wir verraten, wie ansteckend die Corona-Mutation im Freien wirklich ist.

So ansteckend ist die Delta-Variante an der frischen Luft

Zwar gilt die Verflüchtigungstheorie auch für die Corona-Mutation, jedoch könnte die derzeit grassierende Delta-Variante unter Umständen auch im Freien sehr leicht überspringen. Ralf Bartenschlager, Präsident der Gesellschaft für Virologie, sagte gegenüber der dpa:

Delta ist generell ansteckender – das gilt auch, wenn man an der frischen Luft ist.

Auch bei den vorherigen Corona-Mutationen waren Ansteckungen im Freien möglich. Jedoch war die Wahrscheinlichkeit bisher nie so hoch, wie nun bei der Delta-Variante. Hier herrscht bei Infizierten eine etwa fünfmal so hohe Viruslast, wie bei der zuvor vorherrschenden Alpha-Variante.

Corona-Maßnahmen auch im Freien wichtig

Je mehr Virus bei einem Infizierten vorhanden ist, desto größer das Übertragungsrisiko – auch im Freien.

fasst Bartenschlager die aktuelle Situation zusammen. Umso wichtiger ist deshalb auch weiterhin das Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln! Ob es zu einer Ansteckung kommt, hängt natürlich auch davon ab, wie eng Personen beieinander stehen und ob sie Masken tragen.

Delta-Variante: Ansteckungen bei Geimpften

Laut der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde CDC seien auch bei bereits vollständig Geimpften sogenannte Durchbruchinfektionen erwartbar. Jedoch seien diese weitaus harmloser, als bei nicht geimpften Personen. Den Daten zufolge sei bei Geimpften im Falle einer Infektion das Risiko für einen Krankenhausaufenthalt um 8 Mal geringer, die Sterbewahrscheinlichkeit sogar 25 Mal geringer.

Im Video: Delta-Variante laut Studie so ansteckend wie Windpocken

Berechnungen einer aktuellen Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung haben ergeben, dass ein erneuter Lockdown viermal so teuer wäre, wie das...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...