Saures Aufstoßen Wirksame Mittel gegen Sodbrennen

Sodbrennen ist für Betroffenen sehr unschön und Begleiterscheinung, wenn zu viel gegessen oder getrunken wurde, aber ebenso gibt es auch andere Ursache, welche diese brennenden Schmerzen verursachen. Wir werden Ihnen jetzt nachfolgend noch weitere Informationen zum Sodbrennen geben und beschreiben, wie Sie Sodbrennen entgegenwirken und lindern können.

Tipps gegen Sodbrennen Wirksame Mittel gegen Sodbrennen © AndreyPopov/iStock

Wie kommt es zu Sodbrennen und wie macht es sich bemerkbar?

Anzeichen für Sodbrennen lassen sich bereits aus dem Namen ableiten, denn es handelt sich hierbei um einen „siedenden“ Mageninhalt, dieser dehnt sich aus und steigt in die Speiseröhre auf, wo brennende Schmerzen verursacht werden. Diese Schmerzen treten oftmals auf, wenn nach einem reichhaltigen fettigen Essen oder übermäßig viel Alkohol der Mageninhalt zurückfließt. Betreffende stoßen hierbei häufig auf, haben hinter dem Brustbein brennende Schmerzen und klagen über ein Druckgefühl im Oberbauch. Bei manchen Menschen macht sich Sodbrennen aber auch durch Husten und Heiserkeit bemerkbar, da durch den aufsteigenden Magensaft die Rachenschleimhaut und die Stimmbänder gereizt werden.

Wenn das Sodbrennen nur gelegentlich auftritt, so ist es oft harmlos, doch treten die Beschwerden häufiger auf, so können es sichere Zeichen für eine Refluxkrankheit sein. Die untere Speiseröhren-Schließmuskel erschlafft hierbei, und die Magensäure kann leicht nach oben steigen. Entwickelt sich die Refluxkrankheit weiter und wird nicht behandelt, so kann sich ein Schleimhautgeschwür entwickeln, diese Entzündungsprozesse können zu narbenähnlichen Verengungen der Speiseröhre führen und den Transport des Speisebreis in den Magen behindern, was sich durch Schluckprobleme bemerkbar macht.

Wer jedoch nur gelegentlich unter Sodbrennen leidet, kann sich mit einfachen Hausmitteln helfen. Wir möchten Ihnen mit diesen Hausmitteln einige Tipps geben, wie Sie Ihr Sodbrennen schnell in den Griff bekommen. 

Natron

Natron gehört zu einem sehr wirksamen Mittel gegen Sodbrennen, welches nach einem üppigen Essen eingenommen werden sollte. Allerdings ist hierbei wichtig zu wissen, das Natron nur für eine kurzfristige Einnahme zu empfehlen ist, für eine Daueranwendung ist Natron nicht geeignet, da sich sonst auch die Wirkung ins Gegenteil umkehren kann. 

Heiltee

Sehr wirksam gegen Sodbrennen erweisen sich auch gute Heiltees, die Sie in einem gut sortierten Teeladen oder der Apotheke finden. Kräuter wie Anis, Kümmel, Brennnessel, Fenchel, Kamille, Schafgabe und Dillsamen, leisten hier sehr gute Dienste. Doch auch im Supermarkt können Sie den einen oder anderen Tee kaufen, der Ihrem Sodbrennen wohltuend entgegenwirkt.

Kamille

Kamillentee ist ein Heilmittel, welches fast für alle Beschwerden bedenkenlos eingesetzt werden kann, so auch bei Sodbrennen. Kamillentee kann in den handelsüblichen Teebeuteln zubereitet werden, aber ebenso lassen sich lose Kamillenblüten mit heißem Wasser übergießen. Kamille hat eine magenberuhigende Wirkung, sie tut ebenso anderen Verdauungsorganen gut und beruhigt die entzündeten Schleimhäute.

Milch

Auch Milch lässt sich problemlos für das Brennen im Hals einsetzen und hilf schnell gegen das Symptom des Sodbrennens. Allerdings ist Milch wegen dem Fett- und Eiweißgehalt auch nicht dauerhaft als Mittel gegen Sodbrennen empfehlenswert.

Kaugummi kauen

Bei leichtem Sodbrennen kann sich auch das Kauen von Kaugummi als sehr nützlich und wirksam erweisen, denn auf diese Weise regen Sie die Speichelproduktion an und durch den Speichelfluss wird das Brennen in der Speiseröhre gelindert. Doch auch Kaugummi ist nur ein minimalistisches und kurzfristiges Hausmittel, wenn es darum geht, dem Brennen im Hals entgegenzuwirken.

Apfelessig

Obwohl Apfelessig selbst Säure enthält, kann auch dieser bei gelegentlich auftretenden Sodbrennen sehr wirksam helfen. Apfelessig wird eine Menge an Heilwirkungen zugeschrieben. Möchten Sie es ausprobieren, dann geben Sie in ein kleines Glas Wasser einen Teelöffel Apfelessig und trinken es während des Essens.

Heilerde

Auch Heilerde, die oral eingenommen wird, kann einen positiven Effekt auf den Magen ausüben. Heilerde bindet die schädlichen Substanzen und überflüssige Magensäure. Sie können Heilerde ohne Bedenken einnehmen, hierzu geben Sie ein bis zwei Teelöffeln der Heilerde in ein Glas warmes Wasser und trinken es. Je nach Stärke des Sodbrennens können Sie 1 bis 3x täglich das Heilerde-Wasser trinken. Heilerde können Sie sowohl als Pulver als auch in Kapselform erwerben.

Karottensaft

Eine ähnliche Wirkung wie mit Apfelessig erzielen Sie mit Karottensaft. Karottensaft bekommen Sie sowohl im Supermarkt als auch im Reformhaus. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass es sich um einen Direktsaft handelt, dem kein Zucker zugesetzt und der auch nicht verdünnt ist. Der Karottensaft kann aber ebenso aus frischen Karotten selbst hergestellt werden, vorausgesetzt Sie besitzen eine Saftpresse.

Magenbitter

In Bioläden gibt es gute Magenkräuter, die nicht mit Alkohol angereichert sind, auch diese lassen sich hervorragend gegen Sodbrennen einsetzen.

Kieselerde

Bei Sodbrennen kann ebenfalls Kieselsäure helfen, denn durch diese werden schädliche Keime und Erreger physikalisch gebunden und über den normalen Verdauungsvorgang ausgeschieden. Kieselerde bekommen Sie in Kapselform in jedem Drogeriemarkt.

Ingwer

Das Gewürz Ingwer, ist sehr gesund und gilt als Allweltheilmittel, so lässt es sich auch erfolgreich zum Lindern von Sodbrennen einsetzen. Allerdings muss man hierzu sagen, dass jeder Mensch auf Hausmittel unterschiedlich reagiert, sodass Sie selbst ausprobieren müssen, wie gut oder ob es nicht verträglich ist. Ingwer wird hierbei als Tee zubereitet.

Tee mit Kurkuma

Erfolgreich bei dyspeptischen Beschwerden, wie Sodbrennen, saures Aufstoßen und Völlegefühl kann auch Curcuma eingesetzt werden. Hierzu wird ein Teelöffel des getrockneten Kurkumawurzelstocks mit 150 ml siedendem Wasser übergossen, danach muss der Curcuma Tee 15 Minuten lang bedeckt ziehen und anschließend durch ein Teesieb gegeben werden. Diesen frisch aufgebrühten Tee können Sie zwei Mal am Tag trinken. Auch dieser Tee kann käuflich in Teebeuteln erworben werden. 

Kartoffelsaft

Im Reformhaus können Sie frisch gepressten Kartoffelsaft kaufen, wenn Sie diesen in kleinen Mengen trinken, so haben Sie auch mit diesem Saft ein wirksames Mittel gegen Sodbrennen gefunden. Die im Saft befindliche Stärke neutralisiert die Magensäure. Achten Sie aber darauf, dass Sie nur kleine Menge trinken, denn größere könnten durch das in rohen Kartoffeln vorhandene Solanin zu Vergiftungen führen.

Weitere wirkungsvolle Mittel gegen Sodbrennen

Nachweislich gut wirkt auch ein Artischockenextrakt, welches die Verdauung unterstützt und Sodbrennen entgegenwirkt. Dieses Extrakt ist in Kapselform erhältlich.

Auch die pflanzlichen Magen-Darm-Tropfen, die in Apotheken erhältlich sind helfen bei Sodbrennen, wenn diese in Verbindung mit Übelkeit, Blähungen, Krämpfen, Magenschmerzen und Völlegefühl auftreten. Diese Tropfen enthalten zahlreiche Wirkstoffe, welche in Ihrer Kombination auch sehr effektiv bei Sodbrennen helfen. 

Dem Sodbrennen vorbeugen

Doch ebenso kann Sodbrennen vorgebeugt werden, wenn Sie mehrere kleine Portionen essen, die Sie gut über den Tag verteilen. Tragen Sie keine zu enge Kleidung, die auf den Magen drückt und das Aufsteigen der Magensäure fördert. Auch Genussmittel wie Kaffee, Zigaretten und Alkohol können das Sodbrennrisiko fördern, deshalb sollten Sie auch hierauf möglichst verzichten.

 
Schlagworte: