15. Februar 2021
"Let's Dance": Traurige Worte von Motsi Mabuse

"Let's Dance": Traurige Worte von Motsi Mabuse

In knapp zwei Wochen ist es endlich wieder so weit: Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie geht auch die beliebte Tanz-Show "Let's Dance" in eine neue Runde. Jurorin Motsi Mabuse fand vor Staffelstart bei Instagram emotionale Worte und machte ein trauriges Geständnis. 

Kurz vor dem Staffelstart von "Let's Dance" überrascht Motsi Mabuse ihre Fans und Follower mit einem emotionalen Posting.

"Let's Dance": Neue Staffel trotz Coronakrise

Die Sendung "Let's Dance" ist aus dem deutschen Fernsehen kaum noch wegzudenken – dementsprechend groß war die Sorge der Fans, dass es in diesem Jahr aufgrund der Coronakrise keine neue Staffel geben würde. Nachdem der Sender RTL dann allerdings den Produktionsstart bekannt gegeben und vor Kurzem auch endlich die prominenten Kandidaten und die Profitänzer enthüllt hatte, schien die Vorfreude der Zuschauer riesig zu sein.

Zwar fehlt in diesem Jahr Publikumsliebling Massimo Sinató, der sich aktuell voll und ganz auf seine schwangere Frau Rebecca Mir konzentrieren möchte und auch Tänzerin Ekaterina Leonova ist in der aktuellen Staffel nicht dabei, dafür dürfen sich die Fans unter anderem auf Christina Luft, Kathrin MenzingerEvgeny Vinokurov und Christian Polanc freuen. 

Motsi Mabuse: Emotionales Posting vor "Let's Dance"

Auch in diesem Jahr wird Motsi Mabuse an der Seite von Joachim Llambi und Jorge González in der Jury von "Let's Dance" sitzen. Kurz vor dem Start der neuen Staffel teilte die Tänzerin jetzt ein emotionales Posting mit ihren Followern bei Instagram. In ihren nachdenklichen Zeilen blickt die 39-Jährige auf ihre Karriere zurück und enthüllt unter anderem, dass sie auch nach 13 Jahren "Let's Dance" immer noch so nervös ist wie am Anfang. 

Einige Sätze der Profitänzerin scheinen aber auch zum Nachdenken anregen zu wollen. So offenbart die 39-Jährige: 

Ich habe neulich meine alten Bilder durchgesehen, nach bestimmten Bildern aus der Vergangenheit gesucht und während ich die Bilder noch einmal durchgesehen habe, wurde ich daran erinnert, was für ein glückliches Mädchen ich bin. Ich war zutiefst dankbar, Glück bedeutet nicht, dass es immer fantastisch war! Ich habe in meinem Leben viel durchgemacht, aber ich entscheide mich immer dafür, das Positive zu sehen, und in jenen Tagen, in denen ich dies nicht kann, gehe ich eine Liste aller Dinge durch, für die ich dankbar bin. 

Was genau Motsi Mabuse mit diesen kryptischen Zeilen meint, behält sie bisher für sich. Abschließend richtet sie sich noch mit einem Ratschlag an ihre Community und betont: "Sei nett, arbeite hart, bleibe demütig, lächle oft, bleibe treu, sei ehrlich, höre nie auf zu lernen, schütze deine Energie, aber vor allem die Vision deiner Träume!"

Lade weitere Inhalte ...