Warum Backen in Corona-Zeiten guttut

Warum Backen in Corona-Zeiten guttut

In diesen Tagen kann einem die Decke ganz schön auf den Kopf fallen, weshalb man nach diversen Beschäftigungen zu Hause sucht. Warum besonders Backen in Corona-Zeiten guttut, erklärt Dr. Mary McNaughton-Cassill.

Warum backen in Corona-Zeiten guttut
© adobestock
Warum Backen in Corona-Zeiten guttut

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen

Den Spruch kennt so ziemlich jeder und es steckt eine Menge Wahrheit drin. Übersetzt kann man sagen: Ist man satt und zufrieden, dann geht es einem gut. Daher wird gerade jetzt, und weil natürlich Restaurants und Gaststätten bis vor kurzem geschlossen hatten, viel mehr gekocht und gebacken. Das kann man in diesem Fall durchaus positiv sehen, denn Körper und Seele bedanken sich für frisch gekochte Speisen – vielleicht hat der eine oder andere Geschmack daran gefunden und serviert der Familie auch bei einer Normalisierung der Lage mehr Frisches.

Warum besonders Backen in Corona-Zeiten guttut

Speziell beim Backen scheinen unsere Sinne besonders angesprochen zu werden, das sagt zumindest Dr. Mary McNaughton-Cassill, eine klinische Psychologin mit einem Hintergrund im Bereich Katastrophenstressmanagement und Professorin für Psychologie an der Universität von Texas, San Antonio. Zum einen tut einem die Kreativität gut. Zum anderen geht es speziell um die sensorischen Auslöser. "Der Geruch von Gewürzen und Vanille ist beruhigend – sie erinnern uns oft an glückliche Zeiten. Geruchsdüfte sind besonders mit Hirnarealen verbunden, die Emotionen und Erinnerungen auslösen", erklärt sie. Und dann ist da noch die Magie des Ganzen: "Wenn man träge Substanzen miteinander vermischt und beobachtet, wie sie aufsteigen, kann der Mystiker oder der Chemiker in uns allen zum Vorschein kommen.“ Der Mensch würde sich von Natur aus nach Routine sehnen und genau das wäre die Wurzel des Backens. "Beim Backen gibt es einen Rhythmus oder ein Muster", sagt Dr. Mary McNaughton-Cassill. "Es fühlt sich vertraut an und kann sogar zu einem achtsamen Zustand führen."
Entdecken Sie hier unsere besten Backrezepte!

“I can't breathe“ (“Ich kann nicht atmen“) – sagte George Floyd, bevor er am 25. Mai 2020 während eines Polizeieinsatzes in Minneapolis, Minnesota starb. Ein...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...