Kann man Basilikum einfrieren?

Kann man Basilikum einfrieren oder nicht?

Basilikum ist eines der wichtigsten Küchengewürze schlechthin. Wenn nach dem Kochen noch etwas übrig geblieben ist, bleibt die Frage, ob man es einfrieren darf oder nicht? Wir klären auf!

Sie haben noch etwas frisches Basilikum nach dem Kochen übrig und sind sich nicht sicher, ob dieses in den Gefrierschrank darf? Wir klären auf. 

Darf man Basilikum einfrieren oder nicht?

Viele Menschen nehmen an, dass sich das Küchenkraut nicht gut einfrieren lässt, weil es bei dem Vorgang sein intensives Aroma verlieren könnte. Daher werden Reste leider häufig weggeschmissen. Entgegen der landläufigen Annahme, kann man Basilikum nämlich sehr wohl einfrieren. Es gilt dabei allerdings einige Dinge zu beachten.

>> Rezept für Basilikum-Panna-Cotta

Basilikum einfrieren: Das sollten Sie wissen

Nehmen Sie zum Einfrieren stets frisches und kein getrocknetes Basilikum. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung erfahren Sie, wie es geht:

1. Zupfen Sie die Blätter einzeln ab und waschen sie diese gut unter klaren kalten Wasser ab.

2. Bereiten Sie in der Spüle oder in einer großen Schüssel ein Bad mit Eiswürfeln vor.

3. Kochen Sie Wasser in einem Topf auf. Wenn es sprudelt, geben Sie die Blätter des Basilikums für 5 bis 10 Sekunden in das kochende Wasser. 

4. Geben Sie die Blätter dann durch ein Sieb und im Anschluss direkt ins Eisbad. 

5. Sind die Blätter abgekühlt, kommen Sie auf etwas Küchenkrepp zum Trocknen. 

6. Jetzt wandern die Blätter in den Gefrierschrank. Am besten legen Sie diese dafür auf ein Tablett. Nach ungefähr einer Stunde sind die Blätter schockgefrostet. 

7. Jetzt können Sie die Blätter in einen Gefrierbeutel oder in eine Plastikdose legen und diesen luftdicht verschließen. Auf diese Weise ist das Gemüse bis zu ein Jahr lang haltbar. 

Statt einfrieren: So trocknen Sie Basilikum

Neben dem Einfrieren können Sie frisches Basilikum auch trocknen, um es haltbar zu machen. Allerdings kann es dabei zu einem teilweisen Verlust des Aromas kommen. So klappt es:

1. Schneiden Sie immer ganze Stängel fürs Trocknen ab.

2. Spülen Sie das Basilikum vorher unter kaltem Wasser ab, um es von Schmutz zu befreien. 

3. Jetzt mehrere Stängel zu einem kleinen Strauß zusammenbinden und an einem warmen und trockenen Platz im Haus aufhängen. Der Raum sollte zudem über eine ausreichende Belüftung verfügen.

4. Nach 14 Tagen können Sie sich über die getrockneten Kräuter freuen. Zerbröseln Sie die Blätter in kleine Stückchen und bewahren Sie alles in einem Behälter für Gewürze auf. 

 

Frauenhand öffnet Gefrierschrank
Warum es hilfreich ist, immer eine Münze in den Gefrierschrank zu legen und weshalb dies besonders auf Reisen empfehlenswert ist, erfahren Sie hier. 
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...