Abnehmen leicht gemacht Die Sauerkrautdiät

Die Weihnachtszeit hat bei manchen ihre Spuren hinterlassen. Durch gutes und reichhaltiges Essen hat sich so manches Fettpölsterchen gebildet. Die Waage zeigt auch ein paar Kilo mehr an wie gewohnt und die Hosen fangen an zu kneifen. Es muss also was getan werden, um die überflüssigen Pfunde schnell und dauerhaft zu verlieren. 

Selbst gekochtes Sauerkraut Die Sauerkrautdiät © seasons.agency / Gräfe & Unzer Verlag / Knezevic, Silvio

Warum Sauerkraut-Diät?

Es ist eine gesunde Diät, die aber nicht nur aus Sauerkraut besteht. Da Sauerkraut sehr kalorienarm ist, aber den Magen gut füllt, macht es lange satt. Bei Diät ist dies ein sehr wichtiger Punkt. Niemand sollte während einer Diät Hunger verspüren, denn dieses führt meistens zum Abbruch der Diät. Die Sauerkraut-Diät kann sehr abwechslungsreich gestaltet werden. Ergänzt werden kann sie gut mit magerem Fleisch oder Fisch. Auch Kartoffeln oder Reis können eine sinnvolle Ergänzung sein. 

Was ist bei dieser Form der Diät zu beachten?

Hier ist es, wie bei den meisten Diäten. Sinn einer jeden Diät ist der Verlust von Körpergewicht. Dies wird erreicht, wenn der Körper mehr Kalorien verbraucht, als er bekommt. Haben Sie beispielsweise einen Grundumsatz von 1600 Kalorien, führen Ihrem Körper aber nur 1300 Kalorien zu, werden Sie auf Dauer Gewicht verlieren. Sauerkraut hat sehr wenig Kalorien (100 gr. ca. 19 Kalorien), dies können Sie also während einer Diät ohne Mengenbeschränkung essen. Wichtig ist, frisches Kraut zu verwenden. Denn in diesem sind die wichtigen Milchsäurebakterien und Vitamine enthalten. Frisches Sauerkraut bietet einiges an Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen. Auch dies macht Sauerkraut zum idealen Begleiter bei einer Diät. 

Wie sieht der ideale Tag einer Saukraut-Diät aus?

Morgens zum Frühstück sollte man statt Kaffee den Tag mit einem Glas Sauerkrautsaft beginnen. Dies kurbelt den Stoffwechsel auf ideale Weise an. Zum Frühstück kann man sich dann ruhig ein Knäckebrot mit Frischkäse oder Putenbrust gönnen. Auch jeder andere Belag kann genossen werden – es sollte während einer Diät nur auf die leckere Schokoladencreme verzichtet werden. Mittags und abends sollte dann Sauerkraut auf den Teller sein. Bissfest gekocht pur oder aber auch mit mageren Fleisch und Beilagen wie Kartoffeln oder Reis. Tagsüber sollte auch immer genug getrunken werden. Hier bietet sich stilles Wasser und ungesüßter Tee an. Auch zwischen den Mahlzeit kann jederzeit Sauerkraut gegessen werden. Es sollte während der Diät niemand Hunger haben. Dies beugt einen vorzeitigen Abbruch der Diät vor. 

Was sollte während der Sauerkraut-Diät vermieden werden?

Wie bei jeder anderen Diät auch, sollte Alkohol und Süßes tabu sein. Alkohol hat den Nachteil verhältnismäßig kalorienreich zu sein und zum anderen auch appetitanregend. Das kann bei einer Diät nun wirklich keiner gebrauchen. Das Schokolade, Kekse, Chips und Co. während einer Diät kontra produktiv sind, leuchtet auch jeden ein. Auch fettes Fleisch und viele Kohlenhydrate sollte man meiden. Der Sattmacher bei dieser Form von Diät ist das Sauerkraut. Hiervon kann so viel gegessen werden wie man möchte. Bedenken Sie, wenn Sie 1 kg. Sauerkraut essen, nehmen Sie gerade mal 200 Kalorien zu sich. Das ist also verschwindend gering. 

Fazit

Um ein paar überflüssige Pfunde zu verlieren ist die Sauerkraut Diät ideal. Man sollte diese Diät ein bis zwei Wochen durchführen, um gute Erfolge zu erzielen. Wer allerdings viel Körpergewicht abbauen muss, sollte über eine Ernährungsumstellung nachdenken. 

Schlagworte: