Bakuchiol: Darum wirkt es besser als Retinol

Bakuchiol: Darum wirkt es besser als Retinol

Bakuchiol könnte Retinol als Beauty-Wunderwaffe ablösen. Der Wirkstoff punktet mit Hautverträglichkeit und Natürlichkeit. Wir klären auf und verraten, warum Bakuchiol eine gute Wahl ist. 

Bakuchiol wird von Skincare-Experten als neues Retinol gehandelt und soll dabei besonders schonend für die Haut sein. Dennoch wirkt es sich positiv auf den Hautalterungsprozess aus und regt die Regenerationsfähigkeit der Haut an. Klingt gut, oder? Bei uns erfahren Sie, was es mit der Beauty-Wunderwaffe auf sich hat und warum Bakuchiol besser ist als Retinol. 

Lesen Sie auch, was hinter dem Wirkstoff Niacinamid steckt >> 

Bakuchiol: Die Babchi-Pflanze liefert den Wirkstoff 

Bakuchiol wird aus den Samen und Blättern der asiatischen Pflanze Psoralea corylifolia, auch Babchi-Pflanze oder Harzklee genannt, gewonnen. Diese wächst in Indien, Sri Lanka, China oder im Iran und wird bis zu 90 Zentimeter hoch. Die violetten Blütenblätter der Pflanzen sehen nicht nur toll aus, sondern versprühen außerdem einen angenehmen Duft. In der indischen Medizin wird die Pflanze bereits seit Jahrhunderten zur Behandlung von Hauterkrankungen genutzt. 

Bakuchiol ist in verschiedenen Formen erhältlich. Sie können es entweder als Creme, Öl oder Serum verwenden.

Bakuchiol: Wirkung auf die Haut 

Bakuchiol gilt als besonders sanft zu der Haut und dennoch wirkungsvoll. Bei uns erfahren Sie, für welche Hauttypen der Wirkstoff am besten geeignet ist.

Empfindliche Haut

Bakuchiol hat eine beruhigende Wirkung auf die Haut und kann daher bei Hautirritationen oder Rötungen hilfreich sein. 

Reife Haut

Das pflanzliche Bakuchiol stimuliert tatsächlich den Kollagen-Haushalt im Körper. Das führt zu glatter und fester Haut. Bakuchiol schützt zudem das Bindegewebe der Haut und ist damit eine richtige Anti-Aging-Geheimwaffe. 

Pigmentflecken 

Nutzen Sie Bakuchiol am besten in Form eines Serums, wenn Sie damit helle oder dunkle Pigmentflecken behandeln möchten. Der Wirkstoff dringt tief in die Haut ein und kann das Erscheinungsbild deutlich verbessern. 

Unreine Haut 

Da Bakuchiol eine beruhigende Wirkung hat, kann es auch zur Behandlung von Akne oder Pickeln eingesetzt werden. 

Bakuchiol: Der Unterschied zu Retinol 

Vitamin-A-Säure gilt in Form von Retinol als wirksamster Wirkstoff für glatte und faltenfreie Haut. Allerdings kann diese darauf stark reagieren und das Hautbild mit Rötungen und Trockenheit zunächst sogar verschlechtern, denn Retinol ist eine Säure, an die sich Ihre Haut gewöhnen muss. 

Anders sieht dies mit der natürlichen, veganen und sanften Alternative Bakuchiol aus. Das Vitamin A in dem Retinol wird häufig aus tierischen Lebensmitteln wie Leberöl von Fischen gewonnen. Wem auch das Tierwohl am Herzen liegt, kann daher auf Nummer sicher gehen und auf Bakuchiol setzen. Noch dazu sorgt der natürliche Ursprung des Wirkstoffes dafür, dass dieser keine Reizungen der Haut hervorruft. 

Bakuchiol: Kann es Nebenwirkungen geben? 

Der natürliche Wirkstoff Bakuchiol ist in der Regel frei von Nebenwirkungen. Dies hebt ihn von den meisten Anti-Aging-Mitteln ab und liegt daran, dass es sich um einen pflanzlichen Stoff handelt.

Gesichtscreme auftragen
Im Winter ist eine gute Hautpflege das A und O! Bei Rossmann haben wir eine Creme entdeckt, welche besonders gut für sensible Haut geeignet ist. 
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...