15. Juni 2021
Die 6 absurdesten Fashion-Regeln der Royals

Die 6 absurdesten Fashion-Regeln der Royals

In Sachen Mode gelten für die Royals strenge Regeln. Einige davon sind ganz schön absurd. Welche Kate, William und sogar die Kinder befolgen müssen, verraten wir Ihnen hier.

Einmal in den royalen Kleiderschrank von Herzogin Kate schlüpfen. Klingt für echte Fashion-Fans fast zu schön, um wahr zu sein. Denn die 39-Jährige ist bekannt für ihren guten Stil - zum Beispiel im Hinblick auf ihre Schuhwahl. Ganz so einfach und märchenhaft ist es dann aber doch nicht. Denn Kate, William und sogar die Kinder unterliegen bei der Wahl ihrer Kleidung strengen Regeln - und zwar täglich! Einige davon sind ganz schön absurd... 

Die 5 absurdesten Fashion-Regeln der Royals

1. Ein schwarzes Outfit reist immer mit

Auch auf Reisen müssen Royals IMMER auf alles Mögliche vorbereitet sein. So auch auf den plötzlichen Tod eines Familienmitgliedes. Mindestens ein schwarzes Outfit gehört dabei in den Koffer von Kate und Co., um bei der Landung angemessen gekleidet zu sein. Als Queen Elizabeth 1952 ohne dunkles Ensemble nach Kenya geflogen ist, verstarb in dieser Zeit ihr Vater. Die Monarchin musste damals so lange im Flugzeug ausharren, bis ihr ein entsprechender Look gebracht wurde.

2. Kurze Hosen sind Pflicht!

Wer glaubt, für George, Charlotte und Louis gelten andere Regeln, irrt sich. Auch die Kinder von Herzogin Kate und Prinz William müssen einige Regeln befolgen. So dürfen Prinz George und Prinz Louis beispielsweise keine langen Hosen tragen - auch nicht im Winter. "Hosen sind etwas für Männer und ältere Jungen ab acht Jahren, wohingegen Shorts für jüngere Jungs eine der stillen Regeln sind, die wir hier in England haben", so Etiketten-Experte William Hanson in einem Interview mit der britischen Ausgabe der Harpers Bazaar.

Die Handtasche tragen, wie es gerade gefällt? Auf gar keinen Fall! Der Grund? Simpel: Die rechte Hand soll frei bleiben, um der Öffentlichkeit zu winken und die Hände zu schütteln. Übrigens: Queen Elizabeth sendet mit ihrer Handtasche sogar heimliche Botschaften. Stellt sie die Tasche bei einem Dinner beispielsweise auf den Tisch, möchte sie die Veranstaltung verlassen.

4. Strumpfhosen - und zwar immer

Offiziell vermerkt ist diese Regel zwar nicht, der Queen sind nackte Beine jedoch ein Dorn im Auge. Denn als Royal schickt es sich einfach nicht, "nackte" Beine zu zeigen. Daher ziehen weibliche Royals stets eine Strumpfhose unter Röcken und Kleidern an. Vor ihrem "Megxit" mit Harry hat Herzogin Meghan die Regeln übrigens öfter missachtet.

5. Farbenfroher Nagellack ist tabu

In Sachen Nagellack-Trends müssen sich Royals leider in Zurückhaltung üben. Bunte Farben sind nicht erlaubt. Laut Hofprotokoll sollen die Nägel immer natürlich aussehen. Erlaubt sind demnach nur zarte Rosétöne oder Klarlack. Der Lieblingslack von Queen Elizabeth und Herzogin Kate ist übrigens "Ballett Slippers" von Essie>>

6. Queen Elizabeth trägt fast IMMER Farbe

In der Dokumentation "The Queen at 90" verriert Sophie, Countess of Wessex, warum das so ist. Denn die Wahl der farbigen Outfits hat einen guten Grund! Die Queen muss aus der Masse herausstechen, damit wirklich alle Leute sagen können, dass sie die mittlerweile 96-Jährige gesehen haben. Die farbenfrohen Outfits haben aber noch einen anderen Effekt. Sie lassen die Queen auch jünger und frischer aussehen. Dunkle Farben bewirken genau das Gegenteil.

Herzogin Kate im weißen Sommerkleid
Jeans und T-Shirt sind einfach unschlagbar! Auch Kate liebt diese Kombi und erschien darin prompt zum Impftermin. Und löste damit so ganz nebenbei den wohl...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...