29. Januar 2021
"Bridgerton": Diese Serien-Fehler blieben verborgen

"Bridgerton": Diese Serien-Fehler blieben den Zuschauern verborgen

Liebe, Drama und jede Menge Skandale – innerhalb von wenigen Wochen mauserte sich die Netflix-Serie "Bridgerton" zum erfolgreichsten Netflix-Original aller Zeiten. Dennoch scheinen den Produzenten während der Dreharbeiten einige Fauxpas unterlaufen zu sein – wir zeigen, welche Plot Holes Sie garantiert noch nicht entdeckt haben. 

"Bridgerton": Diese Netflix-Serie geht durch die Decke

Die beliebte Netflix-Serie "Bridgerton" erzählt die Geschichte der jungen Daphne Bridgerton (Phoebe Dynevor, 25). Als älteste Tochter einer einflussreichen Familie zelebriert sie ihr Debüt auf dem Hochzeitsmarkt, wo es mit dem Duke of Hastings funkt. Die Liebesgeschichte der beiden schaffte es innerhalb von 28 Tagen ganze 82 Millionen Streams zu generieren und brach mit dieser Zahl sämtliche Rekorde. 

Das Historien-Drama spielt im frühen 19. Jahrhundert – eine Herausforderung für die Produzenten, denn: Set, Kostüme, Sprache und viele weitere Kleinigkeiten mussten für die Dreharbeiten in die Vergangenheit reisen. Und obwohl die Regisseure und Produzenten ihr Bestes gaben, alle äußeren Umstände an die Gegebenheiten der früheren Zeit anzupassen, enthüllten eifrige Zuschauern jetzt einige offensichtliche Fehler, die den meisten Fans der Serie bisher wohl verborgen blieben. 

Netflix-Hit "Bridgerton": Diese Serien-Fehler fallen Fans auf

In den sozialen Netzwerken häuften sich bereits einige Postings und Kommentare zu der Serie von aufmerksamen Zuschauern. Demnach haben Fans direkt im Vorspann einen entscheidenden Dreh-Fehler entdeckt: In einer der ersten Szenen sieht man Pferdekutschen, die eine Straße entlangfahren – woran ja auch erst mal nichts Verwerfliches ist, wirft man jedoch einen genaueren Blick auf die Fahrbahn, so entdeckt man eine gelbe Linie im Hintergrund: Diese Straßenmarkierungen gab es zu "Bridgerton"-Zeiten allerdings definitiv noch nicht! 

Ein weiterer Fehler ist nur bei genaustem Betrachten der Serie zu entdecken – der Teufel steckt im Detail: Nicht nur, dass Straßenschilder, Parkverbote oder Gullydeckel darauf hinweisen, dass die Serie in der modernen Zeit gedreht wurde, auch kleinste Kleinigkeiten scheinen den Fans nicht zu entgehen. Via Twitter bemerkte ein Zuschauer kernlose Trauben in einem Fruchtsalat – eher unwahrscheinlich im frühen 19. Jahrhundert. 

Ein sehr aufmerksamer Fan hat ebenfalls Unstimmigkeiten entdeckt und teilte seine Gedanken via Twitter mit der Welt: 

Das ist längst nicht alles! Du kannst auch ein Primark-Poster entdecken, eine gelbe Parkplatzmarkierung und ein Parkschild an einem Laternenpfahl.

Der Beliebtheit der Serie scheinen diese kleinen Fehler allerdings nicht zu schaden. Der schönen Liebesgeschichte von Daphne und dem Duke of Hastings sind die Unstimmigkeiten bestimmt schnell verziehen. Auch eine zweite Staffel ist nach dem riesigen Erfolg von "Bridgerton" bereits in Planung – und wird dann sicherlich erneut von Millionen Zuschauern auf die kleinen sympathischen Fehler gecheckt werden. 

Lade weitere Inhalte ...