18. Februar 2021
"Bergdoktor"-Star Mark Keller: "Meine Frau ist seit Jahren ein Pflegefall"

"Bergdoktor"-Star Mark Keller: "Meine Frau ist seit Jahren ein Pflegefall"

Bereits seit 2008 begeistert Schauspieler Mark Keller mit seiner Nebenrolle als Klinik-Arzt Dr. Alexander Kahnweiler in der beliebten ZDF-Serie "Der Bergdoktor" die Fans. Auch auf Instagram sorgt er mit seinen beiden Söhnen Aaron und Joshua Keller regelmäßig für gute Laune. Jetzt machte der Publikumsliebling allerdings ein trauriges Geständnis. 

© Getty Images
In seiner Rolle als Oberarzt des Klinikums Hall Dr. Alexander Kahnweiler begeistert Mark Keller seine Fans. 

"Der Bergdoktor": Mark Keller begeistert die Fans

Ähnlich wie Hans SiglHeiko RuprechtMonika Baumgartner und Ronja Forcher gehört auch Mark Keller seit 2008 zum Cast der beliebten ZDF-Serie "Der Bergdoktor". In seiner Rolle als Oberarzt des Klinikums Hall Dr. Alexander Kahnweiler spielte er sich in die Herzen des Publikums. Beruflich scheint es also mehr als rund bei dem 55-Jährigen zu laufen und auch privat teilt der Schauspieler gerne lustige Tanzvideos mit seinen Söhnen Joshua und Aaron auf TikTok und Instagram – die drei gelten als echtes Gute-Laune-Trio und zaubern ihren Follower so oft ein Lächeln ins Gesicht.

Was hinter dieser positiven Fassade niemand vermuten würde: Ehefrau und Mama Tülin Keller ist seit über 20 Jahren schwer krank, wie Mark Keller in einem Interview mit "Bunte" enthüllte. Obwohl der Schauspieler sein Privatleben zum Schutze seiner Familie meist für sich behält und wenig darüber spricht, offenbarte er jetzt, wie schlecht es seiner Ehefrau aktuell wirklich geht. Im Gespräch gab er zu: 

Tülin ist seit Jahren ein Pflegefall. Sie hat seit 20 Jahren eine schwere, chronische Krankheit.

Mark Keller: So schlecht geht es seiner Ehefrau

Demnach machten sich damals die ersten Anzeichen eines Tremors bemerkbar, weswegen sie sofort operiert werden musste. Fünf Jahre später fing sich Tülin Keller dann zusätzlich einen Krankenhauskeim ein – unter den Folgen leide sie bis heute immer noch. Sohn Joshua Keller erklärte im Interview zusätzlich: 

Was Mama über die Jahre für Schmerzen erleiden musste, ist unfassbar. Das Problem bei vielen Krankheiten sind oft die Tabletten, die die Patienten nehmen müssen, denn die meisten Medikamente haben gravierende Nebenwirkungen.

Mark Keller betonte abschließend, dass er und seine beiden Jungs ein eingespieltes Team sind, da sie ihn schon zu Schulzeiten begleitet haben, als seine Frau krank wurde: "Meine eigene Mutter starb, als ich sechs Monate alt war. Ich bin bei meiner Oma aufgewachsen. Mein Vater hat sehr hart gearbeitet und hatte kaum Zeit. Das wollte ich anders machen."

Lade weitere Inhalte ...