4 Dating-Regeln, die Sie laut Expertin vergessen sollten

4 Dating-Regeln, die Sie laut Expertin vergessen sollten

Viele Frauen und Männern denken bis heute, dass es beim Dating einen Kodex gibt, an den Sie sich halten müssen. Nur, weil es "schon immer so gemacht" wurde, muss aber nicht heißen, dass es sich dabei um eine sinnvolle Herangehensweise an ein Treffen mit potenziellen Partnerinnen und Partnern handelt. Wir räumen mit Dating-Regeln auf und verraten Ihnen die Tipps von Love Coach Nina Deißler. 

Er zahlt und sollte sich bei Ihnen nach dem Date melden? Wohl kaum! Einige Dating-Grundsätze aus vergangenen Zeiten haben definitiv ausgesorgt und sollten getrost von Ihnen über Bord geworfen werfen. Denn der Schlüssel zum Glück und einer Partnerschaft auf Augenhöhe liegt definitiv nicht in einem Regelwerk. Wir nehmen altbekannte Regeln auseinander und erklären Ihnen, warum diese ausgedient haben. Hilfe haben wir uns auch von Liebesexpertin Nina Deißler geholt. Mit Ihren klären wir, warum manche Regeln dafür da sind, um gebrochen zu werden. 

Lesen Sie auch, welche Dating-Tipps wirklich helfen >> 

Diese 4 Grundsätze sind veraltet 

1. Der Mann zahlt 

Eine Regel, von der wir uns definitiv verabschieden sollten, denn im Grunde geht es hier doch nur um alte Rollenbilder, die wir gar nicht mehr erfüllen mögen. Gerade bei Männern kann schnell der Druck entstehen "männlich" vor ihrem Gegenüber wirken zu müssen und demonstrieren zu müssen, dass Sie finanziell abgesichert sind. Viel entspannter ist es doch gleich von Beginn an auf Augenhöhe miteinander zu kommunizieren und zu agieren. Das soll übrigens nicht heißen, dass der Mann niemals zahlen darf, aber übernehmen Sie dann ruhig mal beim nächsten Mal die Rechnung. 

2. Er muss den ersten Schritt machen 

Entscheidend ist vor allem ein respektvoller Umgang miteinander. Wer sich zuerst meldet, sollte dabei eigentlich keine Rolle spielen. Auch dieses alte Rollenbild können Sie getrost ablegen! Sie mögen jemanden? Dann machen Sie ruhig den ersten Schritt. Wer weiß, vielleicht ist Ihr Gegenüber eher der introvertierte Typ und Sie verpassen sonst noch eine Chance – nur aufgrund einer Regel.

3. Küssen beim ersten Date ist tabu 

Erlaubt ist, was sich in dem Moment richtig anfühlt. Küssen inklusive. Wer sich auf Anhieb gut versteht, kann auch ruhig erste Intimitäten austauschen. Nina Deißler rät allerdings davon ab, direkt Sex zu haben, da Sie die Person gegenüber erstmal kennenlernen sollten. 

4. Rarmachen weckt Interesse 

Sich ein paar Tage nicht zu melden, weckt das Interesse des Gegenübers. Das kann in manchen Fällen sogar stimmen, aber eine ebenbürtige Partnerschaft sollte von Anfang an auf einer offenen Kommunikation beruhen. Spielchen müssen da wirklich nicht sein und ehrliches Interesse ist doch auch viel schöner. 

Tipps der Liebesexpertin 

Für Sie: Was halten Sie von Regeln, wie "Kein Sex beim ersten Date" und "Der Mann zahlt"? 

Nina Deißler: Die meisten Regeln haben den Hintergrund, dass sie etwas „vortäuschen“ sollen - beispielsweise Selbstwert oder nicht bedürftig zu wirken. Andere Regeln sind dazu da, einen Anhaltspunkt zu geben, was ein Verhalten des jeweils anderen normalerweise zu bedeuten hat. Doch es gibt leider auch immer Ausnahmen.

Grundsätzlich ist es keine schlechte Idee, nicht gleich beim ersten Date Sex zu haben, wenn Sie vermeiden möchten, dass einer von beiden das Date nur deswegen hat und dies nicht auf Gegenseitigkeit beruht. 

FS: Glauben Sie, dass sich noch viele Menschen an Dating-Regeln halten? 

ND: Ja und nein: Es gibt immer noch viele Menschen, die sich viel zu viel damit beschäftigen, ob sie jetzt sollen oder doch nicht, weil die Regel es so sagt. Auf der anderen Seite gibt es aber auch viel zu viele Menschen, die sich trotz Regeln nicht respektvoll verhalten.

FS: Gibt es Regeln, die sinnvoll sind? 

ND: Beim ersten Date nicht über Meinungsthemen und Unangenehmes zu sprechen, finde ich nach wie vor relevant: Das erste Date sollte dazu da sein, um herauszufinden, ob man sich sympathisch findet und miteinander lachen kann. Deshalb würde ich tatsächlich davon abraten, beim ersten Date miteinander zu schlafen. Nicht wegen der Angst, bedürftig zu wirken, sondern wegen des Hormonrausches, der bei Frauen dafür sorgt, dass sie einen Mann toller finden, als er tatsächlich ist. 

Aber grundsätzlich gilt, dass Sie beim Falschen eigentlich nichts richtig - und beim Richtigen eigentlich nur wenig falsch machen können.

Im Video: Fünf Anzeichen dafür, ob das erste Date ein Erfolg war

Während es bei allen anderen so einfach scheint, will es in Ihrem Liebesleben einfach nicht so richtig klappen? Ob Sie sich gar nicht erst verlieben, immer den...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...