Diese 5 Fehler macht wirklich jeder mit seiner Waschmaschine

Diese 5 Fehler macht wirklich jeder mit seiner Waschmaschine

Vorsicht, Falle! Wir verraten, welche 5 Fehler wirklich jeder beim Wäschewaschen macht.

Geht es um den Haushalt, hat so jeder seine eigene Routine – und das gilt natürlich auch beim Wäschewaschen. Doch hätten Sie gewusst, dass ausgerechnet im Umgang mit der Waschmaschine gerne mal etwas schiefläuft? Vermeiden Sie die folgenden Fehler, können Sie so nicht nur eine Menge Zeit und Geld sparen, sondern vor allem auch Ihre Kleidung vor bösen Schäden bewahren!

5 typische Fehler beim Wäschewaschen

1. Sie schließen die Tür der Waschmaschine

Wetten, dass auch Sie die Tür Ihrer Waschmaschine permanent geschlossen halten? Ein großer Fehler! Ist die Tür nämlich geschlossen, entsteht Feuchtigkeit, die den idealen Nährboden für Schimmel und Bakterien bildet. Stinkende Wäsche ist da vorprogrammiert! Besser: Die Waschmaschinentür öffnen, damit die Feuchtigkeit in der Maschine entweichen und verdunsten kann.

2. Sie gönnen Ihrer Waschmaschine zu viele Pausen

Sie gönnen Ihrer Waschmaschine nach jedem Waschgang ein wenig Pause, damit Sie sich erholen kann? Ein sehr löblicher Gedanke – doch leider bewirken Sie damit genau das Gegenteil. Denn tatsächlich ist es sogar um einiges energiesparender, wenn Sie gleich mehrere Wäscheladungen hintereinander zu waschen, anstatt die Waschmaschine immer wieder von Neuem zu starten. So kann die Maschine die verbleibende Hitze direkt für den nächsten Waschgang nutzen.

3. Sie lassen Ihre Waschmaschine alleine

Auch Ihre Waschmaschine braucht hin und wieder etwas Gesellschaft – zumindest, wenn sie gerade in Betrieb ist. Schließlich kann es immer mal passieren, dass die Waschmaschine ausläuft und so Wasserschäden entstehen. Gerade wenn die Maschine schon einige Jahre in Betrieb ist, kann sie leicht verkalken und Schläuche können reißen. Waschmaschine einschalten und dann nichts wie raus? Ein großer Fehler!

4. Sie wollen Zeit sparen

Um Zeit und Energie zu sparen, wählen auch Sie einmal öfter das Kurzwaschprogramm Ihrer Maschine aus? Ein ziemlich großer Fehler, mit dem Sie sogar genau das Gegenteil bewirken – und der Umwelt schaden. Lassen Sie Ihre Wäsche für mehrere Stunden in der Maschine, kann sie auch länger einweichen und das das Waschmittel wirkt besser. Um dasselbe Waschergebnis bei einem Kurzwaschprogramm zu erreichen, muss die Waschmaschine deutlich mehr Energie aufwenden, um das Wasser aufzuheizen.

5. Sie verwenden zu viel Waschmittel

Mehr ist mehr? Das gilt leider nicht für den Einsatz von Waschmittel in der Waschmaschine. Tatsächlich neigen die meisten Menschen dazu, die Ladung zu überdosieren, weil man das Gefühl hat, die Wäsche würde noch sauberer werden. Dem ist allerdings nicht zwingend so. Tatsächlich kann sich ein zu viel an Waschmittel unschön in den Fasern der Kleidung und den Rohren der Waschmaschine ablagern. Passen Sie die Menge des Waschmittels so genau wie möglich an die Verschmutzung der Kleidung, die Ladungsgröße und Ihre Wasserhärte an.

Braune Ablagerungen sowie unangenehme Gerüche sind hartnäckige Probleme beim Toilette reinigen. Doch ein super einfaches Hausmittel, das Sie garantiert schon im...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...