23. März 2021
Hochzeitskleid online kaufen: Das müssen Sie beachten

Hochzeitskleid: Das sollten Sie beim Onlinekauf beachten

Endlich mit den Freundinnen losziehen und Brautkleider anprobieren? Klingt für viele Frauen gerade tatsächlich zu schön um wahr zu sein. Denn die Pandemie macht uns einen ziemlich dicken Strich durch die Rechnung. Doch auch online lässt sich das Traumkleid finden. Wir verraten die besten Tipps. 

Braut
© Tom Pumford/Unsplash
Das perfekte Brautkleid finden? Klappt auch online mit einigen Tricks.

Hochzeitskleid online kaufen: Das sollten Sie beachten

Der Shop

Ob klassischer Brautshop, Fast-Fashion-Kette, Designerlabel, Instagram oder Second-Hand-Platform. Die Orte, an denen Sie Ihr Traumkleid finden können, sind vielfältig. Auf eine Quelle sollten Sie sich also nicht beschränken. Gerade bei Kleidern, die bereits ausverkauft sind, lohnt sich die Suche in Second Hand Shops. Bevor es losgeht: Unbedingt die Webseite checken und Bewertungen anderer Käuferinnen unter die Lupe nehmen. Handelt es sich vielleicht doch um einen unseriösen Shop, der nur mit hübschen Bildern punktet? Vorsicht ist bei Labels geboten, die ihre Kreationen auf Instagram anbieten.

Der Preis

Gerade durch die coronabedingte Shopping-Situation sind viele Brautkleider im Sale, die normalerweise deutlich mehr kosten. Grund: Die Shops müssen Platz für neue Kollektionen schaffen. Schnäppchenjägerinnen sollten jetzt zuschlagen. Und das Beste: In großen Onlineshops brauchen Sie sich normalerweise keine Sorgen darüber machen, dass Sie das Kleidungsstück nicht zurückschicken können. Bei kleineren Boutiquen lieber Rücksprache halten.

Die Größe

Die größte Sorge beim Onlineshopping dürfte wohl die Wahl der richtigen Größe sein. Auch hier gilt: Besser nicht zu verbissen rangehen. Sollten Sie sich unsicher sein oder zwischen zwei Größen schwanken, bestellen Sie das Kleidungsstück einfach in verschiedenen Größen. Daheim können Sie dann ganz in Ruhe schauen, welches Ihnen besser passt und bei der Schneiderei Ihres Vertrauens Änderungen vornehmen lassen.

Der Wohlfühlfaktor

Hosenanzug, Slip Dress, Jumpsuit... Die Auswahl im Internet ist riesig und haut einen erst mal um. Oft landen Sachen im Warenkorb, die wir am Ende sowieso nicht getragen hätten. Damit Sie am Ende nicht mehr Zeit mit dem Versenden von Retouren verschwenden, versuchen Sie sich bei jedem Kleid vorab die Frage zu stellen, ob Sie sich darin auch wirklich wohl fühlen würden. Sie tragen am liebsten längere Ärmel, weil Sie Ihre Oberarme nicht gerne zeigen? Sie möchten ein Kleid, das den Bauch kaschiert? So lässt sich die Auswahl Schritt für Schritt eingrenzen. 

Die Filter

Nein, wir meinen natürlich nicht die auf Instagram. Sondern die, mit denen sich Größe, Farbe, Preis und Co. einstellen können. Vor allem mit dem Größenfilter ersparen Sie sich böse Überraschungen, falls ein Kleid in Ihrer Größe ausverkauft ist oder völlig außerhalb Ihres Budgets liegen sollte. Auch die Auswahl der Farbe kann hilfreich sein. Reinweiß schmeichelt Ihnen nicht, dafür aber Cremetöne? Dann umbedingt im Filter anklicken. So kommt Ordnung in die schier endlose Auswahl.

Die Qualität

In der Boutique können wir uns auf den ersten Blick davon überzeugen, ob ein Brautkleid hochwertig verarbeitet ist oder nicht. Im Internet ist das schon um einiges schwieriger. Extrem bearbeitete Fotos an makellosen Models machen es da nicht einfacher. Beim Klicken durch die Bildergalerie daher unbedingt auf die Fotos achten, auf denen nur das Brautkleid abgebildet ist. Durch die Lupenfunktion bleiben auch kleinste Details - Glitzer, Applikationen, Knöpfe und Co. - nicht unentdeckt. Alternativ lohnt es sich auch den Modellnamen des Kleides in die Suchmaschine einzugeben und nach alternativen Fotos von anderen Nutzerinnen zu suchen. 

Versteckte Kosten

Sie haben die Kleider Ihrer Wahl gefunden? Wunderbar. Bevor Sie auf "Kaufen" klicken, empfehlen wir noch einmal zu überprüfen, wie es mit dem Versand aussieht. Bei besonders großen oder schweren Brautkleidern können die Versandkosten schon mal bis zu 100 Euro betragen. Stammt das Kleid aus dem Ausland, kommen noch Zollgebühren hinzu. "Mal eben bestellen" kann da am Ende ganz schön teuer werden. Ebenfalls wichtig zu klären ist, ob Sie das Kleid problemlos wieder zurückschicken können. Denn - anders als bei größeren Modehäusern- und Ketten - ist das ist nicht immer selbstverständlich. 

Hochzeitscheckliste
Der große Tag rückt näher und Sie wollen, dass alles perfekt ist? Mit unserer Checkliste haben Sie alle Tipps und auf einen Blick. So wird Ihre Trauung einmalig...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...