Squalan: Die Beauty-Wunderwaffe für Haut und Haare

Squalan: Die Beauty-Wunderwaffe für Haut und Haare

Es wird Zeit, ein wenig Platz in Ihrem Badezimmerschrank zu machen. Und zwar für Squalan. Der Wirkstoff gilt als wahre Wunderwaffe gegen Falten und trockene Haut und läuft sogar Hyaluronsäure den Rang ab.

Squalan ist die Beauty-Wunderwaffe und macht bewährten Anti-Aging-Wirkstoffen wie Hyaluronsäure Konkurrenz! Squalan eignet sich allerdings nicht nur für reife Haut, sondern ist aufgrund der Inhaltsstoffe auch für trockene, fettige oder sensible Haut geeignet.

Sollten Sie bisher noch nichts von Squalan gehört haben, müssen Sie das am besten gleich nachholen. Was genau es ist, wie es funktioniert und warum es gerade wirklich alle haben wollen, erfahren Sie bei uns. 

Was ist Squalan und wie wird es gewonnen?

Bevor wir Sie näher mit dem Beauty-Wundermittel vertraut machen, müssen wir erst mal was klarstellen: Den Unterschied zwischen Squalan und Squalen. Squalen befindet sich im menschlichen Talg, wo es als Schutzschicht dient. Der Nachteil: Squalen ist alles andere als stabil. UVA-Strahlung, Zigarettenrauch und Ozoneinfluss lassen es oxidieren. Dies wiederum führt zu Unreinheiten und Falten. Squalan dagegen ist deutlich stabiler und kann nicht oxidieren. Beste Voraussetzungen also, um als Anti-Aging-Mittel eingesetzt zu werden.

Und das Beste? Das Wundermittel ist vollkommen natürlich. Squalan wird aus pflanzlichen Ölen hergestellt. Als Hauptlieferant dienen Oliven, doch auch aus Avocados, Weizenkeim, Amaranth, Reis oder Zuckerrohr kann der Wirkstoff gewonnen werden. Das Öl ist durchsichtig und völlig geruchsneutral und unterschiedet sich damit deutlich von Olivenöl. Squalan, welches aus pflanzlichen Stoffen gewonnen wird, nennt sich Phytosqualan. In der Kosmetik wird hauptsächlich auf dieses gesetzt. Allerdings kann Squalan auch aus Haifischleber gewonnen werden. So zurückhaltend das Beauty-Produkt vielleicht auch ist, es wirkt wahre Wunder.

Squalan: Was bewirkt die Wunderwaffe?

Wir haben ja immer geglaubt, dass gegen Hyaluronsäure so gut wie nichts ankommt. Aber da haben wir noch nichts von Squalan gewusst. Der Beauty-Wirkstoff hat es in sich und sollte in wirklich keiner Hautpflegeroutine fehlen. Und zwar aus gleich mehreren Gründen:

Die Vorteile von Squalan im Überblick

  • Versorgt die Haut mit Feuchtigkeit
  • Fettet nicht
  • Verhindert die Oxidation der hauteigenen Fette
  • Macht die Haut zart und geschmeidig
  • Stärkt die Schutzbarriere der Haut und beugt Falten und Akne vor
  • Zieht schnell ein
  • Wirkstoffe in Kombination mit Squalan werden noch besser von der Haut aufgenommen

Squalan als Haarpflege

Aber nicht nur unsere Haut profitiert vom Wirkstoff Squalan. Auch für die Haare ist das Öl eine echte Wohltat. Die ungesättigten Fettsäuren sind ideal, um spröde und trockene Haare zu pflegen – ganz ohne sie dabei zu beschweren. Das Öl wird nicht umsonst als pflanzlicher Silikonersatz gehandelt. Auf dem Markt ist es unter anderem in folgenden Haarpflegeprodukten zu finden:

  • Haarspülung
  • Haarmaske
  • Shampoo
  • Haaröl

Tipp an die Männer da draußen: Squalan ist übrigens auch ein hervorragendes Bartöl!

Squalan: Hier kaufen Sie den Wirkstoff 

Sie möchten den Anti-Aging-Wirkstoff am liebsten gleich ausprobieren? Squalan können Sie sowohl online als auch Geschäft kaufen. Um Ihnen die Suche nach dem idealen Produkt zu erleichtern, haben wir die 5 beliebtesten Squalan-Öle in unserer Galerie für Sie zusammengefasst.

Die 5 besten Squalan-Öle auf Amazon

Im Video: Mit Squalan zum Mega-Glow

Tipps und Tricks zur Anwendung von Squalan

Um Squalan als Hautpflege zu benutzen, tragen Sie drei bis fünf Tropfen des Produktes auf die Haut auf. Jetzt müssen die das Anti-Aging-Mittel nur noch leicht einmassieren. Tipp: Die Haut kann das Squalan noch besser aufnehmen, wenn diese vor der Anwendung ein wenig angefeuchtet wird. Den Frischekick gibt es inklusive. Zur Pflege der Haare können Sie einige Tropfen Squalan entweder direkt auf die trockenen Haarspitzen geben oder das Produkt alternativ in eines Ihrer Haarprodukte mischen.

Squalan oder Hyaluron: Was ist besser?

Hyaluronsäure zählt zu den beliebtesten Wirkstoffen in der Hautpflege. Und auch Squalan wollen wir nicht mehr missen. Doch was ist eigentlich besser? Und wo liegen die Unterschiede? Squalan-Öl unterstützt die natürliche Hautbarriere und sorgt dafür, dass die Hautfeuchtigkeit bewahrt wird. Hyaluronsäure dagegen ist ein Feuchtigkeitsspender, der die Hautfeuchte erhöht. Welches Produkt besser für Sie ist, hängt also vor allem mit Ihrem Hauttyp und den individuellen Bedürfnissen zusammen. Alles in allem lässt sich jedoch sagen, dass beide Wirkstoffe die tägliche Beauty-Routine um ein Vielfaches bereichern.

Was hinter dem Beauty-Wirkstoff Niacinamid steckt>> 

Ist Squalan schädlich? 

Squalan ist ein Wirkstoff, welcher auch im Körper gebildet wird und damit absolut unbedenklich. Da Squalan aus pflanzlichen Quellen gewonnen wird, ist sein Ursprung natürlich und völlig unbedenklich. Squalan hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl und ist mit keinen Nebenwirkungen verbunden. 

Squalan in der Schwangerschaft 

Squalan kann sogar in der Schwangerschaft verwendet werden, um Dehnungsstreifen zu minimieren und die strapazierte Haut zu pflegen. Sie können reines Squalan in der Regel auch bei Babys anwenden, da es sich bei dem Wirkstoff um ein hauteigenes Mittel handelt, dessen Bestandteile trockene Haut reichhaltig pflegen.

Ob Haarausfall stoppen oder Haarwachstum fördern. Rosmarinwasser ist DAS Geheimrezept für schönes Haar. Und so machen Sie es selbst!
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...