24. Oktober 2020
Strickanleitung: Strickpullover mit Rollkragen und überlangen Ärmeln

Strickanleitung: Strickpullover mit Rollkragen und überlangen Ärmeln

Traumhaft schön und richtig cool ist der rustikale Strickpullover im Mustermix. Weitere Highlights: hoher Rollkragen und überlange Ärmel. So ein Unikat kann man halt nur selbst stricken! Die Strickanleitung gleich hier downloaden!

Strickanleitung: Strickpullover mit Rollkragen und überlangen Ärmeln

PULLOVER · LALA BERLIN LOVELY COTTON INSERTO
Modell 05 – Lookbook 09

Strickschrift: Strickanleitung lesen und verstehen

Größe: 36/38 (40/42)
Die Angaben für Größe 40/42 stehen in Klammern. Steht nur eine Angabe, so gilt sie für beide Größen.

Material: Lana Grossa-Qualität „Lala Berlin Lovely Cotton Inserto“ (50 % (Baby) Alpaka, 35 % Baumwolle, 15 % Schur-wolle, LL = ca. 110 m/50 g): ca. 400 (450) g Blaugrau/Burgund (Fb. 104); Stricknadeln Nr. 7, 1 Rundstricknadel Nr. 7, 40 cm lang. Die Lana Grossa Garne finden Sie im qualifizierten Fachhandel. Adressen unter: www.lana-grossa.de/bezugsquellen.

Glatt-re-Rand: In den Hin-R die 1. und letzte M re str. In den Rück-R die 1. und letzte M li str.

Kettenrand: In den Hin-R die 1. und letzte M re str. In den Rück-R die 1. und letzte M wie zum Linksstr. abh., dabei den Faden jeweils vor den M weiterführen und fest anziehen.

Rippen: 1 M re, 1 M li im Wechsel str.

Zopf-Rippenmuster: Nach Strickschrift A str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Hin-R. In den Rück-R die M str., wie sie erscheinen. Die genaue Mustereinteilung in der Breite wird in folg. Anleitung erklärt, den MS [= 16 M] zwischen den Pfeilen fortl. str. In der Höhe die 1. – 4. R 1x str., dann diese 4 R stets wdh.

Glatt re: Hin-R re M, Rück-R li M str.

Halbpatentmuster in R: Nach Strickschrift B str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Hin-R. Die Zahl li außen bezeichnet die Rück-R. In der Breite die R mit den M vor dem 1. Pfeil beginnen, den MS [= 2 M] zwischen den Pfeilen fortl. str., enden mit den M nach dem 2. Pfeil. In der Höhe die 1. – 3. R 1x str., dann die 2. und 3. R stets wdh.

Halbpatentmuster in Rd: Nach Strickschrift C str. Die Zahlen re außen bezeichnen die Rd. In der Rd den MS [= 2 M] zwischen den Pfeilen fortl. str. In der Höhe die 1. – 3. Rd 1x str., dann die 2. und 3. Rd stets wdh.

Betonte Abnahmen: Am R-Anfang nach der Rand-M 2 M überzogen zus.-str. [= 1 M wie zum Rechtsstr. abh., die folg. M re str., dann die abgehobene M darüber ziehen], am R-Ende vor der Rand-M 2 M re zus.-str. Es wird jeweils 1 M abgenommen.

Maschenproben: 15 M und 19,5 R Zopf-Rippenmuster mit Nd. Nr. 7 = 10 x 10 cm; 11,5 M und 24 R Halbpatentmuster mit Nd. Nr. 7 = 10 x 10 cm.

Rückenteil: 84 (90) M anschlagen. Zunächst 1 Rück-R Rippen mit Glatt-re-Rand str. Dann in folg. Einteilung im Zopf- Rippenmuster weiterarb., dabei den Glatt-re-Rand fortsetzen: Rand-M, 1 (4) M vor dem 1. Pfeil, 80 M Zopf-Rippenmuster [= 5 MS], 1 (4) M nach dem 2. Pfeil, Rand-M. Beids. für die A-Linie in der 12. R ab Anschlag 1 M betont abn., dann in jeder 8. R noch 5x je 1 M betont abn. = 72 (78) M. Wenn die Abnahmen in die Verkreuzungen laufen und nur noch 3 M zum Verkreuzen vorhanden sind, wie folgt arb.: Bei den Verkreuzungen nach li jeweils nur 1 M vor die Arbeit legen, bei den Verkreuzungen nach re 2 M hinter die Arbeit legen, dann nur noch 1 M re str. Wenn nur noch 2 M zum Verkreuzen übrig sind, diese einfach glatt re fortsetzen. Nach 32 cm = 63 R ab Anschlag in der letzten Rück-R 1 M verschränkt aus dem Querfaden zun. = 73 (79) M. Die Passe für die Armausschnitte „gerade“ im Halbpatentmuster weiterstr., dabei den Kettenrand arb. Aufgrund der Maschenprobe hierfür wird die Passe automatisch breiter. In 16 (18) cm = 38 (44) R Armausschnitthöhe beids. für die Schulterschrägungen 4 (3) M abk., dann in jeder 2. R noch 2 x je 4 M und 4 x je 3 M (6 x je 4 M) abk. Die restl. 25 M für den hohen Stehkragen stilllegen.

Vorderteil: Wie das Rückenteil str.

Ärmel: 56 (62) M anschlagen. Zunächst 1 Rück-R Rippen mit Glatt-re-Rand str. Dann in folg. Einteilung im Zopf-Rippenmuster weiterarb., dabei den Glatt-re-Rand fortsetzen: Rand-M, 3 (6) M vor dem 1. Pfeil, 48 M Zopf-Rippenmuster [= 3 MS], 3 (6) M nach dem 2. Pfeil, Rand-M. Beids. für die Trompetenform in der 6. R ab Anschlag 1 M betont abn., dann in jeder 4. R noch 6x je 1 M betont abn. = 42 (48) M. Bei den Abnahmen in den Verkreuzungen wie beim Rückenteil verfahren. Nach 17,5 cm = 35 R ab Anschlag in der letzten Rück-R gleichmäßig verteilt 3 (5) M abn. = 39 (43) M. Dann im Halbpatentmuster gerade weiterstr., dabei den Kettenrand arb. Nach 29 cm = 70 R ab Musterwechsel die M locker abk., wie sie erscheinen.

Ausarbeiten: Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Nähte schließen, die Seitennähte jeweils bis zum Beginn der Armausschnitte. Nun mit der Rundnd. die je 25 stillgelegten M von Vorder- und Rückenteil aufnehmen. Für den Stehkragen folgerichtig im Halbpatentmuster in Rd weiterarb., dabei in der 1. Rd beids. über den Schultern je 1 M abn., damit das Muster im Rhythmus bleibt = 48 M. In 12 cm = 29 Rd Kragenhöhe die M locker abk., wie sie erscheinen. Ärmel einsetzen.

Lade weitere Inhalte ...