Frühlings-Trend 2022: Diese Hosen sind in und diese out

Frühlings-Trend 2022: Diese Hosen sind in und diese out

Welche Schnitte und Modelle sind im Frühling 2022 in Sachen Hosen gefragt und was ist out? Wir zeigen Ihnen die 7 wichtigsten Trends und sagen, was modisch gerade nicht mehr geht.

Es gibt so viele verschiedene Hosenmodelle, da fällt es schwer, den Überblick über die Trends zu behalten. Aus diesem Grund verraten wir Ihnen jetzt schon einmal, welche Hosen bald alle Fashionistas tragen werden!

Frühlings-Trend 2022: Diese Hosen sind in und diese out

1. In: Leggings mit Steg
Out: Leggings aus Wolle

Stylische Leggings mit einem sexy Steg sind jetzt super in. In der 80er-Jahren war diese Beinbekleidung schon einmal total angesagt und feiert aktuell ihr modisches Revival. Besonders gut sehen die Steghosen zu hohen Pumps aus. Dazu kombinieren wir einen lässigen Oversize-Pullover und sind sofort gut angezogen.

Verabschieden tun wir uns im Frühjahr hingegen von Leggins aus Wolle. Diese waren im Winter Trend und haben uns wunderbar warmgehalten. Für die warme Jahreszeit sind sie jedoch nichts.

>> Hier finden Sie eine coole Steg-Leggins in Schwarz 

2. In: Hosen in der Trendfarbe "Very Peri"
Out: Grasgrüne Hosen

Die Pantone-Trendfarbe des Jahres heißt "Very Peri". Der Ton liegt irgendwo zwischen violett und blau und ist im Jahr 2022 in vielen Läden zu sehen. Investieren Sie also in eine schöne Hose in der Trendnuance, damit machen Sie garantiert nichts falsch.

Ausgedient hat die Farbe Grün, die im Herbst und Winter 2021/2022 angesagt war. Vor allem grasgrüne Pieces sind jetzt out.

>> Hier eine Hose von Monki in "Very Peri" shoppen

3. In: Wide Leg Jeans
Out: Skinny Jeans

In den letzten Jahren ging der Trend immer mehr Richtung weite Hosen. So sind gerade geschnittene Modelle und Modelle mit extra weitem Bein, sogenannte Wide Leg Jeans, jetzt auf dem Vormarsch. Fans der Skinny Jeans sollten sich nun endgültig von den schmalen Hosen verabschieden. Diese waren jetzt wirklich lang genug in Mode und habe eine kleine Pause verdient.

4. In: Anzughosen
Out: Paperpag-Hosen

An Paperbag-Hosen haben wir uns in den letzten Jahren mehr als satt gesehen. Die Hosen mit dem charakteristischen Bindeband um die Hüften pausieren jetzt für eine Weile in unseren Kleiderschränken. Wir tauschen sie 2022 gegen weite Anzughosen ein. Diese sehen sowohl zu engen Tops und Blusen als auch zu lässigen Oversize-Shirts super cool aus. 

>> Hier finden Sie eine schwarze Anzughose von & other Stories

5. In: Hüfthosen
Out: Cordhosen

Wir sind uns noch nicht so ganz sicher, ob wir den Trend gut finden oder nicht. Fakt ist jedoch, dass die Hüfthose derzeit ihr Comeback feiert. Der Style der 2000er ist zurück und somit auch die Hüfthose, die gerade wieder vielfach zum bauchfreien Top kombiniert wird. Out sind dagegen Hosen aus Cordstoff. Dieses Material passt einfach so gar nicht in den Frühling und Sommer, sondern bleibt der kalten Jahreszeit vorbehalten.

6. In: Hosen mit Schlitz
Out: Strickhosen

Slit-Pants, das sind Schlaghosen mit einem Schlitz am Saum, sind mega in. Ob Jeans oder Modelle aus Jersey, Hauptsache, der Schlitz am Schienbein ist vorhanden. Strickhosen machen im Frühjahr hingegen eine modische Pause. Sie passen einfach am besten in den Herbst und Winter.

7. In: Bermuda-Shorts
Out: Radlerhosen

Bermuda-Shorts sind aktuell so gefragt wie lange nicht mehr. Am besten gefallen uns Modelle aus Stoff, diese sind aufgrund ihrer Länge auch perfekt fürs Office geeignet. Dazu kombinieren wir Blazer im selben Farbton und sind immer gut angezogen. Radlerhosen sind dagegen 2022 nicht mehr in und müssen im Schrank bleiben.

Im Video: Die Mode-Tricks der britischen Royals

Ob Übergangsjacke oder Winterjacke: Jacken kann man einfach nie genug haben! Doch welche Modelle sind 2022 Trend und welche sind out? Wir verraten die...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...