Bademode 2022: Diese 4 Teile sind jetzt in und diese out

Bademode 2022: Diese 4 Teile sind jetzt in und diese out

Ab ins kühle Nass! Der Sommer steht vor der Tür und die ersten Urlaube in warme Regionen stehen an. Zeit, sich über die Bademode Gedanken zu machen, die wir jetzt tragen mögen. Wir verraten Ihnen, welche Bikinis und Badeanzüge Sie unbedingt brauchen und welche erstmal out sind.

Wir haben schon so richtig Lust auf Sommer! Daher sollten wir unseren Kleiderschrank jetzt auch mit hübscher Bademode ausstatten. In diesem Sommer wird es schön bunt und verspielt, denn Spielereien wie Cut-Outs oder Schnüre sind dieses Jahr super beliebt. Bei uns erfahren Sie, welche Bademode Sie jetzt brauchen und welche Bikinis und Badeanzüge erstmal eine Sendepause bekommen.

Lesen Sie auch, welche Jeansjacken jetzt in und welche out sind >> 

Diese Bademode ist in und diese out

In: Animal Print
Out: Punkte

Auffällige Muster sind in und auch Animal Prints sind ein Thema bei Swimwear. Ob Zebra, Leo oder Tiger – lassen Sie in diesem Jahr Ihre wilde Seite auch im Wasser hervorkommen. Je aufregender, desto besser, denn Bademode soll auf gar keinen Fall langweilig sein. 

Auf Punkte verzichten wir erstmal, denn diese sehen schnell altbacken aus. Gehen Sie lieber aufs Ganze und setzen Sie auf einen stylischen Animal Print bei Ihrem Bikini oder Badeanzug. 

In: Cut-Outs
Out: Triangel

Cut-Outs sind gerade überall! Kein Wunder, dass wir diese jetzt auch bei unserer Bademode tragen. Aussparungen an dem Dekolleté oder der Taille verleihen Badeanzügen einen frechen Twist. Bei Bikinis lieben wir vor allem Auslassungen, die gekonnt durch Schnüre entstehen. 

Triangel-Bikinis sind weiterhin ein Klassiker, den Sie definitiv behalten sollten. Gönnen Sie diesen allerdings eine kleine Pause und setzen Sie in diesem Sommer eher auf die Modelle mit Cut-Outs. 

In: Pastelltöne 
Out: Maritim  

Zarte Pastelltöne im angesagten Falten-Look oder in From von Batik sehen richtig feminin aus. Wir lieben Töne in leichtem Violett oder Flieder gerade besonders gerne. Auch ein zartes Blumenmuster in Pastellfarben macht sich prima auf Badeanzügen und Bikinis. 

Weniger gerne tragen wir in diesem Sommer maritime Bademode mit auffälligen Streifen in Blau oder Rot. 

In: Nachhaltigkeit 
Out: Fast Fashion 

Mittlerweile haben sich einige Labels auf nachhaltige Bademode spezialisiert, die auch noch richtig toll aussieht. Die deutschen Unternehmen Mymarini oder Bleed stellen hübsche Teile aus Econyl her, einem Nylon, welches aus alten Fischernetzen gefertigt wird. Ausprobieren lohnt sich! 

Wer in schlichte Bademode von nachhaltigen Labels investiert, kann auch mal auf das ein oder andere Fast-Fashion-Teil verzichten. 

Sommerzeit, Urlaubszeit: Was im Koffer auf keinen Fall fehlen darf, ist leichte Strandmode. Natürlich packen Sie einen Bikini oder Badeanzug ein; wenn Sie Ihren...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...