Beauty-Trend 2022: Dieses Pflanzenöl wollen jetzt alle

Beauty-Trend 2022: Dieses Pflanzenöl wollen jetzt alle

Der wohl ungewöhnlichste Beauty-Trend für 2022? Neemöl! Das Öl trägt nicht nur zur Gesundheit und Vitalität unserer Zimmerpflanzen bei, sondern macht tatsächlich auch unsere Haut schön.

In Sachen Hautpflege vertrauen wir normalerweise auf unsere Lieblingsprodukte. In Zukunft sollten Sie den Blick aber öfter mal in die Vorratskammer, das Gartenhäuschen oder die Garage schweifen lassen. Denn zwischen Putzmitteln, Gartenschere und Kehrblech hält sich ein wahrer Beauty-Schatz versteckt: Neemöl – auch als Niem oder Neem bekannt. Der Beauty-Trend für 2022. Sie haben das Öl bisher nur dazu verwendet, um Ihre Pflanzen im Garten oder in der Wohnung von Schädlingen zu befreien? Das sollten Sie ganz schnell ändern. Denn das wertvolle Öl, das aus Extrakten der Blüte des Niembaums gewonnen wird, ist auch in der Hautpflege äußerst beliebt.

Beauty-Trend 2022: Dieses Pflanzenöl wollen jetzt alle

Neemöl ist ganz natürlich und frei von schädlichen Inhaltsstoffen. Die meisten kennen es jedoch nur als natürliches Mittel zur Schädlingsbekämpfung, vor allem aus dem Bio-Anbau. Was viele nicht wissen: Neemöl kann noch ganz viel mehr. Auf die Haut aufgetragen wirkt das Öl des Niembaumes antibakteriell und hilft Hautunreinheiten wie Mitesser oder Pickel schnell wieder loszuwerden. Klingt gut, oder? Neemöl hilft aber noch bei ganz anderen Beschwerden, z.B.

  • Wunden
  • Warzen
  • Kopfläusen
  • Juckreiz
  • Fußpilz
  • Bronchitis
  • Husten
  • Blasenentzündung
  • Rheuma
  • Zahnschmerzen
  • Bluthochdruck
  • Nesselsucht
  • Scheidenentzündung

Definitiv genügend Gründe, warum Sie Neemöl in Zukunft nicht mehr nur zur Pflege Ihrer Garten- und Zimmerpflanzen verwenden sollten. Übrigens genügen schon wenige Tropfen. Das macht Neemöl zudem äußerst ergiebig. Sie sind neugierig geworden und möchten das Wunder-Öl gleich ausprobieren? Hier finden Sie ein sehr gut bewertetes und beliebtes Neemöl von Naissance. Übrigens: Auch wenn es sich bei Neemöl um ein Naturprodukt handelt, sind Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen.

Nebenwirkungen und Dosierung von Neemöl

Nicht nur Teebaumöl kann bei falscher Dosierung zu Nebenwirkungen wie Rötungen, Hautreizungen oder einem unangenehmen Brennen führen, gleiches gilt auch für Neemöl. Verwenden Sie daher immer nur kleinere Mengen. Am Anfang können Sie das Neemöl auch mit einem Pflanzenöl (z.B. Mandelöl) verdünnen und auf der Haut testen. Tasten Sie sich lieber langsam ran. So kann sich Ihre Haut an das Produkt gewöhnen.

Im Video: Gesichtspflege – diese Beauty-Produkte machen wirklich Sinn

Wir lieben Tuchmasken – vor allem im Winter bekommen wir von der reichhaltigen Pflege nicht genug. Ein fahler Teint lässt sich so in wenigen Minuten schnell...
Weiterlesen

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Lade weitere Inhalte ...