Die Richtige Bürste für Ihr Haar Welche Bürste brauche ich?

Rund oder flach, mit Kunststoff- oder Naturborsten? Oft wissen wir nicht, welches Tool für unseren Haartyp das beste ist.

Die richtige Bürste für jedes Haar Welche Bürste brauche ich? © g-stockstudio/iStock

Die richtige Bürste ist das A und O für gesundes, glänzendes Haar. Benutzen wir täglich eine, die nicht zu unserer Haarstruktur passt, schaden wir unserem Schopf. Mit der falschen Bürste kommt man nur schwer durch die Haare, und es besteht die Gefahr, sie auszureißen. Auch ein Lockenkopf hat schließlich ganz andere Bedürfnisse als glattes, feines Haar. Und wer auf Quantität statt Qualität setzt, schädigt mit einer schlechten Bürste sogar langfristig die gesunde Schuppenschicht.

Normales Haar

Eine Paddle Brush sorgt vor allem bei normalem und glattem Haar für extraviel Glanz. Auch lange Haare profitieren von dem Bürstenklassiker: Durch seine breite, viereckige Fläche trock- nen die Haare beim Föhnen viel schneller. Das ist praktisch und spart Zeit am Morgen.

Pixie-Cuts

Bei kurzem Haar ist eine kleine Rundbürste perfekt. Sie zaubert Fülle und bändigt störrische Wirbel. Wer einzelne Strähnen beim Föhnen über die Rundung dreht, bekommt zusätzlich ei- nen tollen Stand in die Ansätze.

Für feines Haar

Für mehr Volumen brauchen Sie eine Rundbürste. Am besten eignet sich ein Modell mit Keramiktrommel und Löchern, weil dadurch die warme Föhnluft jede Haarsträhne erreicht.

Trocken & lockig

Wenn es an Glanz fehlt, sollten Sie das Haar mit Wildschwein- borsten kämmen: Die natürlichen Borsten sind nicht nur sanft zu Kopfhaut und Haar, sie nehmen außerdem den Talg besonders gut auf und verteilen ihn bis in die Spitzen.

Dick & störrisch

Wenn sich die Mähne nur schwer zähmen lässt, braucht man einen starken Helfer. Zum Beispiel eine Haarbürste, die neben Naturborsten zusätzlich mit Nylonstiften verstärkt ist. Damit wird dickes, widerspenstiges Haar gebändigt.

Schlagworte: