Haarausfall: 4 Hausmittel, die effektiv vorbeugen

Haarausfall: 4 Hausmittel, die effektiv vorbeugen

Gerade in den Wechseljahren kann Haarausfall zu einem Problem werden. Wir verraten Ihnen, welche Hausmittel dabei unterstützen, dass Ihre Mähne so lange wie möglich schön voll und gestärkt bleibt. 

In den Wechseljahren verändert sich der Hormonhaushalt erheblich. Dies führt zu Symptomen wie Hitzewallungen oder Stimmungsschwankungen. Aber auch Haarausfall kann ein Symptom sein, welches sich darauf zurückführen lässt, dass der Körper weniger Östrogene produziert, welche das Haarwachstum beeinflussen. Auch nach einer Schwangerschaft kann es vermehrt zu Haarausfall kommen.

Lesen Sie auch, wie Sie Haarausfall laut Expertin vorbeugen >>  

Nicht immer muss Haarausfall medizinisch behandelt werden. Manche Hausmittel können dabei helfen, das Haar auf natürliche Weise zu stärken. Diese Dinge haben Sie außerdem garantiert bereits bei sich zu Hause. 

4 Hausmittel gegen Haarausfall 

1. Kaffee 

Kaffee enthält Koffein, welches die Haarwurzeln stimuliert und die Kopfhaut besser durchblutet. Dies regt das Haarwachstum an. Für die Anwendung massieren Sie kalten Kaffee in Ihre Kopfhaut ein. Lassen Sie den Kaffee einige Minuten einwirken, bevor Sie diesen auswaschen. Wiederholen Sie die Kur am besten für einen längeren Zeitraum täglich, um sichtbare Ergebnisse zu erzielen. 

2. Apfelessig 

Apfelessig gilt als die Wunderwaffe und soll viele gesundheitliche Vorteile mit sich bringen. Auch bei Haarausfall kann dieses Hausmittel effektiv sein. Lösen Sie etwa 30 Milliliter des Apfelessigs in doppelt so viel warmen Wasser auf und verwenden Sie die Mischung als natürliche Spülung während der Dusche. 

3. Kokosöl 

In Kokosöl stecken viele Vitamine und gesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf das Haarwachstum auswirken können. Verwenden Sie in jedem Fall ein naturbelassenes Öl, welches Sie in vielen Drogerien, Supermärkten oder Reformhäusern finden. Erwärmen Sie das Öl in Ihren Händen bis es flüssig wird und massieren es dann sanft in die Haare ein. 

4. Bockshornklee 

Die Wirkung von Bockshornklee ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen. In diesem Hausmittel befinden sich nämlich viele Nährstoffe, welche Mängel ausgleichen und das Haarwachstum anregen. Dazu zählen unter anderem Eisen, Kalzium und Magnesium. Für die Anwendung die gemahlenen Samen mit heißem Wasser übergießen und die Masse anschließend in die Kopfhaut einmassieren. Kurz einwirken lassen und danach auswaschen. 

Im Video: Haarausfall – Diese fünf Angewohnheiten können schuld sein

Ob im Brot oder im Müsli: Leinsamen stecken voller wichtiger Nährstoffe und Mineralien. Die kommen aber längst nicht mehr nur unserem Organismus, sondern vor...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...