"Showtime of my Life": Guido Maria Kretschmers Krebs-Schicksal

"Showtime of my Life": Guido Maria Kretschmers schlimmes Krebs-Schicksal

Guido Maria Kretschmer ist aktuell im TV mit seiner Sendung "Showtime of my Life - Stars gegen den Krebs" zu sehen – in der Show spricht der Designer mit 16 Prominenten, die alle Erfahrungen mit der Krankheit im näheren Umfeld machen mussten. Auch der Moderator verbindet mit dem Thema eine schmerzhafte Vergangenheit ...

"Showtime of my Life": Guido Maria Kretschmer sorgt für Aufklärung

Mit seiner neuen Sendung "Showtime of my Life" möchte Designer und Moderator Guido Maria Kretschmer auf das Thema Krebs und den Kampf gegen die Krankheit aufmerksam machen. Für die neue Show lassen 16 Prominente vor den TV-Kameras des Senders VOX die Hüllen fallen. Das Motto: "Wenn wir uns vor einem Millionenpublikum ausziehen können, dann könnt ihr das vor eurem Arzt auch!" Vorreiter der Sendung war übrigens das britische Format "The Real Full Monty" – 2019 wurde die Sendung mit einem Emmy-Award als bestes Unterhaltungsprogramm ohne Skript ausgezeichnet. 

Auch DKMS Life-Botschafter Guido Maria Kretschmer verbindet mit der Krankheit ein ganz besonders trauriges Schicksal, wie er gegenüber "Bild" enthüllte. Vor zehn Jahren bekamen die Eltern des 55-Jährigen gleichzeitig eine erschütternde Diagnose – seine Mutter Marianne erkrankte damals an Brustkrebs, Vater Erich an Leukämie: 

Meine Mutter lag im Krankenhaus und als wir sie dort besuchten, saß mein Vater völlig erschöpft auf den Stufen. Ich fragte: "Papa, was ist los?" Ich dachte, er ist traurig. Aber er war völlig erschöpft. Wir sind zum Arzt – eine Woche später kam seine Krebs-Diagnose. Es war hart. Man wird dann wieder Kind, fühlt sich hilflos.

Guido Maria Kretschmer: So kämpften seine Eltern gegen die Krankheit

Aufgeben kam für die Eltern des Modedesigners allerdings nicht in Frage: Marianne und Erich nahmen den Kampf gegen die Krankheit auf – und siegten. Dabei habe sich besonders eine Nacht in das Gedächtnis der Familie gebrannt, wie Guido Maria Kretschmer offenbarte: "Da wäre mein Vater beinahe gestorben. Es ging ihm ganz schlecht. Ich bin nach einem 'Shopping Queen'-Dreh noch nachts von Köln nach Münster gefahren, wo er im Krankenhaus lag. Ich saß da an seinem Bett auf der Intensivstation."

Demnach habe der 55-Jährige in dieser Nacht zu seinem Vater gesprochen: "Ich sagte: "Papa, kannst du nicht noch ein bisschen bleiben?" Dadurch habe ich ihn ins Leben zurückgeholt." Für seine Mutter designte er eine Kette mit einem Herzen, wie er erzählte:

Ich dachte mir, dass sie irgendetwas haben muss, auch wenn es ganz klein ist, an dem sie sich festhalten kann.

Gott sei Dank schafften es sowohl seine Mama als auch sein Vater, nach drei Jahren Therapie, den Krebs zu besiegen und gelten heute sogar als vollständig geheilt: "Sie waren und sind beide sehr eng miteinander. Es war Wahnsinn, wie sie sich durch ihre Liebe gegenseitig gehalten haben." Mit der Sendung "Showtime of my Life" engagiert sich Guido Maria Kretschmer gegen Krebs und möchte Zuschauern, Betroffenen und Angehörigen Mut machen und auf eine regelmäßige Vorsorge aufmerksam machen.

Lade weitere Inhalte ...