Daniel Küblböck für tot erklärt: So reagieren die Fans

Daniel Küblböck für tot erklärt: So reagieren die Fans

Sänger Daniel Küblböck wurde über zwei Jahre nach seinem Sprung von dem Kreuzfahrtschiff Aida für tot erklärt. So geschockt reagieren nun seine Fans.

© picture alliance/SvenSimon/Malte Ossowski/SVEN SIMON
Daniel Küblböck bei einem seiner letzten, öffentlichen Auftritte im November 2017.

Daniel Küblböck offiziell für tot erklärt

Daniel Küblböck wurde nun offiziell für tot erklärt. Das entschied das Passauer Amtsgericht, nachdem innerhalb von zwei Jahren jegliches Lebenszeichen des Sängers gefehlt hatte. Als Zeitpunkt des Todes wurde der 09.09.2018 festgestellt, wonach Küblböck mit nur 33 Jahren verstarb.

Die Fans des Sängers reagieren geschockt:

Ich kann es immer noch nicht fassen! Mag gar nicht glauben, dass er tot sein soll!,

schreibt ein User in den sozialen Medien.

Ich muss ehrlich sagen, ich mochte ihn sehr und kann nicht glauben, dass er tot ist,

findet ein anderer.

Er war ein ganz besonderer Mensch mit vielen Talenten. R.I.P. Daniel, wünscht ihm ein weiterer Fan.

Daniel Küblböck: Verschollen nach Kreuzfahrt

Der durch die TV-Show „Deutschland sucht den Superstar” (DSDS) bekannt gewordene Daniel Küblböck galt seit über zwei Jahren als verschollen. 2018 verschwand er während einer Kreuzfahrt über den Atlantik.

Er startete die Schiffsreise von Hamburg nach New York am 29. August 2018 auf der „AIDAluna” – dort sollte er jedoch niemals ankommen. Am 9. September, also elf Tage später, soll er gegen 4 Uhr morgens vor der Küste Neufundlands über Bord gesprungen sein. Eine Suche nach Küblböck blieb erfolglos, eine Leiche wurde niemals gefunden.

Viele Fans geben die Hoffnung deshalb nicht auf:

Man hat keine Leiche gefunden, also ist auch niemand tot,

hält ein Fan fest.

Wie kann man jemanden für tot erklären, wenn es nicht mal eine Leiche gibt?,

fragt sich ein anderer User.

Ein weiterer Fan bekräftigt: "Ich glaube nicht, dass er tot ist!"

Kein Lebenszeichen von Daniel Küblböck 

Der Sänger sollte bis zum 1.10.2020 ein Lebenszeichen von sich geben – die Frist verstrich jedoch ergebnislos. Nun gibt es eine offizielle Todeserklärung, die das Hinscheiden des Sängers verkündete. Was auch immer genau passiert ist – mit der Abwesenheit des Sängers müssen sich die Fans nun abfinden.

Es ist traurig, was damals passiert ist. Aber irgendwann muss man wohl einen Abschluss finden, egal wie weh es tut.

trauert ein Fan.

Und ein weiterer schreibt:

Es wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben – es tut mir sehr leid für seine Familie und Freunde.

Egal, wo er auch sein mag – ich hoffe, er hat seinen Frieden gefunden”, wünschen ihm andere User zum Abschied.

Lade weitere Inhalte ...