So tragen Sie Hahnentritt & Co. Karos für jede Figur

Karos, wohin man schaut – Klein- und Großkariertes erlebt derzeit ein lebhaftes Comeback. Vom klassischen Holzfällerhemd oder Burberry-Klassikern abgesehen, sieht man Karos in traditioneller Form vor allem bei Dirndln und Trachten auf dem Oktoberfest. Jetzt begeistern uns von Schuhen bis Mützen, von Röcken bis Anzügen Karos in verschiedenen Arten und Farbkombinationen. Natürlich liegt die Versuchung nahe, selbst auch ein paar schöne Teile zu shoppen, zumal die Auswahl vom klassischen Stil bis zu super modernen Varianten groß ist. Aber Vorsicht: Muster, dazu gehören Karos auch, stehen nicht jedem Typ gleichermaßen gut. Wir sagen, welche Karos zu welcher Figur passen.

Karo Herbst-Mode Karos für jede Figur © iStock

Karos – welche Farbkombinationen sind geeignet?

Ob Sie lieber sanfte Kombinationen beispielsweise in Braun- und Rosétönen oder Grau-Weiß bevorzugen oder auffällige, derzeit besonders angesagte Rot-Kreationen hängt zum einen davon ab, ob Sie es eher zurückhaltend oder auffällig mögen. Während softe Farbkombis Understatement vermitteln, schreien laute Farbvarianten: „Hier bin ich!“ Hier trifft jeder typbedingt seine Wahl. Im Job gehen beide Varianten – bei den Eycatchern kommt es natürlich auf das gesamte Outfit sowie auf die Kleider-Toleranz in der jeweiligen Branche an: Ein kurzer Schottenrock ist in einer Agentur der Hit, für die Bank ist ein Etui-Kleid mit Pipita-Muster eher geeignet. Die Farbwahl spielt allerdings auch bei der jeweiligen Figur eine Rolle ...

Karos für sehr weibliche Frauen

Wie alle großen Muster, tragen auch Karos auf. Wenn Sie der Femme-Fatale-Typ sind, dann sind diagonal verlaufende Muster und dunkle Farben für Sie am besten geeignet. Hüllen Sie sich nicht von Kopf bis Fuß in Karos, sondern setzen diese bitte akzentuiert ein. 

Karos für kleine, zierliche Figuren

Auch hier sind große Muster weniger geeignet, denn zierliche Frauen versinken darin schnell. Kleine und mittlere Karos sind daher für Sie ideal. Lässiger wird es, wenn Sie unifarbene Teile in Ihr Outfit einbinden, beispielsweise ein tolles Shirt oder ein Pullover zur karierten Hose oder Rock.

Karos für den androgynen Typ

Für einen maskulinen Stil, wofür sich Anzüge sehr gut eignen, sind große Karos wie gemacht. Wenn Sie Ihre feminine Seite unterstreichen möchten, dann raten wir Ihnen aber zu kleinen Mustern. Das klassische Pepita- oder Hahnentrittmuster ist in dem Fall wie für Sie gemacht. Tipp: Schmale Gürtel betonen die Taille!

Karos für die große, schlanke Frau

Sie können beim Styling gern großkariert denken und dick auftragen. Vom Muster- bis Materialmix steht Ihnen einfach alles. Overknees zum großkarierten Karo-Rock, dazu eine kuschelige Stola mit Mütze im anderen Muster können Sie hervorragend tragen! Tipp: Damit es einen roten Faden gibt, am besten in einer Farbfamilie bleiben.

Umstyling - das große Vorher-Nachher mit ...