"Let's Dance": Rúrik Gíslason posiert für Playboy

"Let's Dance": Rúrik Gíslason posiert für Playboy

Er ist der Frauenschwarm bei "Let's Dance", nun ziert er sogar das Cover des isländischen "Playboy": Ex-Fußballstar Rúrik Gíslason. Wir verraten, wie es dazu gekommen ist.

© picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd

Ja, auch wir geraten regelmäßig in Schnappatmung, wenn Rúrik Gíslason Woche für Woche bei "Let's Dance" seine Hüften schwingt. Dass er nun auch noch das Cover des isländischen "Playboy" zieren soll, wundert uns da kaum. Doch Moment mal – normalerweise sind doch nur Frauen auf dem Titel des Männermagazins zu sehen!?

Rúrik Gíslason ziert als erster Mann neues „Playboy”-Magazin

Tatsächlich handelt es sich hierbei um eine Playboy-Sonderausgabe, ein Stil-Special mit dem Thema "essentials", in dem es sich rund um das Thema Herrenmode dreht. Und ja, Rúrik macht sich ziemlich gut als Cover-Model. Mit seinen offenen Haaren, seinem intensiven Blick und einem aufgeknöpften Hemd macht er seinem Ruf als Frauenschwarm alle Ehre. Neugierig geworden? Einen kleinen Vorgeschmack gibt es auf Instagram.

Rúrik Gíslason: "Als Frauenschwarm muss man mehr können, als gut auszusehen"

Wie sich das Shooting für den 33-Jährigen "Let's Dance"-Star angefühlt hat, verrät er in einem Interview mit RTL:

Ich denke, es ist gesund, sich auf neue Dinge einzulassen und sich herauszufordern.

Zu seiner Rolle als Frauenschwarm verriet er dem "Playboy" gegenüber außerdem:

Für mich ist es schwierig, so über mich zu reden. Dabei fühle ich mich nicht wohl. Ich glaube, als Frauenschwarm muss man mehr können, als gut auszusehen. Aber das müssen andere Leute beurteilen.

Es ist Zeit für eine Revanche und das dritte Duell bei „Mälzer & Henssler liefern ab!”! Denn die zwei vorangegangenen Niederlagen kann Tim Mälzer nicht auf sich...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...