3. Februar 2021
Angelina Jolie: So schlecht ging es ihr wirklich

Angelina Jolie nach Trennung von Brad Pitt: So schlecht ging es ihr wirklich

Einst galten Angelina Jolie und Brad Pitt als das ultimative Hollywood-Traumpaar, das nichts und niemand trennen konnte – doch seit 2016 gehört ihre Beziehung der Vergangenheit an. In einem Interview erzählte die Schauspielerin jetzt, wie schlecht es ihr nach der Trennung von Brad Pitt wirklich ging ...

Angelina Jolie & Brad Pitt: Rosenkrieg um ihre sechs Kinder

Angelina Jolie und Brad Pitt lernten sich 2004 am Set zur Action-Komödie "Mr. & Mrs. Smith" kennen – und wenig später auch lieben. Ihre Beziehung sollte allerdings nicht ewig anhalten: 2016 reichte die Schauspielerin ganz plötzlich die Scheidung von dem Frauenschwarm ein. Schlag auf Schlag kamen schockierende Details über den Oscarpreisträger ans Licht. So offenbarten Gerichtsdokumente unter anderem, dass Brad Pitt in der Vergangenheit mit einem ausgeprägten Drogen -und Alkoholproblem zu kämpfen und zusätzlich ein Aggressionsproblem habe. 

Mittlerweile liefern sich Angelina Jolie und ihr Ex-Mann seit vier Jahren einen öffentlichen Rosenkrieg. Der Hauptstreitpunkt? Das Sorgerecht ihrer sechs Kinder Maddox, Pax, Zahara, Shiloh, Knox und Vivienne

© Getty Images
Angelina Jolie mit ihren Kindern Knox Leon, Vivienne Marcheline, Pax Thien, Shiloh Nouvel, Zahara Marley and Maddox Chivan (v.l.n.r.). 

Dabei sollen Angelina Jolie und Brad Pitt für Anwälte, Gerichtskosten und Schlichtungstermine schon über 20 Millionen Dollar ausgegeben haben. Auf einen Nenner scheinen die beiden Superstars allerdings trotzdem nicht zu kommen. Der Grund: Während Brad Pitt für ein gemeinsames Sorgerecht kämpft, möchte Angelina Jolie die Kinder komplett für sich haben.

Angelina Jolie: "Es war die richtige Entscheidung"

Dass dieser Kampf kräftezehrend gewesen sein muss, scheint offensichtlich – jetzt enthüllte die Schauspielerin in einem Interview mit der amerikanischen "Vogue" allerdings, wie sehr sie wirklich unter dem Scheidungskrieg mit ihrem Ex-Mann litt. In dem Gespräch ließ die 45-Jährige durchklingen, dass die letzte Zeit alles andere als einfach war. Sie betonte: 

Die letzten Jahre waren ziemlich hart. Ich habe mich darauf konzentriert, unsere Familie zu heilen. Es kommt langsam zurück, als würde das Eis schmelzen und das Blut in meinen Körper zurückkehren. Noch bin ich da nicht, aber ich arbeite daran.

Was Angelina Jolie dabei helfe, wieder zu sich selbst zu finden, sei demnach das Älterwerden, wie sie zugab: "Ich bin gerne älter. Ich fühle mich in meinen Vierzigern viel wohler als in meiner Jugend." Die Trennung von Brad Pitt und den jahrelangen Kampf, bereue die 45-Jährige übrigens nicht, wie sie in einem früheren Interview mit dem Modemagazin durchklingen ließ: "Ich habe mich zum Wohle meiner Kinder getrennt. Es war die richtige Entscheidung."

© Getty Images
Lade weitere Inhalte ...