29. Dezember 2020
Kleine Löcher im Shirt? Das steckt dahinter

Kleine Löcher im Shirt? Dieser Grund steckt dahinter

Entdecken Sie auch immer wieder kleine Löcher mitten in Ihren Shirts? Wir verraten, was die fiesen Stellen verursacht und was Sie dagegen tun können.

Eine aufgerissene Naht lässt sich problemlos beseitigen: Einmal drüber nähen, fertig. Ganz anders sieht es da mit den kleinen, runden Löchern mitten auf unseren T-Shirts und Tops aus. Hier wäre Stopfen die einzige Lösung, die, zugegebenermaßen, schon allein aus rein optischen Gründen keine echte Option ist. Sind die Löcher einmal da, können wir unser Lieblingsshirt also leider nur noch aussortieren. Doch woher kommen sie überhaupt?

Auch interessant: 3 effektive Tipps zum Fusseln entfernen >>

Kleine Löcher im Shirt: Woher kommen sie?

Sind Motten, die Waschmaschine oder vielleicht sogar Reißverschlüsse schuld? Die runden Löcher in unseren Oberteilen sehen meist recht akkurat aus – wie ausgeschnitten. Sie befinden sich außerdem in der Regel mittig in der unteren Hälfte des Kleidungsstückes. Der Grund dafür: Die nervigen Löcher entstehen durch die Reibung an unserem Hosenknopf oder Gürtel. In Kombination mit der niedrigen Qualität der Kleidung führt das besonders schnell zu unansehnlichen Rissen.

Lesen Sie auch: Gelbe Flecken aus weißen T-Shirts entfernen >>

Sind die Löcher erst einmal da, lässt sich nicht mehr viel dagegen ausrichten. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Shirt von Gürtelschnallen und Knöpfen fernhalten. Wer immer wieder Probleme damit hat, sollte sich nach etwas hochwertigeren Herstellern umsehen. Auf Dauer ist das eine bessere Investition, als ständig neue, günstige Shirts zu kaufen.

Ist Ihr Kleiderschrank schon bereit für die neue Saison? Falls nicht, wir verraten Ihnen 5 Tipps, wie Sie Ihre Winterkleidung richtig verstauen können!
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...