28. Oktober 2020
Darum ist Ihr Mondzeichen wichtiger als Ihr Sternzeichen

Darum ist Ihr Mondzeichen wichtiger als Ihr Sternzeichen

Sein Sternzeichen kennt fast jeder, doch wie sieht‘s eigentlich mit dem Mondzeichen aus? Es ist viel weniger bekannt, obwohl uns das Mondzeichen mindestens genauso sehr – wenn nicht noch tiefgehender – beeinflusst! Wir verraten Ihnen, was es damit auf sich hat.

Frau betrachtet Mond
© Alexandro David on Pexels
Unser Mondzeichen verrät uns so einiges über unser Unterbewusstsein

Was ist mein Mondzeichen?

Im Gegensatz zum regulären Sternzeichen, auch Sonnenzeichen genannt, können wir unser Mondzeichen nicht einfach nur anhand unseres Geburtsdatums ermitteln. Da es verrät, in welchem Sternbild sich der Mond zum Zeitpunkt unserer Geburt befunden hat, ist auch die Angabe unserer Geburtszeit und der Zeitzone nötig. Schließlich verändert sich der Standpunkt des Mondes deutlich schneller, als der der Sonne.

Haben Sie diese Angaben parat, können Sie Ihr Mondzeichen ganz einfach mithilfe eines Online-Rechners ermitteln.

Lesen Sie auch: Diese Sternzeichen haben es in der Liebe oft schwer >>

Das verrät unser Mondzeichen über unseren Charakter

Manche Personen checken ihr Horoskop täglich, andere wöchentlich oder monatlich. Es verrät uns vor allem Dinge über unsere bewusste Seite, unseren Alltag und rationale Entscheidungen, die wir treffen.

Was ist also der Unterschied zum Mondzeichen? Dieses wiederum verrät uns vor allem Dinge über unser Unterbewusstsein. Das Mondzeichen beeinflusst unsere verborgene Seite und sagt eine Menge über unsere Gefühle, Intuition und Emotionen aus.

Wer sich also tiefgehender verstehen möchte, sollte unbedingt neben seinem Sternzeichen auch sein Mondzeichen betrachten.

Die beide Frauen haben gut lachen: So macht Mode Spaß
Es gibt sie, diese ganz besonderen Menschen, mit denen wir einfach immer eine gute Zeit haben! Diese drei Sternzeichen gelten als besonders umgängliche und...
Weiterlesen
Lade weitere Inhalte ...